Zunehmen – The Healthy Way #4

In den letzten Blogeinträgen haben wir bereits elementare Dinge rund um das Thema „Zunehmen“ klären können. Heute möchte ich dir gerne ein paar Dinge ans Herz legen, die dir während deiner Zunehm-Phase vermutlich helfen können. Wichtig: All die Dinge, die ich dir jetzt vorstellen werde, benutze ICH. Entscheide am besten ganz für dich persönlich, welches dieser Dinge vielleicht sehr nützlich oder doch eher unnötig ist.

Waage

Unbedingt selber eine Waage zulegen oder sichergehen, dass du anderweitig eine Möglichkeit hast dich wiegen zu können – zum regelmäßigen Notieren des Körpergewichtes. Siehe nächster Punkt.

Tracking-App

Meiner Meinung nach einer der wichtigsten Faktoren. Fortschritte sehen (Motivation) und Durststrecken erkennen zu können, ist sehr wichtig, um diesen Phasen eventuell direkt entgegenzuwirken. Es ist ein tolles Gefühl zu sehen, dass das wofür man täglich arbeitet auch wirklich Früchte trägt. Natürlich gibt es zudem Apps, die super vielseitige Funktionen haben (Kalorien tracken, die Zusammensetzung der Nahrung aus Eiweiß, Kohlenhydraten und Fetten feststellen und und und). Für mich persönlich ist es am wichtigsten stetig das Gewicht festzuhalten. Ich werde das ab Montag jeden Tag machen. Wichtig: Immer zu der gleichen Tageszeit. Es bietet sich an, das Ganze direkt morgens nach dem Aufstehen zu erledigen – vor dem Essen. (Beispiel für eine solche App: MyFitnessPal -> kostenlos)

Mixer/Shaker

Super Alternative, um sich zwischendurch ein paar einfache, gesunde Kalorien in Form eines Shakes zu genehmigen. Dafür einfach am Vortag den Shake (die Shakes) vorbereiten und in einem Behälter am nächsten Tag mit in die Schule, in die Uni oder mit zur Arbeit nehmen. Siehe Blogeintrag „ZUNEHMEN – THE HEALTHY WAY #3“.

Tupperboxen

Mag im ersten Moment vielleicht etwas blöd klingen, hat im Endeffekt aber einen super Vorteil. Ich rate dir dein Essen für den Folgetag, wenn nicht sogar für mehrere Folgetage vorzukochen. Das spart dir zum einen Zeit und zum anderen bestimmst dann nur du, was in der Mittagspause auf den Tisch kommt. Schluss mit unnötigem Geld ausgeben und den ungesunden Snacks (gibt es im Doppelpack relativ günstig auf Ebay oder Amazon).

Notizbuch

Notiere dein Ziel auf einem Blatt Papier. Es ist ganz wichtig, dass du dein Ziel definierst und es schriftlich festhältst. Es muss so gesehen „existieren“. Falls du es auf ein Blatt Papier schreibst rate ich dir dieses an einen prägnanten Ort zu hängen. Am besten einen, auf den du häufig schaust. Du darfst dein Ziel niemals aus den Augen verlieren. Ähnlich wie bei dem Punkt „tracken“ geht es hier darum Fortschritte festzuhalten. Du musst auf Dauer lernen, was es heißt seinen Körper zu kontrollieren. Im positiven Sinne. Mein Tipp: Besorg dir ein Notizbuch und definiere auf der ersten Seite dein Ziel. Beachte dabei bitte drei Dinge. Inhalt, Ausmaß, Zeit!

  1. Was möchtest du erreichen. Wie viel möchtest du zunehmen? In Kg., ganz klar definiert.
  2. In welchem Zeitraum möchtest du dein Ziel erreichen? Klar definiert in Tagen, Wochen oder Monaten.
  3. Wie möchtest du dein Ziel erreichen? Notiere Inhalte, die du unternimmst um zuzunehmen. Im Bezug auf Ernährung aber auch Training.

Tipp: Um den Fortschritt nicht nur auf der Waage zu sehen, kannst du anfangs ebenfalls deine Körpermaße in dem Buch notieren. Arme, Beine, Bauch. Am besten mit einem Maßband. Je nach dem was dich am meisten interessiert.

Regelmäßiges Training/sportliche Aktivität

Ich rate dir dich während des Zunehmens auf jeden Fall in irgendeiner Form körperlich sportlich zu betätigen. Fährst du nämlich auf Dauer einen hohen Kalorienüberschuss, dann wird dir dein Körper sicher nicht den Gefallen tun und die überschüssige Energie nur in Form von Muskeln anzulegen. Es reicht völlig aus, wenn du 1-2 Mal in der Woche aktiv bist. Damit kannst du einem zu hohen Fettansatz an an bestimmten Problemstellen entgegenwirken.

About Lou

Louisa Dellert. Neugierig, abenteuerlustig und sehr emotional. Wie das mit Nachhaltigkeit, Politik und Selbstliebe zusammenpasst? Manchmal weiß ich das auch nicht so genau. Aber lest selbst! Viel Spaß auf meinem Blog

7 Comments

  1. Avatar Tammy sagt:

    Bin noch immer begeistert von der Reihe, beinhaltet einfach alle wichtigen Aspekte, die es zum Zunehmen braucht!
    Und ich finde es einfach immer noch großartig, dass ihr euch an das Thema „gewagt“ habt, ist ja doch ein wenig verpönt, denn der Großteil möchte ja immer nur abnehmen, abnehmen, abnehmen.
    Danke dafür!

    Liebe Grüße! 🙂

  2. Avatar Lilli sagt:

    Hey, die Einträge sind echt hilfreich! Wie ist das mit dem Klrperfettanteil beim Zunehmen, wenn man regelmäßig Sport macht? Setzt sich das nur an bestimmten Stellen an, oder wie?
    Danke für die tollen Einträge!
    Liebe Grüße Lilli 🙂

  3. Avatar Anna sagt:

    Hallo 🙂

    Ich find die Reihe super für Leute, die einfach ‚ungewollt‘ zu dünn sind.

    Ich glaube aber, dass etwa 80% (also ein sehr großer Teil) der Mädels, die hier sind um zu kucken, wie man ‚healthy‘ zunimmt, von einer Essstörung kommen.

    Wäre super wenn du dazu für alle ein Statement abgibst, inwiefern das für diese Leute auch geeignet ist etc.

    Grüße

  4. fit_trio fit_trio sagt:

    Hallo liebe Anna. Danke für deinen Beitrag. Natürlich ist es schwer, das Thema „Gesundes Zunehmen“ an jede Gruppe Mensch heranzutragen. Louisa und ich sind uns bewusst, dass hier viele junge Mädel vertreten sind, die bereits eine Essstörung hinter sich haben. Wir appellieren immer, bei einer solchen Erkrankung oder auch danach, weiterhin professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Weder Lou noch ich sind in diesem Bereich ausgebildet.

    Ganz liebe Grüße, Jan

  5. fit_trio fit_trio sagt:

    Vielen vielen Dank nochaml, liebe Tammy 🙂

  6. Avatar Sunny-Isa sagt:

    Lieber Jan, Liebe Louise,
    wie viel kg in wie viel Zeit ist denn eurer Meinung nach gesund zuzunehmen? Bzw welches realistische Ziel kann ich mir setzen?
    Ich hab schon 2kg geschafft, will aber mindestens nochmal 2-4 kg drauf.
    Lg Sunny

  7. Avatar Sunny-Isa sagt:

    *Louisa natürlich, dumme Autokorrektur sorry 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.