Spaghetti mit grünem Pesto

Dank meiner Freundin Franzi (auf Instagram @fraenzziiii), werde ich grünes Pesto nie wieder kaufen, sondern nur noch selber machen. Es war so lecker, frisch und hat sooo gut gerochen. Natürlich möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten. Der Fit Trio Fitnessblog wünscht euch viel Spaß beim Ausprobieren!

Die Zutaten (für 2 Personen)

  • 500 g Vollkornspaghetti
  • 1 Tüte Pinienkerne
  • 2 Knoblauchzehen
  • Scampis (nach Bedarf)
  • 150 ml Öl
  • Cocktailtomaten
  • Rucola
  • Parmesan
  • Basilikum
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Zitrone

Ihr benötigt für das grüne Pesto außerdem einen Stabmixer.

Fitnessblog_Spaghetti_Pesto_5

Die Zubereitung

  1. Einen Kochtopf mit Wasser aufsetzen und erhitzen.
  2. In der Zwischenzeit werden die Tomaten halbiert, die beiden Knoblauchzehen kleingeschnitten und der Parmesan gehobelt.
  3. Nun eine Pfanne mit Öl erhitzen und die Pinienkerne kurz anbraten.
  4. Nehmt euch einen größeren Becher und fügt die Pinienkerne, Basilikum, eine der zwei kleingeschnittenen Knoblauchzehe und den gehobelten Parmesan hinzu.
  5. Nun wird das Ganze mit dem Stabmixer ordentlich durchgemixt. Salz und Pfeffer können nach Belieben hinzugegeben werden.
  6. Nun die Spaghetti in den kochenden Topf mit Wasser hinzugeben und salzen.
  7. Die Pfanne nochmal mit Öl erhitzen und nun die Scampis mit der anderen Knoblauchzehe und ein wenig Zitronensaft anbraten.
  8. Das gemixte Pesto in die Pfanne hinzugeben und mit den Scampis köcheln lassen. Die Tomaten und den Rucola nun ebenfalls in die Pfanne hinzugeben.
  9. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.
  10. Die Spaghetti abgießen und servieren.

Fitnessblog_Spaghetti_Pesto_3

Fitnessblog_Spaghetti_Pesto_1

Fitnessblog_Spaghetti_Pesto_4

About Lou

Louisa Dellert. Neugierig, abenteuerlustig und sehr emotional. Wie das mit Nachhaltigkeit, Politik und Selbstliebe zusammenpasst? Manchmal weiß ich das auch nicht so genau. Aber lest selbst! Viel Spaß auf meinem Blog

13 Comments

  1. Avatar Paula sagt:

    Das hört sich super lecker an! Super für eine Lernpause, wird heute Mittag direkt nachgekocht.

  2. Avatar Anne sagt:

    Oh wow sieht das gut aus! ? Ein Hoch auf deine liebe Franzi! Ich liebe Pesto und wenn’s so einfach selber zu machen geht, dann bin ich natürlich als Pasta-Pesto-Lover vorne dabei 😉

    Liebe Grüße
    Anne

  3. fit_trio fit_trio sagt:

    Es schmeckt soooo gut 🙂 unbedingt ausprobieren

  4. fit_trio fit_trio sagt:

    Viel Spaß dabei und ich hoffe du kannst ein bisschen entspannen 🙂

  5. Avatar Jasmingrvh sagt:

    Das wird heute Abend direkt ausprobiert!! ?? allerdings nicht mit Scampis da ich sie leider nicht mag ?

  6. Avatar Kathleen sagt:

    Das klingt nach einem sehr leckeren Rezept. Genauso bereite ich mein grünes Pesto aber auch zu, deswegen musste ich eben doch leicht schmunzeln. Zusammen mit Scampis habe ich das Ganze allerdings noch nicht gegessen. Das muss ich auf jeden Fall einmal ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Kathleen von http://kathleensdream.blogspot.de/ ?

  7. Avatar Wiebke sagt:

    Hey:) Sag mal, kommt von den 150ml Öl auch was ins Pesto?:)

  8. fit_trio fit_trio sagt:

    Ohhhh jaaaaa, das habe ich total vergessen. Danke für den Hinweis 🙂

  9. Avatar Susanne sagt:

    Ich habe es gestern gekocht und obwohl ich üblicherweise nicht so auf Pasta stehe, muss ich sagen: seeeeeehhhhr lecker.

    Mein Mann war auch begeistert und obwohl er zunächst sagte, dass er Rucola nicht so mag hat er dann doch noch ordentlich Rucola nachgenommen 🙂

    Also: volle Punktzahl an dich, liebe Lou

    Heute gibt es den Reis mit Feta und Pesto. Habe allerdings noch Putenbrustfilet dazu angebraten und untergehoben

  10. fit_trio fit_trio sagt:

    Schön liebe Susanne 🙂 Das freut mich zu hören. Ganz liebe Grüßeee

  11. Avatar Bianca sagt:

    sieht lecker aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.