Alle Beiträge Selbstliebe

Zufriedenheit vs. Instagram

Ich bin dankbar für jeden Tag, den ich genießen darf. Dankbar für meine Familie und Freunde, dankbar ein Dach über den Kopf zu haben und dankbar jeden Abend mit einem vollen Magen einschlafen zu dürfen.

Vor über einem Jahr habe ich mir über diese wichtigen Dinge im Leben nie Gedanken gemacht. Viel wichtiger war mir, was andere über mich denken und wie ich mich anderen gegenüber präsentiere. Ich suchte Anerkennung. Und wo findet man diese schon schneller als bei Instagram und Facebook?! Die ersten zehn Likes unter dem ersten Post. Beim dritten Bild sind es schon zwanzig. Wieviele werden es dann erst in einem Monat sein?!  Die Welt der sozialen Medien hatte mich gepackt.

Die ersten Sportschuhe wurden nachgekauft und das erste Instagram- Workout nachgemacht. Ich wollte genauso sein, wie all die wunderschönen, durchtrainierten Fitnessgirls. Gesagt, getan. Ohne einen Hauch von Ahnung erstellte ich mir meinen Fitnessplan für die kommenden Wochen und entsorgte in meiner Wohnung jegliche Art von Süßigkeiten. Ich las ständig unter den Bildern auf Instagram Hashtags wie #lowcarb #healthysalad #nocarbs #workoutdone und so weiter. Nach einiger Zeit brannte sich dieser „Fitnesswahn“ -wie ich ihn heute nenne- in mein Hirn ein. Ich wollte um jeden verdammten Preis so aussehen. Zweimal am Tag Sport, nur noch healthy salads und keine Kohlenhydrate (Carbs). Es kamen Erfolge zum Vorschein. Ein Sixpack, durchtrainierte Oberschenkel, eine Thigh Gap und kein Hüftspeck mehr. Auf eine Größe von 1,63cm wog ich letztendlich nur noch 47,5 kg! Ein absolutes Warnsignal sage ich heute- noch nicht genug, dachte ich damals!

März 2014. Ab diesem Monat veränderte sich alles für mich. Zum Glück! Beinahe nach jeder Sporteinheit kippte ich um. Mein Kopf fing an zu pochen und ich konnte mich nicht mehr bewegen, ohne Schmerzen zu haben! Zu wenig Trinken? Die falsche Ernährung? Zu wenig Gewicht? Ich wollte mich damit nicht auseinandersetzen. Mein Papa und Jan allerdings schon. „Endstation“ Kardiologe. Befund: Klappeninsuffizienz.  Die Herzklappe schließt nicht vollständig, so dass das Blut zurück anstatt nur vorwärts fließt. Der Rückfluss des Blutes verringert die Pumpleistung des Herzens. Es baut sich ein Druck auf Lunge und Herz auf. Die Folge darauf waren bei mir die Schwindelanfälle bei sportlichen Aktivitäten. Ich weiß noch, dass ich absolut überfordert mit dieser Diagnose war. Durfte ich nun mein Leben lang kein Sport mehr machen? Das wäre für mich zu diesem Zeitpunkt das allerschlimmste gewesen! Die Entscheidung war schnell getroffen! Meine Herzklappe musste operiert werden, da es sich um einen schon fortgeschrittenen Fehler handelte.

Mai 2014. Die OP. Ich möchte hier nochmal von ganzem Herzen meiner Familie, meinen besten Freunden und vor allem Jan danken! Jeden Abend hast du an meinem Bett gesessen, mich ermutigt, mir die Angst genommen und mir Fast Food ins Krankenhaus gebracht! Ja, Fast Food! Meine OP ist super verlaufen. Ich kann dieses Gefühl nicht beschreiben, wenn man in den OP- Saal geschoben wird und man weiß, dass gleich dein Herz „geflickt“ werden muss. Seit diesem Ereignis hat sich meine Einstellung zum Leben in vielen Punkten geändert! Und darauf bin ich stolz. Ich habe natürlich immer noch meine „schlechten“ Tage, an denen ich mit tränenden Augen zurück an die OP denke, obwohl alle gut gelaufen ist. Trotzdem bin ich viel dankbarer. Ich mache mir nicht mehr den Stress jeden Tag auf meine Figur zu achten und unter X- Kalorien zu bleiben. Ich mache mir keinen Stress mehr, wenn ich mal einen Tag nicht meinen Bauch trainiere.

Wichtig ist die Gesundheit! Jeder definiert ein gesundes, ausgewogenes Leben wahrscheinlich anders! Für mich bedeutet das heutzutage: Essen, was ich möchte ohne schlechtes Gewissen und Sport treiben, weil es mir Spaß macht und nicht weil ich es muss! Deshalb habe ich die Hashtags #loveyourbodyeatchocolate und #fürmehrrealitätaufinstagram gegründet! Damals hat das eine riesen Welle ausgelöst! Unglaublich viele Accounts waren empört! Ganz ehrlich?! Da stehe ich inzwischen sowas von drüber! Inzwischen ist es sogar so, dass viele dieser Accounts die Message „aufgenommen“ haben und in einer anderen Art und Weise verbreiten! Ich fühle mich geehrt! Ich möchte, dass diese Message bei allen ankommt! Das Leben ist zu kurz, um nach Regeln zu leben! Wenn ihr mal Hunger auf Schokolade habt, dann gönnt euch ein Stück! Es muss ja nicht gleich die ganze Tafel sein! Wenn ihr keinen Sixpack habt, seid trotzdem stolz darauf gesund zu sein! Das ist doch viel wichtiger! Und viel viel viiiiiel wichtiger als dieser ganze Fitnesskram ist eine Familie und die Freunde. Nehmt Euch Zeit für sie! Seid da, wenn sie Probleme haben und kümmert euch um sie! Das war die letzte Zeit leider ein Schwachpunkt bei mir.. Ich für meinen Teil muss lernen, dass Instagram nicht alles ist! Das wahre Leben spielt sich ohne das Handy ab & genau da sollte man lieber seine Likes an die Freunde und Familie verteilen..

Das könnte dich auch interessieren

29 Kommentare

  • Avatar
    Ana Laura
    16. April 2015 at 20:29

    gibt es auch einen Text dazu wenn ja bei mir wird er leider nicht angezeigt

  • Avatar
    Steffi
    16. April 2015 at 20:37

    Ich folge dir nun schon eine ganze Weile, habe auch euren gym Guide und trainiere oft danach. Aber immer wieder überrascht es mich wie unglaublich ehrlich und authentisch du einfach bist. Egal ob es Bilder sind wo du das „böse“ Tütenessen hast oder Bilder wo du trainierst. Du bist immer ehrlich und das schätze ich so. Mach bitte so weiter und bleib gesund!!

  • Avatar
    Svenja
    16. April 2015 at 20:44

    Das ist der Grund warum ich mich bei Instagram gelöscht habe. Ich rede mir ein es beeinflusst mich nicht, aber das tut es . Ich will mir nicht jeden Tag Gedanken machen ob ich dicke Beine oder Hüftspeck habe , aber ich bin leider schon durch die ganzen Bilder leicht beeinflussbar , daher blieb nur , meinen. Account zu löschen. Ich wiege 67 kg auf 1,78 m aber durch insta hab ich das Gefühl das sind locker 10 kg zu viel 🙁

    • Avatar
      Alicia
      17. April 2015 at 14:15

      Ja, aus genau diesem Grund habe ich ebenfalls meinen Account gelöscht. Es hat mich einfach unbewusst unter Druck gesetzt und ich möchte mich doch so lieben, wie ich bin, Sport machen, wenn ich Lust drauf habe, und essen, was ich will, ohne mich schlecht fühlen zu müssen. Das war aber durch IG der Fall, i h habe mich schlecht gefühlt.war aber

  • Avatar
    Jana
    16. April 2015 at 20:57

    Gott, du hast damit so verdammt recht! Leider erkennen es manche aber leider nicht oder erst viel zu spät! Immerhin hat man nur ein Leben & das sollte bewahrt werden und man sollte es genießen können. Danke das es dich gibt!! ??

  • Avatar
    Nina
    16. April 2015 at 21:05

    Danke für deine Post ! Ich vertrete deine Meinung zu 100%. Super mach weiter so

  • Avatar
    Fabi
    16. April 2015 at 21:26

    Ich habe einfach so unfassbar viel Respekt für dich. Du vermittelst meines Erachtens nach genau das Richtige. Es nicht einfach, unter all dem „Druck“ den soziale Netze vermitteln, stolz auf das zu sein, was man vielleicht schon erreicht hat (und sei es nur sich zum Laufen am Morgen aufgerafft zu haben), aber es gibt so viel Wichtigeres und ich bin froh, eben das auch mal von einem Fitnessaccount zu lesen. Danke, Lou.

    • Louisa Dellert
      Louisa Dellert
      18. April 2015 at 7:35

      Dankeschön Fabi für deine lieben Worte! Es ist ehrlich so schön zu lesen, dass wir mit unserem Blog auch etwas vermitteln bzw. Menschen helfen können 🙂 Schönes Wochenende wünschen wir dir!

  • Avatar
    Jenny
    16. April 2015 at 21:27

    Der Text ist einfach wundervoll. Ich finde es wirklich bemerkenswert, dass du so offen,stark und ehrlich bist und hoffentlich vielen Menschen da draußen die Augen öffnest. Das man den Menschen die einen lieben dankbar sein sollte und andere Prioritäten in seinem Leben setzten sollte. Sport sollte in erster Linie Spaß machen und einen nicht in die Magersucht bzw Essstörung bringen. Das hat mit einer gesunden Lebensweise in keinster Weise was zu tun. Ich bewundere dich wirklich sehr und bin froh das es Menschen wie dich gibt, die den Menschen da draußen mal zeigen was wirklich wichtig im Leben ist und trotzdem zeigen das Sport auch Spaß machen kann. Die richtige Mischung eben. Danke das es dich gibt und das du das alles hier tust! Vor allem das man auch mit Schokolade und Kohlenhydraten zu seinem Wunschgewicht kommen kann!#für mehrrealitätaufinstagram#loveyourbodyeatchocolate

    • Louisa Dellert
      Louisa Dellert
      18. April 2015 at 7:34

      Dankeschöön Jennyyyy! Schön, dass dir unser Beitrag gefallen hat! Ich wünsche dir ein schönes Wochenendeeee! 🙂

  • Avatar
    Lisa
    16. April 2015 at 21:55

    Ich finde es echt erstaunlich, dass du immer genau im passenden Moment über Themen schreibst, die mich gerade selber betreffen! Ich hatte auch einen zweiten Instagram Account, wo es um Fitness und so ging, aber mein Freund wollte, dass ich ihn lösche weil ich scheinbar in dieser Welt lebe ????
    Aber ich finde deinen Blog echt gut, mach weiter so und danke ????

  • Avatar
    Jana-Julianna Collins
    16. April 2015 at 22:54

    Wundervolle Worte und toller Post.
    Liebe Luisa, ich liebe eure instagram Seite fit_trio! Echt, ich kenne viele Fitnessseiten auf Instagram und viele Fitnessblogger. Aber auf keiner Seite fühl ich mich so wohl wie auf eurer. Ich habe bei euch weder das Gefühl zu unsportlich zu sein (weil ihr ja Hammer Körper habt) und noch das Gefühl dass ich non stop fast food essen kann.
    Ihr seid super, vor allem weil ihr uns zeigt dass es um AUSGEWOGENHEIT und die goldene Mitte zu finden geht.
    Dass man eben Süßigkeiten essen darf aber auch Sport für die Gesundheit treiben sollte.
    Ich selbst leide seit 3 Jahren an einer Essstörung, aber inzwischen geht es mir etwas besser. Ich finde eure Seite unglaublich motivierend. Ich liebe eure Bilder und eure Posts. UND VOR ALLEm finde ich es super, dass ihr jetzt auch snapchat habt 😀

    Macht bitte weiter so!!

    • Louisa Dellert
      Louisa Dellert
      18. April 2015 at 7:33

      DANKEEEE Janaaa! Ich verspreche dir, dass wir unser Bestes geben werden! 🙂

  • Avatar
    Kathi
    16. April 2015 at 23:43

    Wow, was ein Text. Ich bin voll und ganz deiner Meinung! (:
    Ich bin erst vor einer Woche auf Fittrio gestoßen, aber du warst mir von Anfang an sympathisch und deine Message beinhaltet genau das, was viele heutzutage leider nicht verstehen..
    Ich bin momentan dabei, etwas abzunehmen und war wie viele andere
    auf mehreren Instagram-Seiten unterwegs, die nichts Gesundes mehr zeigen.. Aber du zeigst mit jedem Text und jedem Bild gleichzeitig auch die Lebensfreude und die wichtigeren Dinge in Leben, die man niemals verlieren bzw. vergessen sollte. Danke dafür! (:
    Du hast mir die geholfen, die richtige Motivation zu finden sag ich mal. (:

    • Louisa Dellert
      Louisa Dellert
      18. April 2015 at 7:32

      Schön dass der Text dir gefällt und ich dich zum Nachdenken anregen konnte 🙂 Ganz liebe Grüßeeeee!

  • Avatar
    Babette
    17. April 2015 at 7:32

    Unglaublich guter Beitrag. Mir sind fast die Tränen gekommen. Und du hast zu 100% recht.

  • Avatar
    Mona
    17. April 2015 at 13:23

    Luisa du bist sooo toll!!! Vielen Dank! Ich hatte die letzte Zeit so einen Durchhänger, weil ich die SWK ausprobiert habe?! Das ist alles einfach Quatsch, wenn man sich deine Worte zu Herzen nimmt und danach lebt, denn alles was du sagst stimmt und das eigene Leben und Wohlfühlen ist am Wichtigsten!!

  • Avatar
    Ana Laura
    18. April 2015 at 8:36

    wow dein Text ist so toll ich musste weinen deswegen :D?

  • Avatar
    Ariane
    19. April 2015 at 8:17

    Hallo, wo hat die op statt gefunden?
    War es eine Rekonstruktion oder ein Klappenersatz?

    Leider leide ich unter einer angeborene Herzklappeniffuzion.

    Lg

    • Louisa Dellert
      Louisa Dellert
      20. April 2015 at 9:43

      Hallo! Die OP hat in Braunschweig stattgefunden und ich war mehr als zufrieden! Bei mir war eine Herzklappenrekonstruktion! Lieber Gruuuß

    • Avatar
      Amrei 15
      20. April 2015 at 18:55

      Du bist soooo toll! Deine Beiträge sind immer sehr ehrlich und von ??geschrieben. Danke dafür! Fit Trio war ein Mitgrund – meine lebens und essenstil zu verändern. Und mir geht’s super ???????? ????????

  • Avatar
    Martina
    27. Juni 2015 at 20:37

    Hey Lou,

    Ich finde es so toll dass du so stark bist gegen die Mehrheit anzukämpfen und die Wahrheit zu schreiben. Ich meine man sieht jede Tag Werbeplakate mit abgemagerten Körpern und jeder ist neidisch darauf, aber wenn man sich mal wirklich mit dem Thema befasst merkt man dass das dem Körper nicht gut tun kann. Ich folge euch auch auf Instagram und bin sehr begeistert mit wie viel Überzeugung und liebe ihr den account gestaltet und die jungen Mädchen so wie mich Aufgeweckt habt. Ihr habt auch eine Rolle gespielt warum ich meine Ernährung umgestellt habe! Ich möchte euch danken dass ich uns zeigt wie dass wahre leben mit all seinen Macken wunderschön sein kann und man sich nicht für andere verändern muss sonder um sich selbst was gutes zu tun!

    P.S.: Und an alle Mädels da draussen die die Meinung haben (hatte ich selbst sehr lange) dass man nur attraktiv ist wenn ihr wie ein model ausseht, dass stimmt nicht! Fragt mal die Jungs und die Mehrheit wird euch sagen: Lieber etwas zum anfassen als dass man bei jeder Berührung angst haben muss ihr etwas zu brechen, lieber Selbstbewusstsein und starkes Charisma als einem selbst etwas vorzumachen …. dass wollte ich euch nochmal ans herz legen, aber dass macht Louisa natürlich so oder so schon mega gut!

    Danke für alles 🙂

  • Avatar
    Anna
    18. September 2015 at 11:45

    Hey Louisa,

    Meine beste Freundin sagte mir vor ungefähr drei Monaten: “ Guck dir mal Fit-trio auf Snapchat an, die posten da immer Workouts und Tipps zum Joggen gehen“.

    Zu erst habe ich echt gedacht; “ Mein Gott wie kann man soooooo motiviert sein, joggen zu gehen?!“, aber dann hat mich deine Motivation gepackt und ich habe mit dem Joggen angefangen.

    Früher habe ich nie verstanden wie man so Bock haben kann Joggen zu gehen. Klar war ich auch ab und zu mal joggen, um mich zu bewegen, aber eine wirkliche Motivation oder ein Ziel hatte ich dabei nicht. Ich habe es halt gemacht, weil es alle so machen.

    Die ersten paar Male waren echt anstrengend und frustrierend, weil ich einfach nicht vom Fleck kam und nach einem Kilometer wieder gehen musste und nicht mehr konnte.
    Mein Papa hat immer gesagt, dass er für zwei Kilometer joggen seine Laufklamotten nicht anziehen würde. Mir war das egal, ich habe immer gesagt, ich fange klein an und jogge immer größere Runden.

    Und siehe da, danke deiner Unterstützung bzw. Motivation auf Snapchat und Instagram bin ich immer wieder joggen gegangen.
    Zuerst war ich nur alleine joggen, weil ich mich voll und ganz auf meinen Körper konzentrieren wollte und meine beste Freundin viel weiter war von ihrer Kondition her (sie läuft schon mindestens ein Jahr und jetzt bald sogar ihren ersten Halbmarathon).

    Mittlerweile kann ich mit ihr zusammen joggen – klar für sie ist das Tempo was ich laufe langsam – ABER wenn ich meine 5 Kilometer voll habe, joggt sie einfach weiter.
    Ich habe gemerkt, dass es wichtig ist mit jemandem zusammen Sport zu machen. Wenn ich nicht mehr kann oder dabei bin meinen inneren Schweinehund zu überwinden, hilft sie mir dabei und feuert mich an.

    Was ich mit dem ganzen hier sagen möchte ist – DANKE!
    Ich finde es toll, dass du anders bist, als die ganzen verrückten Blogger auf Instagram, die nur noch Salat und low carb essen und aussehen wie abgemagerte Hühner.
    Diese Mädels reden uns ein wir dürften nichts mehr essen und müsste nur noch Sport machen und irgendwelche Nahrungsergänzungs-Shakes trinken, damit wir gesund und sportlich sind.
    Du zeigst den Followern, dass man nicht unbedingt ein Sixpack haben muss, um sportlich zu sein.

    Ich bewundere dich und finde es gut, dass du so zu deiner Meinung stehst!
    WEITER SO

    Ganz liebe Grüße

    Anna

    P.S.: Mittlerweile bin ich schneller als mein Papa auf 5 km 😀

    • fit_trio
      fit_trio
      18. September 2015 at 13:21

      Ahhh das ist aber ein lieber Kommentar! Das freut mich grad richtig 🙂 Super Anna! Weiter soooo. Wer weiß, vielleicht laufen wir ja mal irgendwann zusammen einen Halbmarathon 🙂

  • Avatar
    Hanni
    8. Januar 2016 at 20:51

    Wow!! Ich bin wirklich begeistert von deinen Blogeinträgen! In jedem findest du genau die richtigen Worte, motivierst, inspirierst, bekräftigst und begleitest auf einem Weg zu mehr Selbstliebe und einer echten gesunden Lebensweise.
    Eigentlich bin ich einfach nur unglaublich dankbar, dass ich deinen Instagram-Account und Blog schon in meinen jungen Jahren entdecken durfte, weil es wirklich Kraft gibt hier zu lesen und mich dabei unterstützt meinen eigenen Weg zu finden.
    DANKE!!

  • Avatar
    Inga
    15. April 2016 at 13:01

    Ich finde es super, was du so schreibst. Das ermutigt mich wirklich meinen Körper so anzunehmen wie er ist und mich auch damit wohlzufühlen. Wem nützt ein stammer Body etwas, wenn man damit nicht glücklicher wird? Ich will auf nichts verzichten müssen, ich will bei der Arbeit keinen Kuchen ablehnen wollen und ohne etwas mit den anderen am Tisch sitzen. Ich will mein Leben genießen und mich ausgewogen ernähren. Ich liebe es zu kochen und denke auch, dass es die Balance ist, die ein gesundes und glückliches Leben ausmacht!
    Liebste Grüße

Hinterlasse eine Antwort