Reebok Spartan Race in Wien

Dieser Beitrag ist nach einer Pressereise mit Reebok entstanden und beinhaltet meine objektive Meinung. Am letzten Wochenende war es endlich soweit. Wir durften in Wien an unserem zweiten Reebok Spartan Race teilnehmen. Ein Hindernislauf, der definitiv in der ersten Liga ganz oben mitspielt. Alles zu unserem ersten Hindernislauf könnt ihr euch hier durchlesen.

Um ehrlich zu sein hatten Jan und ich schon etwas Muffe vor diesem Wochenende, denn zeittechnisch konnten wir uns nicht optimal auf das Race vorbereiten. Hier und da mal eine Trainingseinheit und ein täglicher Run mussten genügen, um das Abenteuer gut zu überstehen. Solltet ihr mal an einem Hindernislauf teilnehmen wollen, könnt ihr euch hier unsere Vorbereitungstipps durchlesen.

Das Reebok Spartan Race fand ca. 50 Kilometer entfernt von unserem Hotel (Motel One) statt. Wir hatten uns für die 11.30 Uhr Startwelle angemeldet und konnten so noch entspannt frühstücken. Gemeinsam mit der Gewinnerin des Reebok Gewinnspiels (Daria) und Jan´s besten Kumpel (Niklas) machten wir uns auf den Weg zum Event.

Wir hatten total Glück mit dem Wetter. Es war zwar bewölkt, aber trotzdem trocken und nicht zu kalt. Schon als ich die ersten Teilnehmer (man nennt sie auch Spartaner) sah, bekam ich Gänsehaut und ich lies im Kopf mein erstes Reebok Spartan Race nochmal Revue passieren. Mein Puls stieg schon vor dem Race, weil die Atmosphäre auf dem Gelände einfach so genial war.

Überall um uns herum Teilnehmer – Kämpfer – Spartaner. Und wir alle hatten nur ein Ziel: die Hindernisse bewältigen und im Ziel ankommen. Kein Spartaner wird zurückgelassen. Hier und heute waren wir alle ein großes Team.

Fitnessblog_Reebok_Spartan_Race_Wien_9

Fitnessblog_Reebok_Spartan_Race_Wien_6

Der Schlachtruf beim Reebok Spartan Race ist übrigens: AROOOOOOO! Und das so laut, wie nur möglich. Ich glaube es verging keine Minute, in der ich den Schlachtruf nicht aus irgendeiner Ecke gehört habe. Um 11.00 Uhr konnte ich es kaum noch abwarten. Die einzige Regel, die wir uns für das Race merken mussten, war die Burpee- Regel. Schaffte man es nicht ein Hindernis zu überwinden, musste man 30 Burpees machen. Schummeln wurde von den Marshalls am Streckenrand übrigens nicht geduldet 😉

Kurz vor dem Start wurden wir noch verdonnert, ein kleines Warm-Up Workout mit den anderen Spartanern durchzupowern. Jumping Jacks, Squats und Burpees. Und dann war es auch schon soweit. AROOOOOOOO, los gehts!! Die ersten Minuten liefen wir durch Matsch und Schlamm und fragten uns, wann das erste Hindernis kommen würde. Die Stimmung unter den Teilnehmern war super und am Anfang scherzten wir sogar noch miteinander. Später fehlte vielen dafür die Kraft 😛

Ich kann euch gar nicht mehr jedes Hindernis aufzählen. Wir mussten aber zum Beispiel über Wände rüberklettern, durch Matsch kriechen, eine schwere Kiste tragen, ein Seil hochklettern und Speerwerfen. Insgesamt waren es über 30 Hindernisse auf einer 13 Kilometer langen Strecke.

Im Ziel angekommen erhielten wir alle eine Medaille für das erfolgreiche Beenden der „Super“ Distanz. Rückblickend muss ich allerdings sagen, dass ich diesen Hindernislauf bei weitem nicht so anstrengend fand, wie das Spartan Race in Tirol. Das bleibt mein absoluter Liebling. Die Kulisse und der Schwierigkeitsgrad haben mich dort absolut geflasht.

Trotzdem ist jedes Reebok Spartan Race super durchstrukturiert. Man muss an keinem Hindernis warten bzw. anstehen und jeder Mitarbeiter gibt bei diesem Event 110%. Man fühlt sich dort wohl und gut aufgehoben. Glaubt mir, das war definitiv nicht mein letztes Spartan Race. Tirol muss nochmal gerockt werden!!!

Wenn ihr weitere Eindrücke von unserem Wochenende sehen wollt, könnt ihr euch jetzt das Video unter diesem Beitrag anschauen und euch von den Bildern motivieren lassen. Viel Spaß dabei!

Fitnessblog_Reebok_Spartan_Race_Wien_2

Fitnessblog_Reebok_Spartan_Race_Wien_7

Fitnessblog_Reebok_Spartan_Race_Wien_12

Fitnessblog_Reebok_Spartan_Race_Wien_10

Fitnessblog_Reebok_Spartan_Race_Wien_11

Fitnessblog_Reebok_Spartan_Race_Wien_4

Fitnessblog_Reebok_Spartan_Race_Wien_11

Fitnessblog_Reebok_Spartan_Race_Wien_13

About Lou

Louisa Dellert. Neugierig, abenteuerlustig und sehr emotional. Wie das mit Nachhaltigkeit, Politik und Selbstliebe zusammenpasst? Manchmal weiß ich das auch nicht so genau. Aber lest selbst! Viel Spaß auf meinem Blog

18 Comments

  1. Avatar Brina Le sagt:

    So cool! Ich hätte eigentlich vor zwei Wochen auch beim Xletix Lauf mitgemacht – leider konnten wir aus privaten Gründen doch nicht dabei sein, aber ganz bald werden wir bestimmt wieder so einen Lauf in Angriff nehmen. Sieht auf jeden Fall super spaßig aus 🙂

  2. fit_trio fit_trio sagt:

    Es hat auch echt mega Spaß gemacht. Du musst unbedingt nochmal an einem Hindernislauf teilnehmen 🙂

  3. Avatar Eiske sagt:

    Hey! Da kriegt man richtig Lust auch einen zu laufen.. Ich habe gehört, der ist ab 18, könnt ihr einem sagen, ob das vor Ort streng kontrolliert wird und/oder überhaupt stimmt? Oder kann man mit 17 auch teilnehmen? Liebe Grüße 🙂

  4. fit_trio fit_trio sagt:

    Huhu 🙂 Das kann ich dir ehrlich gesagt gar nicht so genau sagen. Also man wird definitiv am Anfang kontrolliert und man muss auch nochmal seinen Personalausweis vorzeigen. Ganz liebe Grüße,

    Lou

  5. Avatar Eiske sagt:

    Alles klar, vielen Dank für die schnelle Antwort ! 🙂

  6. Avatar Vanessa sagt:

    Hey Lou 🙂
    Kurze Frage: wo sollen wir die Fragen an die Laufprofis stellen? Auf snapchat oder hier auf dem Blog?
    Mich würde zB interessieren, wie man Knieverletzungen am Besten vorbeugen kann. Und wie viele km zum Einsteigen in der Woche gut geeignet sind.

    Danke dir schon mal & fühl dich gedrückt

    Vanessa <3

  7. Avatar Jessy sagt:

    Kann man bei einem spartan race auch als Kind/Jugendliche teilnehmen (14 Jahre)? ????

  8. Avatar Netti sagt:

    Viel etwas spät, aber ich bekomme beim Joggen total schnell Fuß – oder auch Knie-/Schienbeinschmerzen. Gibt es Schuhe, die so ein gutes und bequemes Fußbett haben, damit ich mich wieder traue joggen zu gehen?!
    Oder welche Joggingschuhe werden besonders empfohlen?
    Klar, jeder ist anders und jede braucht einen anderen Schuh aber vielleicht kann mir trotzdem geholfen werden. 😀

    Liebe Grüße!! :*

  9. Avatar atti sagt:

    Hallo 🙂 war auch am Samstag am Spartanrace. Stimmung war echt mega toll!
    Habe nur die 5km gemacht und überlege in Tirol die 13km zu laufen.
    Findest du dass es in Oberndorf viel anstrengender ist als in Wr Neustadt? Sind dort Höhenmeter auch zu bewältigen?
    Grüße aus OÖ.

  10. Avatar Alina sagt:

    Hallo liebe Lou,
    ich weiß die Frage passt nicht zum Blogeintrag, aber ich finde keinen wozu sie passen würde???? ich würde meiner Freundin gerne zum Geburtstag ein Wochenende in Köln schenken. Wie hieß die Unterkunft in der ihr bei der Fibo wart? Würde mich sehr über eine Antwort freuen 🙂

  11. Avatar Anna sagt:

    Liebe Lou!
    Danke für deine vielen Informationen.
    Ich war nie besonders sportlich und habe nur durchbgesunde ernährung mein Gewicht gehalten. Durch eure Hilfe habe ich jetzt Freunde an der Bewegung gefunden. Ich gehe regelmässiger Laufen aber so richtig „ausgepowert“ fühle ich mich nicht. Auch wenn ich danach ein Workout mache dann habe ich zwar das Gefühl ich hab mich bewegt aber ich habe das Gefühl dass ich etwas falsch mache. hast du einen Tipp für mich wie ich mich „richtig“ bewege sodass es auch etwas für mich und meine Figur bringt? Was kann ich für einen guten Bikinibauch zb tun?
    Danke dass ihr mich und alle anderen hier soo motiviert ich bin viel Selbstbewusster geworden durch euren Blog/ Videos und die #bodylove Aktion!
    Danke danke danke weiter so??
    LG Anna

  12. fit_trio fit_trio sagt:

    Hallo liebe Anna 🙂 Also eigentlich findest du in vielen verschiedenen Blogposts auf dieser Seite eine Antwort auf deine Fragen. Lies dich einfach mal durch.

    Ganz liebe Grüße,

    Lou

  13. fit_trio fit_trio sagt:

    Huhu 🙂 Ich fand, dass es in Oberndorf tatsächlich viel anstrengender war. Aber auch geiler. Wenn man an sein Maximum gelangt, ist das immer eine Erfahrung wert 🙂

  14. fit_trio fit_trio sagt:

    Leider nicht liebe Jessy.

    Liebe Grüße,

    Lou

  15. Avatar Anne sagt:

    Hallo liebe Lou,

    ich werde am 18.Juni an meinem ersten Hindernislauf teilnehmen:-) … Ich bin schon sehr gespannt..Der Lauf ist 18 km lang und 21 Hindernisse. Ich habe mir deine Tipps zu Herzen genommen 🙂 Lauftraining und Eigen Körpergewicht Übungen …Ich werde berichten 🙂 Und danke das du uns an deinen Erfahrungen teilnehmen lässt…Ich werde motiviert in den Lauf gehen 🙂 Aber…! Balance is the Key 😉

    :-*

  16. fit_trio fit_trio sagt:

    Anneeeeeee ich wünsche dir ganz viel Erfolg und vorallem Spaß 🙂

  17. Avatar Xenia sagt:

    Liebe Lou

    Mich würde es mega interessieren, wie die Kamera heisst, die du für den Dreh des Spartenvideos verwendet hast?

    Vielen Dank schon im Voraus!

    Ganz liebe Grüsse,
    Xenia

  18. fit_trio fit_trio sagt:

    Canon Legria X 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.