Meine Workout- Routine

Einige werde ich mit diesem Blogpost mit Sicherheit enttäuschen. Workout-Routine bedeutet ja eigentlich immer: Strukturiertes und regelmäßiges Training. Besonders als Fitness- Bloggerin müsste man annehmen, dass ich jeden Tag ausschließlich in Sportkleidung rumlaufe und 2-3 Stunden Sport treibe. Die Realität sieht bei mir etwas anders aus.

Mein Motto ist: „Passe den Sport an deinen Alltag an und nicht den Alltag an den Sport.“

Ich habe vor zwei Jahren den Fehler gemacht, meinen kompletten Alltag an die Sporteinheiten anzupassen. Das hat dazu geführt, dass ich keine Zeit mehr für Freunde und Familie hatte und es für mich zu einer regelrechten Sucht geworden ist, ins Fitnessstudio zu gehen. Versteht mich nicht falsch. Eine strukturierte Woche ist wichtig und regelmäßiger Sport auch. Manchmal gibt es aber Wochen oder sogar Monate, in welchen einfach viel dazwischen kommt und man nicht den Sport in den Vordergrund stellen sollte.

Ich liebe es, viel Abwechslung in mein Leben einzubauen. Und so verhält es sich auch mit dem Sport. Nächstes Jahr stehen für mich viele Projekte an und aus diesem Grund sieht meine Workout- Routine sehr bunt aus:

  • Laufen
  • Schwimmen
  • Fahrrad fahren
  • Krafteinheiten im Fitnessstudio
  • DeepWork- Kurs
  • diverse Fitness-App´s
  • Homeworkouts

Man kann überall Sport machen. Zuhause, im Freien, im Fitnessstudio oder im Hotel. Ich zeige euch jetzt mal ein paar meiner Workout- Beispiele. Vor jedem Workout wärme ich mich natürlich auf. Das kann im Fitnesstudio eine kleine Runde auf dem Laufband sein, ein paar Hampelmänner an der frischen Luft oder ein Teamspiel beim Athletiktraining.

Homeworkout

Zuhause trainiere ich meist mit Übungen aus unserem FIT TRIO BOOTCAMP GUIDE oder nutze diverse Fitness- Apps. Die Abwechslung motiviert mich immer wieder aufs Neue. Ich trainiere immer meinen gesamten Körper. Ab und zu binde ich noch für fünf Minuten ein Bauch- Workout ein. Hier habe ich mal ein Beispiel- Workout für Euch abfotografiert.

1) Ausfallschritt

Fitnessblog_Workout_Routine_4

2) Upper Back

Fitnessblog_Workout_Routine_11

3) Klappmesser

Fitnessblog_Workout_Routine_12

4) Wall Squat

Fitnessblog_Workout_Routine_8

5) Liegestütz

Fitnessblog_Workout_Routine_13

6) Superman

Fitnessblog_Workout_Routine_7

Krafttraining im Fitnessstudio

Es gibt auch Tage, an denen ich Lust habe mich an Geräten im Studio auszupowern. Das Fitnessland ist bei mir direkt um die Ecke. Meist trainiere ich nach einem Ganzkörper- Plan. 3 Sätze á 15 Wiederholungen mit relativ hohen Gewichten.

1) Chest Press (17,5 kg)

Fitnessblog_Workout_Routine_5

2) Vertical Traction (37,5 kg)

Fitnessblog_Workout_Routine_10

3) Bizeps Curl (10 kg)

Fitnessblog_Workout_Routine_17

4) Low Row (35 kg)

Fitnessblog_Workout_Routine_9

5) Leg Press (70 kg)

Fitnessblog_Workout_Routine_3

6) Abductor (40 kg)

Fitnessblog_Workout_Routine_2

7) Adductor (35 kg)

Fitnessblog_Workout_Routine_6

8) Sit Up´s

Fitnessblog_Workout_Routine_16

Sport an der frischen Luft

Ansonsten gehe ich noch sehr gern Laufen. Dabei baue ich oft ein paar Übungen ein. Normalerweise gehe ich 40 Minuten laufen. Im April findet der Berliner Halbmarathon statt und dafür werde ich auf jeden Fall bald intensiver trainieren.

Fitnessblog_Workout_Routine_1

Fitnessblog_Workout_Routine_14

Zusammenfassend: Ich trainiere wann ich es möchte, was ich möchte und wo ich möchte. Wenn ich mal mehrere Tage keinen Sport machen kann, weil ich viel zu tun habe, ist das okay. Wie handhabt ihr das so? Seht ihr das genauso wie ich? Ich freue mich über eure Kommentare!

 

About Lou

Louisa Dellert. Neugierig, abenteuerlustig und sehr emotional. Wie das mit Nachhaltigkeit, Politik und Selbstliebe zusammenpasst? Manchmal weiß ich das auch nicht so genau. Aber lest selbst! Viel Spaß auf meinem Blog

39 Comments

  1. Avatar Jazz sagt:

    Voll der gute Post. Ich habe gestern auch einfach Sport gemacht weil mir danach war und ich habe jetzt auch keinen Plan den ich befolge Montag das Dienstag das und Mittwoch das… Ich hatte einfach Lust auf ein paar Übungen und die hab ich mir auch erst 5 min vorher zusammen gestellt.
    Ich dachte immer das bringt nichts, wenn man mal von hier und mal von da ein Workouts nimmt, aber wenn du sagst du machst das auch so bin ich froh nicht die einzige zu sein. ??????????

  2. Avatar Leni sagt:

    Liebe Lou, lieber Jan,

    Wieder einmal ein toller und vor allem sehr motivierender Post! 🙂
    Ich finde es auch wichtig, es mit dem Sport nicht zu übertreiben und seine Prioritäten auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben zu legen. 🙂

    Ihr seid spitze! ??????

  3. fit_trio fit_trio sagt:

    Vielen lieben Dank 🙂

  4. Avatar Nadine sagt:

    Hallo Lou,

    ich gebe euch völlig Recht. Sport sollte man nur dann machen, wenn man Zeit und Lust dazu hat.
    Ich wollte dich fragen was für Fitness/Workout-Apps du nutzt?

    Liebe Grüße und einen schönen 3. Advent,

    Nadine

  5. fit_trio fit_trio sagt:

    Ich nutze die Adrian James App, Runtastic, Runtastic Result und manchmal auch Freeletics 🙂

  6. Avatar Jasmin sagt:

    Super Post! Mir geht es nämlich genauso, dass ich keinen festen Plan habe, weil das mit meinem Job und Privatleben einfach nicht passt.
    Außerdem langweilt mich ein fester Plan, die Abwechslung macht mir mehr Spaß 🙂

    Trotzdem hatte ich bisher dabei ein kleines, schlechtes Gewissen, weil einem eigentlich ja immer feste Pläne als die richtige Methode vermittelt werden. Toll zu sehen, dass es auch anders geht ????

  7. Avatar Selina sagt:

    Wie schön, endlich auch einmal etwas anderes zu lesen. Super sympathisch! Ich bin auch der Meinung, dass Sport nicht das Leben verdrängen darf. In den letzten Wochen habe ich es leider kaum geschafft. Aber hey: umso mehr freue ich mich darauf, bald wieder Zeit dafür zu haben!
    Viele Grüße und noch einen schönen Sonntagabend!

  8. Avatar Anna sagt:

    Hey liebe Louisa,
    Eigentlich hat meine Frage nur begrenzt was mit deiner Workout-Routine zu tun ( die ich aber total sympathisch finde , bzw. die Einstellung zum Sport)
    Wie intensivierst du das Training vorm hm? Würde nämlich gerne noch an meiner Zeit arbeiten, aber freue mich natürlich auch einfach so schon auf das Event in Berlin. Viele liebe Grüße????

  9. Avatar Kathleen sagt:

    Ich nehme mir immer ein Pensum für die Woche vor. Zum Beispiel sage ich mir, dass ich diese Woche dreimal Sport machen möchte. Das kann Laufen, Schwimmen oder auch einfach ein Homeworkout sein. Dann versuche ich neben Uni, Nachhilfe geben und all den anderen kleinen & großen Aufgaben den Sport mit einzuplanen. Und meistens klappt das auch immer ganz gut.

    Liebe Grüße
    Kathleen von http://kathleensdream.blogspot.de/
    https://www.facebook.com/kathleensdream/

  10. Avatar Nadja sagt:

    Mit wie viel Kilo trainierst du die Übungen 5.,6., und 7. im Studio?
    Super abwechslungsreicher Blog! ????????

  11. Avatar Lisa sagt:

    Hei lou???? Wie viel Gewicht verwendest du denn bei den verschiedenen Übungen?

  12. fit_trio fit_trio sagt:

    Hallo liebe Anna. Ich bin auf dem Gebiet noch nicht sehr geübt und trainiere nach Bauchgefühl. Werde dazu aber noch einen Blogeintrag verfassen 🙂

  13. Avatar Bina sagt:

    Hallo lou,
    Ich habe mir für nächstes Jahr auch einen
    halbmarathon als Ziel gesetzt. Ich würde mich freuen, wenn du uns auf Deine Marathonvorbereitubg mitnehmen könntest und Tipps hättest. Liebe Grüße

  14. Avatar Bella sagt:

    Hey!
    Also ich sehe es im Grunde genau wie du! Mir ist es wichtig meinen Mann nicht zu vernachlässigen und wenn er spontan etwas Unternehmen möchte stelle ich den Sport auch mal zurück. Mein Problem ist allerdings die Abwechselung, gerne würde ich öfter mal schwimmen, laufen oder was anderes machen als nur im Fitnessstudio zu trainieren ich finde jedoch dafür dass ich jeden Monat so viel Geld dort bezahle muss ich einfach dahin gehen. Danke für deinen tollen Eintrag!

  15. Avatar Lilly sagt:

    Liebe Louisa 🙂
    Ich wollte mal fragen, ob es möglich wäre, ob ich zu einem von dir bestimmten Thema einen Blogeintrag für dich schreiben dürfte? Ich selber lese auch gerne von anderen und liebe es zu schreiben 🙂
    Liebe Grüße, Lilly

  16. fit_trio fit_trio sagt:

    Hallo liebe Lilly. Es kommt darauf an über was du schreiben möchtest 🙂 LG

  17. fit_trio fit_trio sagt:

    Ja klar, das kann ich verstehen. Wenn man im Studio angemeldet ist und Geld dafür bezahlt, sollte man auch regelmäßig hingehen 🙂 LG

  18. fit_trio fit_trio sagt:

    Hallo liebe Sabrina. Ich werde euch auf jeden Fall mit meinem Weg auf dem Laufenden halten. LG 🙂

  19. fit_trio fit_trio sagt:

    Habe es bei den Übungen dazugeschrieben LG 🙂

  20. fit_trio fit_trio sagt:

    Habe es bei den Übungen dazugeschrieben LG 🙂

  21. Avatar Lottie sagt:

    Ich versuche mich an einen Plan zu halten, weil das Training für mich dadurch einfacher ist, aber schaffe es überhaupt nicht. Wobei das ja auch nicht so schlecht ist, denn Abwechslung hält es interessant!

  22. Avatar Lena sagt:

    Liebe Anna,
    Ich bin ein wenig geübt im Halbmarathon Training und habe es geschafft in deinen letzte drei Jahren meine Zeit zu verbessern. Tipp Nr.1: Trainingspausen/Regenerationstage sind das A und O. 3-5 Mal die Woche laufen reichen vollkommen aus, am besten variierst du die Einheiten.
    Tipp Nr. 2: Wenn du deine Geschwindigkeit steigern willst, dann solltest du insbesondere in den Wochen (ca. 6-8 Wochen vorher) beginnen schnelle kürzere Läufe und Intervalläufe ins Training einzubinden. Bei mir würde eine Woche dann ungefähr so aussehen.

    1x langer Lauf (1-1,5h, ca. 11-17km) in moderatem Tempo

    1-2x mittellanger Lauf (40-60min, ca. 7-12 km) in etwas flotterem Tempo aber nicht Vollgas

    1-2x kurzer schneller Lauf (5-8km, ca. 25-35 min)

    1x Intervallauf (15 min locker warm laufen, dann Variante 1 = je 8-12x 1min sprint einbauen + ausreichend Pause in der man locker weiter läuft, sollte immer 1,5 mal der Belastungszeit entsprechen, hier also 1,5min
    Variante 2 = Steigerungen beginnend mit 15 sec, dann 30 sec, 45, 60 usw bis ca. 90 oder 120 sec, anschließend wieder abbauen auf 15 sec
    Nach beiden Varianten 10-15 min auslaufen)

    Die Einheiten sollte man so anordnen dass man nach den schnellen Läufen einen gemäßigten einbaut um den Muskel genug Erholung zu ermöglichen.

    Ich hoffe das hilft dir, und vielleicht auch anderen, in der Vorbereitung.

    Liebe Grüße, viel Spaß und Erfolg 🙂
    Lena

  23. fit_trio fit_trio sagt:

    Ahhh sehr cool, danke Lena 🙂

  24. Avatar Lilly sagt:

    Über was du möchtest, bin da eigentlich relativ flexibel 🙂

  25. Avatar LisB sagt:

    Also ich sehe das genauso wie du. Wenn ich mal nicht zum Sport machen komme ist das nicht schlimm und man sollte sich dann auch nicht schlecht fühlen. Es bringt ja auch nichts wenn ich schon den ganzen Tag gearbeitet hab und mich abends noch zum Sport quälen muss.
    Danke für deine tollen und ehrlichen Beiträge. Du motivierst mich immer wieder aufs neue! 🙂
    Lg Lis

  26. Avatar Anna sagt:

    oh super, vielen vielen Dank! 🙂

  27. Avatar Clara sagt:

    Hey Lou,
    Erstmal will ich sagen, dass ich eure Seite wirklich super und sehr inspirierend finde!

    Mein Alltag ist momentan mit Uni, Nebenjob und Privatleben sehr stressig. Und da der Weg ins nächste Fitnessstudio sehr weit ist, mache ich meist Workouts bei mir zu Hause oder Pilates, was ich sehr entspannend finde 🙂 Ich wollte dich fragen, wie lange deine Workouts denn in der Regel sind…ich
    suche mir meist 5 Übungen aus und mache je 3 Durchgänge mit 20 Wiederholungen….soll ich dann mit der Zeit wenn ich merke dass es mir zu anspruchslos wird einfach die Wiederholungen erhöhen? Hast du da Tipps?

    Vielen Dank schon mal 🙂

  28. fit_trio fit_trio sagt:

    Genau, einfach die Wiederholungsanzahl erhöhen oder jede Übung eine Minute durchpowern und in der Zeit so viel Gas wie möglich geben 🙂 LG

  29. Avatar Anna sagt:

    Hallo liebe faszinierende Lou,

    ich finde deine Einstellung wirklich gut! Gerade wenn mal bisschen Sportpause angesagt ist, dann sollte man sich nicht verrückt machen. Das kenne ich nur all zu gut – gegen seinen Körper ankämpfen hat nunmal meistens wenig Sinn. Den inneren Kopf-Schweinedino besiegen allerdings schon :).

    Ich finde Abwechslung gut, allerdings hilft mir im Alltag (also mit klarem Büroleben) meine feste Struktur viel! Ich weiß genau wann ich mir eigentlich dafür Zeit nehmen möchte und schreibe das in meinen Kalender :).
    Am Wochenende, wenn die Zeit flexibler ist, dann baue ich aber auch gerne andere Sachen ein, wie z.B. Squash.

    Also für Kopfmenschen wie mich, die sogar nachträglich ihre Termine in den Kalender eintragen ??????, hilft es auch manchmal sich bewusst was einzutragen. Aber sich dann nicht zu Knechten, wenn der Körper mal nein sagt :).

    Mach weiter so Lou! Und sei nicht so hart zu dir. Ich habe auf Snapchat gesehen, dass du so darum kämpfst du selber zu sein und alles richtig zu machen. Atme durch :). Und vllt hast du die Coverversion von Bouranis „Hey“ durch Yvonne Catterfeld bei „Sing meinen Song“ gesehen. Wenn nicht, dann hol das nach. Mir gibt der Song viel 🙂

    Lieben Gruß,
    Anna

  30. Avatar Alicia sagt:

    Hey Lou,
    ich finde mit dem was du sagst hast du vollkommen recht, es gibt ab und auch wichtigere Dinge im Leben als nur den Sport. Ich brauch z.b. immer einen ‚festen‘ Trainingsplan, sonst würde ich gar nichts machen 😀 Aber so schaffe ich es auch einen geregelten Tag zu haben und das ist für mich sehr wichtig. Man muss sich seine Prioritäten immer für sich selbst stecken und sich nicht von anderen beeinflussen lassen. 🙂
    Bei Anregungen für verschiedene Workouts sind wirklich einige dabei dir man auch in sein alltägliches Leben mit einbeziehen kann, wie z.B. beim Zähne putzen oder so :p
    Ich finde deine kurze Hose bei dem Titelbild super, wo ist die denn her? 🙂

    ganz liebe Grüße und mach weiter so! 🙂
    Alicia

  31. Avatar Alexa sagt:

    Hallo Lou,

    Ich war schon immer eine sportliche Person und seit knapp einem Jahr bin ich auch in einem Fitnessstudio angemeldet. Das Problem ist, dass die Mitarbeiter einem nicht helfen.
    Sprich: Keine Ernährungspläne oder Traingingspläne. Man ist komplett auf sich alleine gestellt.
    Bei mir ist es oft so , dass wenn ich im Fitnessstudio trainiere, dann laufe ich und bin davor oder danach an den Geräten.
    Ich bin noch relativ jung (15) und deshalb meine Frage. Ist es überhaupt gesund im so jungem Alter mit Gewichten zu trainieren??

    Ich bedanke mich für deine Zeit und einen schönen Tag noch!

    Lg Alexa

  32. Avatar Marina sagt:

    Hey Louisa,
    Ich folge dir jetzt schon eine ganze Zeit und wollte dir einfach mal sagen , dass ich toll finde, welche Message du verbreitest. Natürlich finde ich deine Motivation für Sport super, aber vor allem bin ich begeistert davon, dass du einem wirklich nützliche tipps gibst, wie man sich selbst lieben kann. Ich habe damit oft meine Probleme mich selbst wertzuschätzen und habe häufig Tage, an denen ich mich einfach nicht wohl fühle. Habe deshalb auch schon eine Therapie gemacht. Daher freu ich mich immer, wenn du wieder einen Text verfasst hast, der mich daran erinnert, dass ich mich selbst lieben muss und mein eigener Freund sein muss. Einfach danke dafür !! <3
    Jetzt habe ich noch eine Frage an dich :
    Meine Mama hat stark ausgeprägte Osteoporose. Sie geht regelmäßig joggen, was ihr von ihrem Arzt empfohlen wurde. Hast du vielleicht Tipps, was sie noch machen könnte , um dem ganzen "entgegenzuwirken"?
    Liebe Grüße Marina

  33. fit_trio fit_trio sagt:

    Hallo liebe Marina. Vielen Dank für deinen Eintrag. Deiner Mum kann ich nur empfehlen einen Arzt aufzusuchen und dort Hilfe anzufordern. Ich bin zwar Fitnessbloggerin, aber habe ich weit nicht Ahnung von allem. Liebe Grüße,
    Lou 🙂

  34. Avatar Hanna sagt:

    Hallo liebe Lou, mich interessiert dein schulischer/beruflicher Werdegang. Leider konnte ich dazu nichts finden. Bei Snapchat habe ich was von einem Fernstudium mitbekommen 🙂 mich würde interessieren was du studiert hast, wie, wo und ob du es empfehlen würdest 🙂
    Liebe grüße!

  35. Avatar Lena sagt:

    Hey Alexa,

    Auch wenn ich nicht Lou bin würde ich dir gerne einen Tipp geben. Ich habe auch schon früh (mit 13) angefangen mit Gewichten zu trainieren da ich damals Leistungssport (Kanu) betrieben habe.Es hat mir nicht geschadet und ist auch völlig okay. Allerdings kommt es daraus an mit sehr wenig Gewicht zu beginnen und sich nur sehr langsam zu steigern, und vor allem unter Aufsicht! Du bist vermutlich noch im Wachstum sodass man den Körper schnell beschädigen kann wenn man falsch oder mit zu viel Gewicht trainiert. Mein Tipp: sprich die Trainer im Studio an und lass dich beraten oder wechsle das Studio und gehe zu einem bei dem die Betreuung gut/besser ist. Viel Spaß und Erfolg dabei 🙂

  36. Avatar Lena sagt:

    Hallo,
    Ich würde gerne euer Programm machen aber wegen meiner Arbeit gehe ich morgens um 6 aus dem Haus und komme abends meist auch erst gegen 18 Uhr wieder.Jetzt würde ich ungern im Dunkeln abends alleine durchs Feld laufen. Am Wochenende könnte ich einmal laufen aber kann ich unter der Woche die ausdauereinheit mit dem Fahrrad Crosstrainer ersetzen?
    LG

  37. Avatar Jana Heller sagt:

    Hi !

    Ich wollte mal fragen, wie es sich mit dem Muskelkater verhält. Wenn man Muskelkater hat, sollten man dann weiter Sport machen oder lieber warten bis er langsam weg geht?

    Danke für deine Antwort 🙂

  38. fit_trio fit_trio sagt:

    Hallo Jana 🙂 ich warte immer, bis er weg ist oder trainiere solange andere Muskelgruppen, LG

  39. Avatar Ben sagt:

    Tolle Seite und sehr informativ!
    @Jana Heller
    Ich würde trotzdem weiter trainieren, aber wie es Team Fit_ Trio erwähnt hat: andere Muskelpartien trainieren.
    Spreche aus Erfahrung… 🙂

    Mfg ben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.