Mein Ernährungs-FAQ

Mein Sport- FAQ habt ihr ja bereits gelesen. Jetzt fehlt natürlich noch das Thema Ernährung. Und auch hier gibt es zig unterschiedliche Sichtweisen, Meinungen und Argumentationen. Welche Ernährungsweise ist gesund bzw. DIE richtige? Fleisch ja oder nein? Vegan oder nicht? Abends Kohlenhydrate oder besser NO CARB? Fragen über Fragen im Ernährungs- Dschungel.

Vorab möchte ich klarstellen, dass ich niemandem meine Ernährungsweise aufdrücken möchte, noch behaupte, dass sie für euch die optimale Ernährungsweise schlechthin sei. Ich habe nichts gegen Veganer und Vegetarier und ich verurteile niemanden, der Fleisch ist. Im Grunde setze ich mich mit vielen Themen auseinander, lebe aber mein Leben und versuche herauszufinden, was meinem Körper gut tut. Ich ernähre mich seit über zwei Jahren intuitiv und damit  komme ich sehr gut zurecht.

1) Wie stehst du zu Diäten?

Ich bin ein Anti- Diät Lover. Das war aber nicht immer so. Früher habe ich mit unzähligen Diät- Methoden versucht, mein Gewicht zu reduzieren. Heute weiß ich, dass mich das alles total unglücklich gemacht hat. Ich habe mich selbst und meinen Körper enormen Druck ausgesetzt. Diät bedeutet immer Verzicht. Ich bin der Meinung, dass unser Körper auf ein bestimmtes Wohlfühlgewicht geeicht ist. Das kann bei jedem Menschen unterschiedlich ausfallen. Steigt oder fällt das Gewicht, merkt euer Wohlfühlgewicht, dass sich etwas verändert. Der Körper überlegt sich, wie er das findet. Und ich kann euch sagen: meistens nicht gut. Bei einer Diät klaut ihr dem Körper Gewicht. An dieser Stelle möchte ich sagen, dass es bei übergewichtigen Menschen sinnvoll ist abzunehmen. Der Gesundheit zuliebe. Menschen mit einem Normalgewicht brauchen nicht abnehmen. Denn euer Körper möchte sich daran auf Dauer bzw. für ein ganzes Leben lang meist gar nicht gewöhnen. Er drängt euch mit Hilfe des Gehirns dazu, wieder sein Wohlfühlgewicht zu erreichen. Das ist dann oft der Jojo- Effekt. Ihr braucht keine Diäten. Ihr müsst lernen, dass das Thema Ernährung in eurem Kopf nicht allgegenwärtig sein muss, um glücklich zu sein. Natürlich sollt ihr euch gesund ernähren, aber weshalb solltet ihr auf bestimmte Dinge verzichten? Um euch mit dem Essen zu quälen, um anders auszusehen? Nein, bestimmt nicht!

2) Isst du abends Kohlenhydrate?

Ja! Nicht jeden Abend, aber ich esse sie. Vor Kohlenhydraten braucht man keine Angst zu haben. Natürlich kann ein zu hoher Konsum an Kohlenhydraten negativ zu eurer Gesundheit beisteuern. Aber meiner Meinung nacht braucht der Körper Kohlenhydrate. Besonders dann, wenn man sich viel bewegt. Es kommt des Öfteren vor, dass ich abends Nudeln oder Kartoffeln esse. Dafür esse ich am kommenden Tag am Abend einen Salat. Balance ist das Zauberwort.

3) Reicht ein Protein- Shake zum Mittagessen oder Abendessen aus?

Meiner Meinung nach nicht. Bzw. mir persönlich schmeckt es auch überhaupt nicht. Ich finde nicht, dass Eiweißshakes eine Hauptmahlzeit ersetzen sollten. In Verbindung mit einem Salat dagegen, sieht es schon wieder anders aus.

4) Isst du viel Fleisch?

Ja. Ich esse Fleisch und Fisch. Inzwischen hat sich mein Fleischkonsum aber verringert. Allerdings nicht aus ethische Gründen, ehrlich gesagt. Mir liegt das Fleisch manchmal schwer im Magen und ich glaube das ist unterbewusst der Grund, weshalb ich nicht mehr soooo oft Fleisch esse.

5) Was tust du gegen Heißhungerattacken?

Meiner Meinung nach entstehen sogenannte Heißhungerattacken im Kopf. Ich wette, dass viele von euch sich täglich damit beschäftigen, was sie zu welcher Uhrzeit essen können/dürfen. Einige werden ihr Essen abwiegen und wieder andere werden sich bestimmte Nahrungsmittel verbieten. Dieser ständige Gedanke Rund ums Essen, lässt Heißhungerattacken entstehen. Emotionales Essen. Ich habe keine Heißhungerattacken. Wahrscheinlich aus dem Grund, weil ich sie erst gar nicht so nenne oder ich nicht mein Verlangen nach Essen damit in Verbindung bringe. Ich esse wann ich es möchte. Und wenn ich einen Abend mal eine Tafel Schokolade verputze, ist das okay! Mein Körper hat bekommen, wonach er verlangt hat. Dafür bewege ich mich ja nächsten Tag wieder und habe dann vielleicht mehr Appetit auf Salat oder eine leckere Suppe.

Ihr dürft euch nichts verbieten. Ihr solltet euch natürlich mit dem Thema Ernährung auseinandersetzen. Die Grundbasics kennen. Ihr dürft aber keine Angst vorm Essen entwickeln. Essen ist etwas ganz natürliches in unserem Leben.

6) Isst du nach 18 Uhr noch etwas?

Ja! Ich würde es gar nicht aushalten, wenn ich um 18 Uhr zum letzten Mal etwas essen dürfte.

Ihr habt bestimmt noch viel mehr Fragen. Stellt sie mir einfach unter diesem Blogpost und ich werde sie in meiner Auflistung mit aufnehmen und beantworten 🙂
Liebe Grüße, eure Lou!

About Lou

Louisa Dellert. Neugierig, abenteuerlustig und sehr emotional. Wie das mit Nachhaltigkeit, Politik und Selbstliebe zusammenpasst? Manchmal weiß ich das auch nicht so genau. Aber lest selbst! Viel Spaß auf meinem Blog

29 Comments

  1. Avatar Lena sagt:

    Liebe Louisa,

    sehr toller Blogeintrag. Ich finde es klasse, wie du inspirierst.
    Ich ernähre mich auch lieber gesund, ausgewogen und verbiete mir nichts. Mache genügend Sport.
    Ca. zwei Monate habe ich mich an LowCarb versucht und nach so kurzer Zeit schon gemerkt,
    dass ich damit nicht längerfristig glücklich sein kann. Jeder einzelne Gedanke dreht sich ums Essen.
    Da habe ich keine Lust mehr drauf. Dafür ist das Leben auch zu kurz.

    Ich danke dir für deine Posts und Blogeinträge, mich motiviert das Ungemein 🙂
    Glg Lena

  2. Avatar Maike sagt:

    Hey Lou,
    vielen Dank für deinen Eintrag und für überhaupt diese Website sowie auch Team Body Love. Ich finde es toll was du hier auf die Beine gestellt hast und auch immer wieder schreibst. Was mich noch interessieren würde ist ob du Tipps hast für Schüler gesundes Essen in den Alltag zu integrieren. Ich schaffe es z.b. nicht jeden Tag mir Mittag zu kochen und kaufe mir so oft einfach einen Döner oder esse nur ein Brot und wenn ich nach hause komme esse ich dann relativ viel.
    Schonmal vielen Dank und Liebe Grüße von mir 🙂 ??

  3. Avatar Katharina sagt:

    Liebe Lou, ein toller Bericht. Sehr ehrlich und treffend. Ich finde deine Einstellung sehr gut und Stimme dir in vielen Dingen zu. Es ist wichtig das man auf sein Körper hört und genau dazu habe ich eine Frage. Ich habe viel zugenommen da ich deutlich im Untergewicht war. Ich mache viel Sport und habe deutlich mehr Muskeln als vielleicht ein normaler 166cm großer Mensch mit 20 Jahren. Woher weiß ich wann ich mein Normalgewicht erreicht habe, merkt man das oder kann ich mich da nur an den bmi halten ?

    Mach weiter so und bleib so stark wie du bist.
    Deine kathi 🙂

  4. Avatar Milena sagt:

    Hey lou,
    Was hälst du von Trennkost?

    Bestimmt schon gehört? Man isst also kohlenhydrathe getrennt zu Eiweiß.

    Liebe Grüße Milena 🙂

  5. Avatar Anja sagt:

    Mich würde interessieren wie du zu Milchprodukten stehst?
    Gesund oder ungesund?

  6. Avatar corry sagt:

    Danke für deinen Beitrag…er ist so war…ich esse immer wenn es mir nicht gut geht, ich will das nicht mehr, was kann ich da tun?

  7. Avatar Dani sagt:

    Hi Lou,
    also erstmal muss ich mich natürlich den Anderen anschließen. Der Blog-Eintrag ist wirklich wie immer wieder sehr gut gelungen, danke dafür.
    Ich habe auch noch eine Frage zum Thema Ernährung und zwar, ob du nach bestimmten Trainings bestimmtes Essen zu dir nimmst. Also isst du nach einem Krafttraining z.B. hauptsächlich Eiweiße, nach einem Ausdauertraining Kohlenhydrate und achtest du an einem Regenerationstag auf irgendwas Besonderes?
    Liebe Grüße Dani

  8. Avatar Carlotta sagt:

    Ich finde den Beitrag auch toll. Anti-Diät ist eine gute Einstellung.
    Aber ich verstehe das Abends mit den Kohlenhydraten nicht. Ich esse Abends genauso Brot, Nudeln, Kartoffeln, Reis etc. wie Mittags. Wieso sollten Kohlenhydrate Abends denn schlecht sein? Kommt es nicht darauf an, wie viele Kohlenhydrate ich ingesamt über den Tag esse?
    Danke im Voraus für eine Antwort!

    Liebe Grüße
    Carlotta vom Foodblog „Cuisiner Bien“

  9. Avatar Leonie sagt:

    Hallo liebe Lou,

    Ich habe noch eine Frage zum Thema Trinken, was ja im weitesten Sinne auch zur Ernährung gehört. Und zwar trinke ich überwiegend Wasser und Tee (meistens Grüntee oder Ingwertee), habe aber manchmal furchtbar Lust, auf was mit richtigem Geschmack und trinke dann meistens Saft. Jetzt meine Frage an dich: Wie viel Saft pro Tag ist in Ordnung? Bzw. gibt es da überhaupt eine Grenze? Meistens läuft es bei mir dann auf Orangensaft oder Apfelsaft hinaus.
    Vielen Lieben Dank im Voraus!

  10. Avatar Katha sagt:

    Liebe Lou,
    wie immer ein super Beitrag 🙂
    Ich habe auch noch eine Frage und zwar ob du gute Beispiele für Pre- und After workout Essen hättest. Ich mache immer Abends zwischen 18-20uhr Sport und bin mir nicht so sicher welche Makros wann wichtig sind. oder sagst du es ist egal, Hauptsache man isst über den Tag verteilt ausgewogen?

  11. Avatar Pia sagt:

    Ich war am Wochenende bei einem Workshop eines Sportwissenschaftlers und da ist mir wirklich was klar geworden. Das Thema des Vortrages war, dass man mit seiner Ernährung und seinem Lebensstil nicht nur an diesen Moment, sondern auch mal weiter denken muss. Richtiges Essen und genug Bewegung können einen vor Herz-, Kreislauf-Erkrankungen und Tumoren schützen. Mit einem bewussten Lebensstil tut man seinem Körper etwas Gutes, auch in Hinblick auf die vielen Jahre, die noch vor einem liegen.
    Diäten an sich sind gehören nicht in das natürliche Programm des Körpers. Essen ist wichtig, um alle Schutzstoffe aufzunehmen, die der Körper zum funktionieren und regenerieren braucht. Und da ist es egal wann ich esse und im Prinzip auch nicht primär entscheidend was ich esse. Einzelne Lebensmittel zu verteufeln ist nicht der richtige Weg. Eine ausgewogene und gesunde Mischung macht’s! Leider vergessen viele, auch ich, das so häufig. Mir haben diese Ansätze wirklich neue Motivation gegeben, mich noch einmal mit meiner Ernährung auseinanderzusetzen. Meinem Körper und dem vor mir liegendem Leben zuliebe!

    Lieben Gruß, Pia

  12. Avatar posilli sagt:

    ich bin kein experte aber bei mir Checkt das der (kinder-/haus-)arzt ab …aber bin auch im normalgewicht ansonsten schau ich nach dem bmi falls ich das gefühl habe es hat sich was geändert

  13. Avatar posilli sagt:

    geht mir genauso! ich esse morgens meist obst in der schule und wir haben halt eine gute schulkantine wo ich dann salat esse…aber manche nehmen sich auch so wie Jan in Dosen etwas vorgekochtes (kaltes) mit wie couscoussalat o.ä. mittags kommen dann allerdings auch die fressattacken manchmal wenn noch was da steht..????

  14. Avatar posilli sagt:

    Liebe Lou,
    Danke erstmal für diesen tollen Blogeintrag! Wie verteilst du denn fette eiweiße und kohlenhydrate auf den Tag? Achtest du da nicht so drauf oder überlegst du dir das wie du den bedarf deckst?

  15. Avatar Alicia sagt:

    hey Lou,

    ich finde den Beitag super interessant! 🙂
    Meine Frage ist, was hältst du von Fertigsoßen und von Dosenobst (also von der ungezuckerten Variante)?
    liebe Grüße Alicia 🙂

  16. Avatar Fiona sagt:

    Das würde mich auch interessieren 🙂

  17. Avatar Erolinho sagt:

    Hi,
    cooler Beitrag 🙂
    mich würde mal interessieren was du empfehlen würdest in der Nachtschicht bzw. Spätschicht zu essen da ich ab und zu schichte. Dann mach ich morgens Sport und arbeite aber von 14.30 bis 0 Uhr bzw in der Nachtschicht bis 7 Uhr morgens….
    Grüssle

  18. Avatar Lena sagt:

    Mich würde das auch interressieren.
    Ich habe seltens zeit mir nach der schule etwas selbst zu kochen.

    Aber ich hätte auch eine frage : hast du vorschläge für mittagspausen in den pausen (schule, ausbildung, arbeit) ? Sowas wie ein salat oder quark oder sowas?

  19. Avatar Eva sagt:

    Hi Lou,

    mir gefällt Dein Blog und Deine Einstellung super.
    Ich bin ebenfalls vom intuitiven/natürlichen Essverhalten überzeugt. Ich habe hierzu noch einen Buchtipp:
    „Thinside out“ von josie spinardi. Mir hat es super geholfen.

    Mach weiter so!

  20. Avatar Jen sagt:

    Hey:) bin natürlich auch kein artzt oder experte, habe aber ebenfalls aus starkem untergwicht zunehmen müssen. Ich habe mein optimalgewicht daran erkannt, dass ich mich da einfach wohl gefühlt habe, die ständigen gedanken an das essen langsam verschwanden, ich keine heißhungerattacken mehr hatte, wusste, dass ich meinem körper vertrauen kann, und vor allem: mein körper mein gewicht von alleine gehalten hat, egal ob ich mal mehr gegessen hab, als ich eigentlich hunger hatte;) ich habe so unbeschwert gegessen wie als kleines kind – bestes gefühl überhaupt!???? wünsche dir alles gute;*

  21. Avatar Jen sagt:

    Ups, ohne die vielen fragezeichen natürlich????

  22. Avatar Katha sagt:

    Hey Lou,

    ich hätte noch eine Frage und zwar sollte man nach dem Training was essen? Ich mach immer abends Sport und bin erst gegen 21uhr zu Hause. Da ich oft Sodbrennen kriege, wenn ich so spät noch was esse, weiß ich nicht wie ich das abends händeln. Über einen Rat würde ich mich sehr freuen 🙂

  23. fit_trio fit_trio sagt:

    Ich finde das schwierig zu beantworten, weil jeder Körper anders reagiert. Ich esse nach dem Sport immer Kohlenhydrate. Allerdings mache ich nicht abends nach 21 Uhr Sport. Da würde ich halt einen Salat mit Fisch zum Beispiel empfehlen. Generell ist meiner Meinung nach Sport abends ab 21 Uhr nicht von Vorteil, weil man dann überhaupt nicht runterkommt 🙂 LG

  24. Avatar Alexandra sagt:

    Hallo liebe Lou!

    Ich hoffe ihr könnt eure Ferien auf Mallorca geniessen. Ich würde gerne einer Freundin, die leider immer wieder mit Essstörungen zu kämpfen hat den Love yourself Guide schenken. Nun komm ich aber aus der Schweiz und bei den Angaben, die man machen muss um den Guide endgültig zu kaufen, kam die Fehlermeldung, dass die Postleitzahl und der Ort nicht in Deutschland liegt. Kann ich den Guide nicht kaufen nur weil ich aus der Schweiz bin? Ich kann verstehen, dass es bei Produkten, die du per Post verschicken musst, nicht geht aber der Guide ist ja nur eine PDF Datei die du per Mail an mich schickst. Ich wäre dir soooo dankbar wenn ich trotzdem irgendwie an diesen Guide komme für meine Freundin!

    Ganz liebe Grüsse
    Alexandra

  25. fit_trio fit_trio sagt:

    Hallo liebe Alex 🙂 Leider ist es Jan und mir nicht möglich mit unserem Shop und dem Buchhaltungsprogramm und dem Finanzamt, Abwicklungen in die Schweiz durchzuführen. Das hat ja leider auch immer etwas mit der Steuer usw. zu tun. Leider können wir das noch nicht anbieten. Dazu fehlt uns noch die Zeit und das Geld für unseren Steuerberater 😛 Tut mir wirklich leid. Nimm das bloß nicht persönlich. Ganz liebe Grüße, Lou

  26. Avatar Nina sagt:

    Hallo Lou,

    Ich finde super dass du mit so vielen Irrtümern aufräumst und dabei keine Rücksicht darauf nimmst was andere sagen.
    Mir wurde letztens erzählt es sei nicht so gut abends salat zu essen, nicht wegen dem Gärungsprozess der ja auch lange umstritten ist sondern wegen den Kalorien die beim Gärungsprozess freigesetzt werden sollen ????
    Was denkst du darüber?
    Mach weiter so!
    Liebe Grüße,Nina

  27. fit_trio fit_trio sagt:

    Puh, dazu kann ich nur sagen: Ich esse so, wie ich es für mich am sinnvollsten halte und wie es mir am Besten schmeckt und wenn ich abends Hunger auf einen Salat habe, dann mache ich mir den einfach 😛 LG

  28. Avatar Meli sagt:

    Hallo Lou,

    ich bin ganz deiner Meinung! Ich denke auch, dass Heißhungerattacken entstehen, wenn sich die Gedanken den ganzen Tag nur um das Essen drehen bzw. hab ich es auch selber so erlebt. Einfach nicht zu viel Stress machen, ich glaube das hilft schon sehr 🙂

    Mach weiter so, bist wirklich eine tolle Persönlichkeit!!
    Liebe Grüße aus Österreich.
    Meli

  29. fit_trio fit_trio sagt:

    Das freut mich zu lesen liebe Meli 🙂

    Liebe Grüße,

    Lou

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.