Laufen

Sport während der Menstruation

Viele Frauen treiben während ihrer Menstruationsphase keinen Sport.

Meist sind Unterleibsschmerzen oder einfach nur ein Unwohlsein der Grund. Die Leistungsfähigkeit nimmt in dieser Zeit allerdings kaum ab. Das Problem ist also nicht der Sport während der Menstruation, sondern eher die Psyche!

Die Menstruationsphase läuft von Frau zu Frau unterschiedlich ab. Auch der Sport beeinflusst diese Phase.Sport kann Frauen während der Regel nämlich sogar gut tun. Regelmäßig aktive Sportlerinnen klagen weniger über Regelstörungen als Frauen, die nur selten Sport treiben. Bei Profisportlerinnen hingegen kann es durchaus zu Unregelmäßigkeiten in der Menstruation kommen.Im Extremfall kann sogar -bedingt durch zuviel Sport- die Hormonausschüttung soweit verändert sein, dass die Regelblutung ausbleibt.

Viele Frauen gehen während ihrer Menstruation gar nicht erst zum Sport.

Sie empfinden die Blutung als störend oder sogar leistungsmindernd. Eine Frau verliert während ihrer Regel aber nur etwa 60ml Blut, was keinen Einfluss auf das Leistungsvermögen während der Blutung hat. Fakt ist: Etwa 70 Prozent der Frauen erzielen während ihrer Blutung die gleiche Leistung bei sportlichen Aktivitäten, während hingegen bei den restlichen 30 Prozent nur eine geringe Leistungsminderung festgestellt wird. Da die physische Seite  also vernachlässigt werden kann (natürlich nicht bei jedem), spielt die psychische Komponente eine ebenso große Rolle.

Ausreichend geschützt stellt Sport während der Menstruation keine Hürde da, sondern kann sogar zu mehr Ausgeglichenheit führen. Auch Regelschmerzen kann man mit Sport in den Griff bekommen.

Während der Menstruation sollten Frauen besonders vitaminreiche Nahrung zu sich nehmen. In den ersten Zyklustagen sind der Körper und das Immunsystem besonders anfällig für Erkältungen und Infektionen. Um diesen Beschwerden aus dem Weg zu gehen, ist es für Frauen hilfreich, während ihrer Blutung besonders viel Obst und Gemüse zu essen. Auch magnesiumreiche Lebensmittel wie Fisch, Reis und Nüsse unterstützen das Immunsystem des Körpers. Natürlich sollte man auch genügend Flüssigkeit zu sich nehmen.Insgesamt wirken sich gesunde Ernährung und Sport positiv auf das Wohlbefinden während der Menstruation aus.

Der sportlichen Betätigung steht während der Menstruation also im Grunde nichts im Wege. Jede Frau sollte das Maß der eigenen sportlichen Betätigung von ihrem Befinden abhängig machen. Wer sich nicht wohl fühlt, der gönnt sich halt eher ein Stück Schokolade auf der Couch, bitte ohne ein schlechtes Gewissen zu haben!

Das könnte dich auch interessieren

11 Kommentare

  • Avatar
    Dani
    26. Februar 2015 at 14:30

    Liebe Louisa,

    vielen Dank für deinen Beitrag zum Thema „Menstruation“ 🙂

    Es ist bei mir in der Tat so, dass ich vorallem in den ersten beiden Tagen meiner Periode auf Sport verzichte.. Liegt aber bei mir wirklich daran, dass ich unglaubliche Bauchschmerzen habe und diese nur durch Tabletten und ein Entspannungsbad stillen kann.. Bei jeglicher Bewegung verspanne ich mich sofort und dadurch wird es noch schlimmer.. Bei mir ist es definitiv auch die Psyche.. Nur weiß ich nicht, wie ich diese austricken kann/soll :-/ Hast du einen Tipp hierfür bzw. evtl. sogar ein paar Entspannungsübungen? 🙂

    Du bist wirklich toll!! Vielen Dank, dass du uns Frauen wieder auf den richtigen Weg hilfst und gegen jegliche Art von Diät bist! Ich hab dir auch schon eine E-Mail geschrieben 🙂

    Alles liebe für Dich und Jan.

    Liebe Grüße Dani

    • Louisa Dellert
      Louisa Dellert
      3. April 2015 at 18:59

      Liebe Dani! Danke für deinen Beitrag! Ich hoffe wir haben deine Mail beantwortet? Wir haben leider soooo viel zu tun, dass wir gar nicht hinterherkommen alle Mails zeitgerecht zu beantworten!

      LG und schöne Ostern!

  • Avatar
    Kerstin/Roseakvarts
    26. Februar 2015 at 20:02

    Ich gehe während meiner Periode immer laufen und reiten! Das entspannt den Unterleib, vor allem das Reiten! 🙂
    Liebe Grüße

  • Avatar
    Krissi
    14. März 2015 at 10:04

    Wenn ich denn mal meine Menstruatiom habe, mache ich trotzdem Sport. Aber ich die bleibt bei mir oft aus. Und das über einen langen Zeitraum. Vielleicht paar Monate. Liegt es dann daran dass ich zu viel Sport mache? :/

    • Avatar
      nati
      3. April 2015 at 7:20

      Ich hatte dasselbe Problem und hatte aufgrund von viel Sport mit viel Gewichtsverlust ein Jahr meine Tage nicht. War beim Frauenarzt und hab das überprüfen lassen, dann nach einem Jahr mit regelmäßigem aber nicht mehr so zwanghaftem Sport kam auch meine Periode wieder)genau im Urlaub ????????)

    • Louisa Dellert
      Louisa Dellert
      3. April 2015 at 19:01

      Liebe Krissi,
      das kann könnte an ganz unterschiedlichen Faktoren liegen! Stress zum Beispiel! Du solltest einfach mal mit deinem Frauenarzt Rücksprache halten! Ganz liebe Grüße,
      Lou und Jan

  • Avatar
    Ana Laura
    8. April 2015 at 22:11

    Wow der Beitrag ist echt super und hat mir auch mega gut weiter geholfen früher habe ich wärend dieser „Phase“ kein Sport gemacht aber ich denke ich probiere es jetzt mal aus

  • Avatar
    Sarah
    9. April 2015 at 12:54

    Ich geh immer schwimmen 🙁 und da ist es schwer während der Regel..

  • Avatar
    Josie
    8. April 2016 at 21:08

    ich gehe während der periode gerne laufen, tut mir einfach gut und dank menstasse muss ich da auch keine angst haben, dass was passieren kann. außerdem hab ich seit dem ich die nutze auch meien tage nicht mehr lange, die haben sich verkürzt und viele sagen, dass sie dadurch auch keine schmerzen mehr haben!

  • Avatar
    Natalie
    1. Dezember 2016 at 4:26

    Hey,
    hab gerade eure Beiträge verschlungen, nachdem ich dich in der APC gesehen habe, bin echt total begeistert von dem Blog.

    Menstruation und Sport geht bei mir leider gar nicht.
    Ich les immer wieder, dass es gut sein soll, sogar Schmerzlindernd wirken soll und stelle dann immer wieder fest, weil ich mich genau deswegen aufraffe, dass es mir danach noch schlechter geht, ich richtig Kreislaufprobleme bekomm, kaum von der Stelle komm am Abend mit der schlimmsten Migräne zu kämpfen hab, etc.
    Sprich, seit ein paar Monaten hab ich jetzt aufgegeben – bedeutet, die ersten zwei Tage mach ich immer Sportpause, am dritten muss ich das austesten.
    Aber ich glaub ich bin eh ein extremer Fall, was Menstruationsbeschwerden angeht. 😀

    • fit_trio
      fit_trio
      4. Dezember 2016 at 15:14

      Danke für deine lieben Worte und dass du dir die Zeit zum Durchlesen genommen hast 🙂

Hinterlasse eine Antwort