Alle Beiträge Laufen

Laufen im Winter – Unsere Tipps

Winter. Kalte Luft und dunkle Tage. Je näher die Weihnachtstagen kommen, desto unmotivierter stehen viele von uns dem Sport gegenüber. Ich möchte euch mit diesem Beitrag davon überzeugen, dass es Vorteile hat, sich im Winter sportlich zu betätigen.

Ein Blick aus dem Fenster und die meisten von uns entscheiden sich für die Couch. Laufen bei dieser Kälte? Niemals!  Sport bei unschönem Wetter kostet Überwindung. Euer Wille und euer Ehrgeiz sind dabei besonders stark gefragt. Laufen im Winter ist aber nicht unmöglich, und meiner Meinung nach empfehlenswert.

Fitnessblog_Laufen_im_Winter_2

Im Sommer fit dank Wintertraining

Wer im Sommer fit sein möchte, sollte im Winter nicht pausieren. Im Winter ist es nämlich besonders wichtig, den Körper fit zu halten, um nicht krank zu werden. Euer Immunsystem wird es euch danken. Kennt ihr das auch? Ihr lasst eure Heizung nachts an und habt am nächsten Morgen einen dicken Schädel? Die Temperaturschwankungen in den Wintertagen können unseren Körper extrem belasten. Aus diesem Grund ist viel frische Luft eine Wohltat für Körper und Geist. Wer im Frühjahr einen Halbmarathon oder Marathon laufen möchte, sollte im Winter sowieso nicht pausieren. Die Zeit für die Vorbereitung kann sonst zu knapp werden.

Laufen im Winter sollte meiner Meinung nach dazu dienen, die Grundfitness zu erhalten und körperlich fit zu bleiben. Es ist nicht nötig, dass ihr neue Rekorde aufstellt. Meist ist die Überwindung, überhaupt rauszugehen, schon groß genug. Überfordert ihr euern Körper, ist er anfälliger für die typischen Winterkrankheiten. Ein leichter Lauf im Winter ist also gesund und vollkommen ausreichend.

Fitnessblog_Laufen_im_Winter_1

Ich zum Beispiel gehe meist dreimal pro Woche laufen. Wie ich mich motiviere? Ich freue mich schon vorher auf das Gefühl, unter der Dusche zu stehen und fit in den Tag zu starten. Mit dem passendem Winteroutfit zum Laufen und motivierender Musik, macht mir Laufen im Winter auf jeden total Spaß. Habt ihr erstmal den Punkt überwunden, euch anzuziehen und loszulaufen, werdet ihr es ganz bestimmt nicht bereuen.

Meine Winter- Tipps für Euch

  1. Wintergerechte Kleidung ist enorm wichtig. Achtet hierbei auf einen „Zwiebellook“. Ich gehe im Winter nie ohne meine Handschuhe und Mütze laufen. Mein Outfit auf den Fotos ist übrigens mehr als wintergerecht und hält kuschelig warm. Die Adidas Winterkollektion könnt ihr hier shoppen.
  2. Reflektoren sind wichtig. Besonders im Winter, werden in den dunklen Stunden Läufer oft übersehen. Umso wichtiger ist es, dass ihr darauf achtet, Reflektoren an eurer Kleidung zu tragen. Ob Warnweste oder Reflektoren- Armbänder- Hauptsache ihr seid gut zu sehen.
  3. Hautpflege. Im Winter wird unsere Haut von der Kälte besonders strapaziert. Deshalb ist es wichtig, eine Körpercreme mit hohem Fettanteil zu benutzen. Ich benutze eine von Nivea.
  4. Laufstrecken. Aus eigener Erfahrung kann ich empfehlen im Winter nur Laufstrecken zu wählen, die euch bekannt sind. Besonders während den dunklen Wintertagen kann man sich leicht verlaufen. Also lieber keine Experimente, wenn ihr alleine laufen seid.
  5. Zu zweit laufen. Ich bin ein kleiner Angsthase. Im Winter gehe ich morgens nicht gern alleine laufen. Und wenn doch, wähle ich fast immer eine Strecke an der Straße. Besser und sicherer ist ein Lauf zu zweit. Sucht euch einen Laufpartner.
  6. Aufwärmen und Dehnen. Die kalten Temperaturen führen dazu, das unsere Muskulatur besonders anfällig für Verletzungen ist. Deshalb ist es wichtig ein Aufwärm- und Dehnprogramm in die Laufeinheiten mit einzubinden.
  7. Flüssigkeit. Nach dem Laufen trinke ich oft einen Tee oder eine heiße Brühe. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist nicht nur im Winter wichtig.
  8. Auf den Körper achten. Wenn ihr merkt, dass ihr erkältet seid, solltet ihr mit den Sporteinheiten pausieren. Kuriert euch aus und fangt erst wieder an, wenn ihr gesund seid.
  9. Musik. Musik ist das A und O. Meine Spotify- Playlist findet ihr unter „Louisa Dellert“.
  10. Motivation. Vor dem Lauf schaue ich mir oft meine Lieblingsvideos auf Youtube an. Das pusht mich total und ich kann es gar nicht abwarten vor die Haustür zu gehen. Hier könnt ihr euch mal meine Top 3 Videos anschauen:

Mein Ziel ist der New York Marathon. Ob 2016, 2017 oder 2018, aber ich werde ihn laufen. Und für dieses Ziel bin ich bereit mir meinen Arsch aufzureißen. Und wenn man bereit ist für ein Ziel alles zu geben, dann ist der Winter das kleinste Hindernis! 

Habt ihr noch weitere wertvolle Tipps? Der Fit Trio Fitnessblog freut sich über jeden Kommentar!

Fitnessblog_Laufen_im_Winter_4

Fitnessblog_Laufen_im_Winter_6

Fitnessblog_Laufen_im_Winter_3

 

Das könnte dich auch interessieren

22 Kommentare

  • Avatar
    Christina
    20. Oktober 2015 at 20:01

    Also deine Playlist bei Spotify ist echt klasse, hab mich grade mal durchgeklickt und werde sie definitiv bei meinem nächsten Lauf hören! Macht weiter so ihr beiden

  • Avatar
    Sarah
    20. Oktober 2015 at 20:36

    Ich hab geheult bei dem letzten Video! So schön! Du hast Recht Lou, da bekommt man direkt Lust drauf mit zu laufen!

  • Avatar
    Sabrina
    20. Oktober 2015 at 20:51

    Eine kleine Frage ich habe einen kleine Frage ich habe seit Tagen husten. Laufen trotzdem in Ordnung oder lieber nicht ?

  • Avatar
    Franzi
    20. Oktober 2015 at 21:16

    Guten Abend, ihr beiden!
    Wieder einmal schöne Fotos und die Tipps finde ich klasse! Gerade das Thema laufen interessiert mich mehr und mehr. Daran hast du einen großen Anteil, weil du so unglaublich viel Freude ausstrahlst und Motivation verbreitest. Allgemein danke ich euch für all eure Mühen! Fotos, Videos, Blogeinträge – das kostet so viel Zeit! Ich finde es wichtig, dass ihr gerade den jungen Mädels die Augen öffnet und gegen Diäten seid. Solche Leute wie euch beide gibt es immer noch zu selten, vor allem auch auf den Social Media Plattformen.
    Mich würde interessieren, was ihr so abends nach dem Sport esst?
    Habt einen schönen Abend. 🙂 Liebe Grüße!

  • Avatar
    Fiona
    20. Oktober 2015 at 23:16

    Schöner Beitrag 🙂 bei mir schmerzt die Lunge manchmal beim Laufen im Kalten. Wisst ihr warum das so ist und ist das schlimm? Habt ihr irgendwelche Tips dagegen?
    Viele Grüße

    • Avatar
      Jule
      21. Oktober 2015 at 19:40

      Ist gar nicht schlimm, aber achte drauf, deinen Hals von außen warm zu halten. Meistens reicht schon ein Halstuch, Fleece ist wenn man schwitzt ja eher unangenehm 😉

      • Avatar
        Jule
        21. Oktober 2015 at 19:41

        * Und es hilft auch, das Tuch vor den Mund zu ziehen 🙂

  • Avatar
    Carina
    21. Oktober 2015 at 0:03

    Hallo ihr 2,
    durch euch bekomme ich auch immer mehr Lust laufen zu gehen! besonders durch dich lousia, da du eine so riesige Freude dadurch ausstrahlst!

    Meine Frage ist:ich habe viele Sporthosen, die 3/4 lang sind, mir ist das meistens etwas zu kalt. Gibt es auch Strümpfe, die man quasi drüber ziehen kann?
    Ein großes Dankeschön auch an deinen Bericht von der Tchibo Kollektion!!

    ganz liebe grüße und macht weiter so! 🙂

    • fit_trio
      fit_trio
      21. Oktober 2015 at 6:18

      Carinaaaa 🙂 Danke für deinen Kommentar. Es gibt im Fachsportgeschäft Kniestrümpfe. Ich selbst habe auch welche 🙂 LG

  • Avatar
    Leonie
    21. Oktober 2015 at 3:37

    Hallo Liebe Lou 🙂
    Super Beitrag! Ich möchte nämlich auch im Winter weiter am Ball bleiben. Deine Beiträge und Snaps(!!!) motivieren mich immer total!
    Einen guten Tipp den ich noch bei extremer Kälte habe ist einen dünnen Schal oder ein „Buff“ Tuch vor den Mund zu ziehen, da die kalte Luft mir immer in der Lunge weh tut und ich schnell außer Puste bin:)
    Liebe Grüße Leo

  • Avatar
    Anne
    21. Oktober 2015 at 7:44

    Super! Vielen lieben Dank für den Motivationsschub. Den hatte ich gerade echt nötig. Es ist echt schwer, sich gerade bei dem grauen Wetter da draußen aus dem Haus zu bewegen. Aber mit Musik wird eh alles besser und mit dem richtigen Laufpartner 😉

    Liebe Grüße ?
    Anne

  • Avatar
    Sarah
    21. Oktober 2015 at 8:04

    Ich bin auch ein absoluter Schisser was das laufen im Dunkeln angeht 😀 Deswegen kann ich über den Winter fast nur am Wochenende laufen gehen, da ich abends einfach zu spät heim komme und morgens aber auch schon um 5 das Haus verlasse. Bin dann halt unter der Woche im Fitnessstudio. Aber dafür freue ich mich unter der Woche immer drauf, am Wochenende wieder draußen laufen zu können 🙂 Du hast übrigens einen großen Teil dazu beigetragen das ich so einen Spaß am laufen gefunden habe! Danke! ? 🙂

  • Avatar
    Lottie
    21. Oktober 2015 at 9:45

    So toller Artikel und superschöne Bilder! Macht die eigentlich immer die Franzi oder der Selbstauslöser? Die Tipps sind klasse, super zusammengefasst!
    Liebste Grüße von noch einem Lauffan <3

  • Avatar
    Nicol
    21. Oktober 2015 at 18:28

    Hallo Ihr Zwei.
    Ein großes Dankeschön, dass es Euch gibt. Ihr motiviert unheimlich und seid dabei so wunderbar ehrlich.
    Ich bin schon einiges jenseits der 30. Vor ca. einem Jahr habe ich angefangen zu sporteln, da ich seit ich denken kann Migräne Patient bin. Neben meinem sehr stressigen Job powere ich mich nun auf alle erdenklichen Arten und Weisen (Fahrrad, Laufen, Freeletics) etwas aus und ernähre mich ausgeglichen. Ich mache immer das, wonach mir ist, fast täglich, und es geht mir prima. Hätte nie gedacht, dass man so Migräne-Attacken in den Griff bekommt, zusätzlich ein super Körpergefühl und mental stärker wird.
    Nebenher hole ich mir Tipps und Tricks bei Euch….Vielen Dank. 🙂
    Und an Alle da draußen..Immer in Bewegung bleiben.!

  • Winter-Laufplan für Anfänger | Fit_trio Fitness Blog
    21. Oktober 2015 at 22:16

    […] Laufen im Winter – Unsere Tipps […]

  • Avatar
    Oliver
    23. Oktober 2015 at 17:29

    Hallo Lou,

    sehr guter Artikel mit allem was benötigt wird zum Thema im Winter laufen. Ich habe noch einen Ausrüstungsgegenstand mehr dabei, meine Stirnlampe. Ich möchte sie nicht mehr missen, nicht nur gesehen werden ist wichtig auch gutes sehen 🙂 Und wenn dann noch Schnee dazukommt wird der Laufspaß nochmal höher.

    Dann mal ran an die Laufstrecke um im Frühjahr gut durchstarten zu können.

    Sportliche Grüße
    Oliver

  • Avatar
    Stephan Lehmann
    23. Oktober 2015 at 21:09

    Der New York Marathon ist ein mehr als lohnendes Ziel. Ich bin dort 2013 und 2014 gelaufen. Dieser Marathon ist der und das Größte! 2020 komme ich wieder!

  • Avatar
    Lottie
    3. November 2015 at 8:07

    Dieses Jahr werde ich es auch schaffen im Winter zu trainieren. Ich bin solo motiviert!
    Hier übrigens, falls es dich interessiert: http://www.lottieslife.com/berlin-ich-komme/ – du wirst auch erwähnt! 🙂

  • Avatar
    Tobi
    20. November 2015 at 13:55

    Hallo ihr Zwei,
    das ist mein erster „Laufwinter“.
    Ich habe mich mal durch deine Empfehlung geklingt und werde mir jetzt den Laufpulli kaufen.
    Zieht ihr dort noch ein Laufshirt darunter oder einfach nur diesen Pullover?
    Was verstehst du denn unter „Zwiebellook“?

    Ich muss sagen ihr habt wirklich eine tolle Seite und habt mich „Winterlaufmuffeln“ dazu animiert mich gegen den inneren Schweinehund zu stellen!

    Schöne Grüße aus Hessen

    Tobi

  • Avatar
    Vanessa
    22. November 2015 at 20:16

    Hallo, ich habe erst im Frühjahr diesen Jahres angefangen mit dem Laufen und es macht mir Riesen Spass. Jetzt meine Frage zum Thema laufen im Winter. Habt ihr beim Laufen im Schnee spezielle Schuhe oder lauft ihr mit euren normalen Laufschuhen? Ich muss ehrlich sagen ich hätte bei meinen Schuhen Angst mich auf die Schnauze zu legen.
    Liebe Grüße
    Vanessa

Hinterlasse eine Antwort