Alle Beiträge Laufen

Sport bei Erkältung

„Ich mache regelmäßig Sport. Hauptsächlich gehe ich laufen und baue hier und da eine Übung ein.
Momentan bin ich krank und ärger mich schwarz darüber, dass ich keinen Sport machen kann und meine Kondition nach 1,5 Wochen wahrscheinlich gleich null ist. Ich kann es nie abwarten mich wieder zu bewegen und nach draußen zu gehen. Wie handhabst du das, wenn es dich auch mal erwischt? Machst du trotzdem abgespeckt kleine Workouts?“

Auf diese Frage möchte ich sehr gern eingehen, da sie mir fast täglich gestellt wird. Euer Ehrgeiz in allen Ehren, aber irgendwann darf man eine Grenze nicht überschreiten. Denkt immer daran, dass ihr nur ein Leben habt. Seid ihr krank, dann solltet ihr euerm Körper die Ruhe gönnen, die er benötigt.

Harmloser Schnupfen- Gefährlich?

Regelmäßiger Sport hilft Erkältungen vorzubeugen, denn frische Luft und Bewegung stärken unser Immunsystem. Achtet man übrigens auf eine gesunde und ausgewogene Ernährungsweise, minimiert sich das Risiko zu erkranken zusätzlich. Wenn euer Körper jedoch Signale sendet, dass er Ruhe braucht, solltet ihr sie ihm auch gönnen. Die Anzeichen, die eine Erkältung ankündigen, sollten auf jeden Fall ernst genommen werden.

Wenn man sich fit genug fühlt, kann man (meiner Meinung nach) sein Training bei wirklich leichtem Schnupfen moderat fortführen. Solange die Symptome abgeschwächt auftreten, ist z.B. ein lockerer 30- Minuten Lauf völlig legitim. Beim Krafttraining sollte man dann seine Gewichte und die Wiederholungsanzahl senken. Letztendlich müsst ihr auf euer Körpergefühl hören. Niemand wird euch gegenüber Unverständnis zeigen, wenn ihr euch nicht wohlfühlt und euch gegen euer Training entscheidet.

Fazit: Bei einer leichten Erkältung sollte die Trainingsintensität verringert werden und vermehrt auf seinen Körper eingegangen werden. Übrigens: Geschwollene Lymphknoten, Hals- oder Gelenkschmerzen, gelber oder grüner Auswurf, Dauerhusten und Fieber sind alles Gründe, um sein Training ausfallen zu lassen. Gegebenenfalls solltet ihr einen Arzt aufsuchen, um euch untersuchen zu lassen.

Sport bei starker Erkältung

Bei einer starken Erkältung ist unser Immunsystem geschwächt. Es kann nicht mit ganzer Energie die Viren und Erreger in unserem Körper „verjagen“. Durch Sporteinheiten während einer starken Erkältung muss das Immunsystem gleich doppelt viel arbeiten, denn die sportlichen Anstrengungen senden zusätzliche Stresshormone aus. Dadurch können sich Erreger im Körper viel schneller verbreiten. Dies kann zu Herzmuskel- Entzündungen führen. Und hier kann ich nur nochmal sagen: Hört auf euern Körper. Zwei Wochen Sportfrei sind besser, als eine schlimme Erkrankung (bei der ihr dann erst recht mehrere Wochen außer Gefecht seid).

Fitnessblog_Krank_beim_Sport_2

Sport nach einer Krankheit

Ich würde euch raten nach einer Erkältung/Krankheit erst dann wieder mit dem Training zu beginnen, wenn ihr zwei Tage ohne Medikamente beschwerdefrei durch den Alltag gekommen seid. Und dann solltet ihr auch nicht von 0 auf 100 wieder durchstarten, sondern euch Stück für Stück steigern. Denn euer Körper könnte immernoch geschwächt sein. So vermeidet ihr Erkältungs- Rückfälle.

Wie beugt man Erkältungen vor?

Die Herbstzeit ist leider auch für viele von uns die Erkältungszeit. Aus diesem Grund schreibe ich ja auch in diesem Moment den Blogeintrag. Hier findet ihr ein drei Tipps, wie man Erkältungen vorbeugen kann:

  1. Aufwärmen vor dem Training! Nehmt Euch vor dem Training die Zeit, um euch optimal aufzuwärmen. Wenn ihr die Möglichkeit habt, wärmt ihr euch in eurer warmen Wohnung auf, bevor ihr nach draußen geht.
  2. Erkältungsbad. Kommt man nach einem Lauf an einem kalten Herbsttag nachhause, kann ein warmes Erkältungsbad oder ein heißer Tee wahre Wunder bewirken.
  3. Zwiebellook. Auch bei niedrigen Temperaturen solltet ihr euch nicht zu warm anziehen. Denn: Zu warme Kleidung saugt sich schneller mit Schweiß voll und sorgt dafür, dass das nasse Material am Körper schneller auskühlt. Ganz wichtig deshalb: Funktionskleidung im Zwiebellook, die den Schweiß von innen nach außen weiterleitet und Feuchtigkeit von Außen abweisen kann.

Liebe Leser, wir wissen es sehr zu schätzen, dass ihr uns oft nach unserem Rat fragt. Wenn es um Krankheitsbilder und deren Erläuterungen geht, bitten wir euch allerdings einen Arzt aufzusuchen. Dieser kann euch fachlich besser beraten als ein Instagram- Fitnessaccount / Fitnessblog wie wir es sind 🙂

 

 

Das könnte dich auch interessieren

11 Kommentare

  • Avatar
    Rabea151
    27. September 2015 at 18:40

    Der richtige Beitrag zur richtigen Zeit. Ich liege total um, aber nächsten Samstag steht der Xletix Lauf mit euch an…
    Natürlich würde ich gerne mehr trainieren. Ich ärgere mich tierisch, dass ich nicht in der Form sein werde, in der ich sein könnte…
    Aber trotzdem: Unter Wolldecke und Katze kuscheln. Und abwarten und Tee trinken…
    Ich bin lieber nicht ganz auf dem Trainingsstand auf dem ich sein sollte als gar nicht dabei, weil ich die Erkältung verschleppt habe!
    In dem Sinne mache ich mir mal den nächsten Tee!

  • Avatar
    Janine
    27. September 2015 at 22:07

    Leider hat mich die Erkältung auch voll erwischt…
    Ich wollte doch wenigstens noch n bisschen auf den Halbmarathon trainieren ????

  • Avatar
    Theresa
    28. September 2015 at 7:49

    Hallo ihr Lieben,
    Euer Blogoodt fasst alles super gut zusammen! Ich habe einmal mit Fieber und Co. versucht einen 10km Lauf zu absolvieren. Ich hatte den ganzen Sommer dafür trainiert und wollte deshalb unbedingt starten. Am Ende musste ich nach der Hälfte abbrechen, da mein Kreislauf zusammengebrochen ist. Dann habe ich den Lauf mir dem RTW beendet.

    Genau auf diese Gefahr macht ihr aufmerksam:) Finde es super, dass auch solche Themen angesprochen werden, und dass mit Verständnis und Fachkenntnis!:)

    Weiter so, bitte! Alles Liebe aus Hamburg
    Eure Theresa :*

  • Avatar
    Sara
    28. September 2015 at 20:27

    Oh oh, wenn man erkältet ist, kann man eigentlich so gut wie jeden Sport vergessen, nach meiner Meinung. 🙂 Lieber 1-2 Tage erholen und dann danach wieder Vollgas geben. Ansonsten rennt man Wochen mit so einer angestauten Erkältung rum 🙂

  • Avatar
    Rike
    29. September 2015 at 22:07

    Es ist unglaublich schwer eine valide Aussage zu treffen. Wenn man merkt, daß der Kreislauf umrund läuft und man sich nicht gut fühlt, keinesfalls Sport machen! Bei jeder Art von Erkrankung der Atemwege , wie ein Grippe, Erkältung, Ohrenentzündung, Nebenhöhlen Entzündung kann es zu Folgeerscheinungen kommen, wenn Sports getrieben wird! Zudem kann eine nicht auskurierte Erkrankung der Atemwege den Herzmuskel befallen und sich dieser entzünden. Geht lieber spazieren aber lasst eurem Körper die Ruhe, welcher er zur Gesundung so dringend braucht!

  • Avatar
    Alexandra
    15. Oktober 2015 at 20:20

    Ein sehr interessanter Bericht und genau passend zu meiner derzeitigen Situation.
    Ich bin erkältet seit zwei Wochen und mir fällt es super schwer keinen Sport zu machen.
    Mein Freund der auch Sport über alles liebt, wurde Anfang Juni mit einer Herzmuskelentzündung
    ins Krankenhaus eingeliefert. Er hatte eine Erkältung verschleppt und hat mit dem Sport einfach zu früh begonnen.
    Das hat in mir echt viel ausgelöst. Ich fühle mich jetzt zwar wieder fit und alles aber fange erst nächsten Montag wieder
    mit meinem Programm an. Ich freu mich um sehr mehr, wenn es endlich wieder los geht !!

  • Avatar
    Amrei 15
    18. Oktober 2015 at 17:31

    Super Beitrag. Vielen Dank dafür 🙂 hilft mir sehr, da ich grade krank war und das laufen so der vermisse und weis wie ich jetzt damit umgehen soll- davor hab ich das immer anders gemacht :/ Danke fittrio????

  • Avatar
    Bea
    21. Februar 2016 at 2:34

    Ja, leider ist das so. Bei einer Erkältung sollte man wirklich seinen Körper schonen. Nicht selten sieht man, wers nicht richtig auskuriert ist kurz darauf wieder krank.

  • Avatar
    Chrissy
    12. März 2016 at 10:17

    Passend dazu einen Post auf meinem Blog:
    „Grippe, Urlaub, OP! Kein Sport?! -> Muskelabbau?/Gewichtszunahme?“
    http://fairytaleprincesscharming.blogspot.de/2016/03/grippe-urlaub-op-kein-sport.html

  • Avatar
    Maria
    25. Juli 2016 at 14:17

    Ich hab leider schon viel zu oft gesehen, dass junge Frauen aber auch Männer lieber trainieren und dem Drang nach Sport und Fitness nachgeben, anstatt eine Erkältung auszukurieren.
    Fakt ist – um der Schwere der sogenannten Myokarditis (Herzmuskelentzündung) Nachdruck zu verleihen- nach einer Entzündung des Herzmuskels ist man nicht nur mehrere Wochen außer Gefecht gesetzt. Unter Umständen kann man das Training lebenslang (!) komplett vergessen: Es kann passieren dass der Herzmuskel nach einer Entzündung nicht mehr so arbeiten kann wie vorher. Das Ergebnis sind starke Einschränkungen in der Leistungsfähigkeit, Atemnot bei einfachen Treppensteigen, im schlimmsten Fall sogar eine Herztransplantation. Letzteres hab ich zweimal gesehen.
    Ich hab aufgrund dieser schwerwiegenden Folgen wenig Verständnis dafür, wenn man seinen Körper bei einer Erkältung überstrapaziert. Wer krank ist, ruht sich aus. Punkt. Zwei Wochen nicht trainieren bringen einen nicht um. Eine Herzmuskelentzündung eventuell schon. Kein Marathon, kein Sport, keine Figur ist ein solches Risiko wert. Also: Lieber dem Körper Ruhe gönnen und das Training fortsetzen, wenn man wieder fit ist.

  • Avatar
    Gesundheitsfreak
    20. September 2016 at 17:48

    finde das super, dass ihr das mit der Pause bei einer Erkältung ansprecht, da es viele Sportler gibt, die so etwas komplett ignorieren und trotz dessen weiter trainieren. Also immer schön an die Pausen denken 🙂 ! sonst klasse wie immer.
    LG

Hinterlasse eine Antwort