Alle Beiträge Laufen

Die häufigsten Beschwerden beim Laufen

Beschwerden beim Laufen

Laufen ist gesund. Beim Laufen kann man abschalten und den stressigen Alltag hinter sich lassen. Trotzdem sollten besonders Laufanfänger sich über ein paar wichtige Dinge schlaulesen bevor sie starten!

Dazu gehören auch die häufigsten Beschwerden beim Laufen. Denn durch gezielte Vorbeugung können Laufbeschwerden oftmals vermieden werden. Ich schreibe diesen Artikel, weil auch ich häufig Beschwerden beim Laufen hatte. Nach einer Weile hat mich dieser Zustand sogar ziemlich runtergezogen bzw. demotiviert. Folge: Ich hatte meine Laufschuhe für einige Zeit an den Nagel gehängt. Damit Euch sowas gar nicht erst passiert und ihr – besonders Laufanfänger- Spaß am Laufen habt, haben wir hier die häufigsten Laufbeschwerden auf unserem Fitness Blog aus Braunschweig aufgelistet.

Seitenstechen

Eines der häufigsten auftretenden Beschwerden bei Laufanfängern ist das Seitenstechen. Kurze Stiche an den Seiten des Brust- und Bauchbereiches hindern oft daran den Lauf vernünftig zu beenden. Ursache hierfür können eine falsche Atemtechnik (zum Beispiel Schnappatmungen) oder eine zu hohe Anfangsbelastung für den Körper sein. Mein Tip: fangt langsam an! Nicht von 0 auf 100. Ein gleichmäßiges ruhiges Lauftempo ist hier das Zauberwort! Oft kann es auch helfen, wenn ihr bei Seitenstechen nicht stehen bleibt, sondern langsam weitergeht, bewusst ein- und ausatmet und dabei die Arme hoch und runter hebt. Außerdem solltet ihr kurz vor dem Training keine großen Mahlzeiten mehr zu euch nehmen.

Knieschmerzen

Knieschmerzen treten zwar nicht sehr häufig bei Laufanfängern auf, dennoch sind sie ernst zu nehmen. Ursachen sind wegen der Komplexität des Kniegelenks meist sehr unterschiedlich. Ungeeignete Laufschuhe, zu harter Laufuntergrund, kein Aufwärmen, X- und O-Beinstellungen oder Fehlstellungen im Kniegelenk sind hier nur ein paar Beispiele. Mein Tip: Bei Knieschmerzen einen Arzt aufsuchen und nicht wie wild drauf weiterlaufen!

Muskelkater

Muskelkater macht sich meist erst einen Tag nach dem Training bemerkbar. Leichte Schmerzen bei alltäglichen Bewegungsabläufen sind die Folge. Mein Tip: dehnt euch regelmäßig nach dem Training. So stellt sich euer Körper besser darauf ein. Außerdem hilft Wärme gegen Muskelkater, um die Durchblutung wieder anzuregen. Ich persönlich gehe nach dem Training gern in die Sauna.

FAZIT

Besonders Laufanfänger sollten sich im Vorfeld gut über die üblichen Beschwerden un deren Behandlungsmethoden informieren, um mit Spaß in das Training starten zu können.

Das könnte dich auch interessieren

21 Kommentare

  • Avatar
    Antworten
    Denise
    6. April 2015 at 8:40

    Toller Post ???? gerade das Aufwärmen wird vernachlässigt, dabei bewirkt das so viel! Bei Fehlstellungen können auch schon ein paar Minuten vor dem Training reichen. Dazu wirklich einen Arzt oder Physiotherapeuten fragen!

    Macht weiter so! ????????

  • Avatar
    Antworten
    sarah
    6. April 2015 at 8:50

    Toller Artikel ! hast du einen tipp wenn beim laufen die Schulter weh tut ? könnte mir vorstellen ich laufe vielleicht zu verkrampft. Nur hab ich bisher noch nicht die Lösung gefunden wie ich „entspannter“ laufen kann ….

    • Avatar
      Antworten
      Lena
      20. April 2015 at 19:34

      Tatsächlich habe ich auch ab und zu mal Schmerzen in einer Schulter und frage mich woher das kommt. Ich würde mich also auch sehr über Hilfe freuen 🙂

  • Avatar
    Antworten
    nati
    6. April 2015 at 9:08

    Und vor allem ist dehnen nach dem laufen wichtig und beugt Knieschmerzen vor????

  • Avatar
    Antworten
    Elisabeth
    6. April 2015 at 9:10

    Hallo!
    Ich gehe regelmäßig Laufen und habe doch immer wieder Beschwerden im unterem Rückenbereich! Kann das auch eine falsche Lauftechnik sein oder eher zu wenig Muskelstabilisation in dem Bereich?
    Vielleicht habt ihr eine Idee.
    Ganz liebe Grüße aus Wien.
    Elisabeth

    • Avatar
      Antworten
      Christina
      7. April 2015 at 11:47

      Hallo Elisabeth,
      ich antworte Dir mal weil ich früher genau die Probleme hatte, die Du beschreibst. Inzwischen laufe ich seit 11 Jahren und hab eine Menge dazu gelernt. Zu Beginn bin ich mit schlechten Schuhen immer lange Strecken nur auf Asphalt gelaufen und mein unterer Rücken und meine Knie haben so fürchterlich geschmerzt am nächsten Tag :-O

      Viele Läufer vernachlässigen das Krafttraining, dabei ist die Stabilität der Rumpfmuskulatur Grundvorraussetzungen, um einen gesunden Laufstil beizubehalten und eben solcher Beschwerden wie Deinen vorzubeugen.

      Ein Trainingstag pro Woche sollte ausschließlich für Stabilitäts- und Kraftübungen genutzt werden (hier findest Du anschauliche Beispielübungen: http://www.runnersworld.de/training/das-effektivste-krafttraining-fuer-laeufer.272762.htm#1 ).

      Zu Deinen Beschwerden speziell:
      Was für Schuhe benutzt Du zum Laufen, auf welchem Untergrund läufst Du und wie lang sind Deine Strecken?
      Achte darauf, dass die Dämpfung Deiner Schuhe gut ist (Laufschuhhersteller geben 1.000km als Richtwert für die Haltbarkeit der Dämpfung an). Und versuche mal die nächsten Laufrunden auf weichem Untergrund z.B. im Park oder auf dem Sportplatz zu laufen und zudem die Distanz pro Laufrunde zu reduzieren. Zusammen mit Krafttraining sollte Dir das helfen 🙂

      Liebe Grüße 🙂

  • Avatar
    Antworten
    Caro
    6. April 2015 at 10:14

    Hallo liebe Luisa,
    Ich laufe nun schon seit 3 Jahren, natürlich mal mehr mal weniger. Zur Zeit bin ich wieder hochmotiviert, was allerdings auch bedeutet, dass sich wieder unendlich viele Blasen an meinen Füßen bilden. Hast du da einen Tipp? Egal, welche Schuhe ich anziehe, habe ich eine Blase immer an der gleichen Stelle. Ich ignoriere es in der Regel und versuche mit Blasenpflastern vorzubeugen, aber naja, der Erfolg ist eher mittelmäßig ????
    Schönen Ostermontag, macht weiter so! Ihr seid der absolute Wahnsinn! ????

    • Avatar
      Antworten
      Kalotta
      12. April 2015 at 15:03

      Hey Caro,
      Es könnte durch deine Socken zu Blasen kommen, die dir beim Laufen scheuern und dann Blasen verursachen. Geh in ein Sport Geschäft und kaufe dir das wander oder lauf Socken, die sind besser verarbeitet und passen sich gut an deinen Fuß an und dann sollten keine Blasen mehr auftreten.

      LG Kalotta ??

  • Avatar
    Antworten
    Marie
    7. April 2015 at 21:19

    Hallo 🙂
    Ich laufe regelmäßig seit einiger Zeit und habe eigentlich keine Beschwerden außer Schmerzen in den Füßen nach kurzer Zeit, die gehen zwar auch wieder weg sind aber sehr schmerzhaft kennst du sowas ? Hast du da Tipps? Habe es schon mit anderen Schuhen probiert auch bei Schuhen beraten lassen aber das hat mal noch nichts geholfen

    • Avatar
      Antworten
      Michèle
      11. April 2015 at 0:50

      Gute Schuhe. Sonst kriegst du eine Sehnenplattenentzündung. Bei mir ging es besser, je mehr ich abgenommen habe.

    • Avatar
      Antworten
      Fabienne
      11. April 2015 at 9:48

      Solche Schmerzen treten oft auf, wenn man den Fuß nicht richtig abrollt. Also nicht von Ferse bis Fußballen abrollt, sondern mit dem ganzen Fuß auftritt. Weiß nicht ob das bei dir der Fall ist aber bei mir war es anfangs so 🙂

  • Avatar
    Antworten
    Kathi
    10. April 2015 at 22:57

    Hey, bei mir ist das so, dass schon nach kurzer Zeit meine Lunge Extrem (!) Anfängt zu schmerzen, liegt das an zu wenig Ausdauer?
    Liebe Grüsse 🙂

  • Avatar
    Antworten
    Cindy
    12. April 2015 at 20:13

    toller Beitrag ????
    wie lang läufst du meist?

  • Avatar
    Antworten
    Sade
    13. April 2015 at 5:57

    Ich finde den Artikel gut und muss aber sagen ich bin ja kein Laufanfänger und habe immer nach dem rennen solche Knieschmerzen wie Rheuma. Und es tretet nur akut beim rennen auf. Spezielle Schuhe habe ich und ich achte auf den Untergrund. Gleich darf ich momentan gar nicht rennen .

  • Avatar
    Antworten
    Nathalie
    18. April 2015 at 0:37

    Welche Laufschuhe sind denn am besten geeignet? LG

    • Louisa Dellert
      Antworten
      Louisa Dellert
      18. April 2015 at 7:30

      Das solltest du bei einer Laufanalyse bei (zum Beispiel) Runners Point rausfinden! Das kann man bei keinem pauschal sagen!
      Liebe Grüße 🙂

  • Avatar
    Antworten
    Rike
    20. April 2015 at 10:33

    Liebe Louisa,

    erstmal ein sehr großes Lob an dich bzw euch für eure realistische Darstellung, ihr seid sehr vorbildlich und motivierend besonders für di vielen jungen Mädchen.

    Ich habe eine Frage an euch:
    Ich bin ein sehr sportlicher Mensch, habe aber ein Problem, ich würde sehr gerne joggen, kann es aber nicht.
    Es klingt jetzt ziemlich dämlich, aber kann ich das joggen lernen?
    Mein Puls geht beim ganz gemächlichen Laufen hoch auf 160…der Idealwert bei mir wäre bis 137…
    Ich habe mir bereits Laufschuhe schon letztes Jahr gekauft und bin mehr als ratlos, warum Rad fahren, Inlinern etc alles ohne Probleme klappt, nur das joggen nicht.
    Könnt ihr mir als blutige Laufanfängerin essentielle Tipps geben, wie ich am besten in die Welt des Joggens einsteige?

    Herzlichen Dank und macht weiter so! Ihr seid klasse!

  • Avatar
    Antworten
    Esther
    1. Mai 2015 at 23:17

    Hallo 🙂 ich habe vor 3-4 Monaten mit dem Laufen angefangen. Seit kurzem habe ich Schmerzen im Schienenbein die bis ins Knie hochziehen. Könnte das an einer Überlastung oder falschen Lauftechnik liegen? Würde mich freuen, wenn jemand eine Antwort hat! 🙂

    • Louisa Dellert
      Antworten
      Louisa Dellert
      3. Mai 2015 at 7:33

      Da könnte beides eine Rolle spielen! Mach am Besten mal eine Laufanalyse bei Runners Point! Die werten deine Lauftechnik aus und können dir ansonsten auch bei anderen Fragen helfen 😉

  • Avatar
    Antworten
    Isabell
    8. Februar 2016 at 18:37

    Ich habe beim Laufen manchmal Schmerzen in der Fußinnenseite, dadurch muss ich meistens schnell aufgeben 🙁 Kannst du mir vielleicht sagen, wodurch das kommen könnte oder was man dagegen machen kann?

    • fit_trio
      Antworten
      fit_trio
      8. Februar 2016 at 20:45

      Vielleicht liegt es an deinen Schuhen.. richtig beurteilen kann das nur ein Arzt, von daher würde ich mir an deiner Stelle einfach einen Termin machen 🙂 LG

Hinterlasse eine Antwort