Folge uns auf:

Dieser Blogeintrag ist Kooperation mit Gerolsteiner entstanden und beinhaltet Werbung. So schnell kann eine Woche auch schon wieder vorbei sein. Naja. Das „schnell“ trifft auf meine letzte Woche allerdings nicht zu. Im Rahmen der Gerolsteiner Kampagne „Projekt: Wasserwoche“ wurden Jan und ich herausgefordert, eine Woche lang nur noch Mineralwasser zu trinken. Ich dachte von Anfang an, dass das eine total angenehme und leichte Woche für mich werden würde. Wäre ja gelacht, wenn ich es nicht schaffe meine Cola oder den Kirsch-Bananensaft wegzulassen und sie durch Mineralwasser zu ersetzen. Bereits nach zwei Tagen habe ich ehrlich gesagt gemerkt, wie sehr mir meine Cola und der Saft fehlten.

Deswegen schnitt ich mir dann auch immer Zitronen und Limetten klein, um mein Mineralwasser zu pimpen. Ich muss tatsächlich sagen, dass ich die letzte Woche viel mehr Wasser getrunken habe als sonst. Das hat sich definitiv positiv auf mein Wohlbefinden ausgewirkt.

IMG_2735

Für mich war das Projekt: Wasserwoche aber auch in Bezug auf Zucker eine tolle Herausforderung. Cola, Fanta, Eistee – überall ist Zucker enthalten. Natürlich geht es nicht nur um den Verzicht und dadrum nur noch Mineralwasser zu trinken, aber ich finde schon, dass es einem dabei helfen kann vitaler durch den Tag zu starten. Auf meine Cola und meinen Kirsch- Bananensaft werde ich nach dieser einen Projektwoche trotzdem nicht verzichten. Ich werde mir aber ab sofort zweimal überlegen, ob ich mir ein Glas Mineralwasser oder ein anderes Getränk gönne.

Auch Jan ist die Herausforderung in der letzten Woche nicht leicht gefallen. Er ist nämlich ein Gewohnheitstier. Morgens der Kaffee und nach dem Training eine Fanta. Beides durfte er nicht trinken. Die Laune bei ihm war übriges schon am ersten Tag total im Keller und ich habe alles abbekommen, haha. Trotzdem haben wir es beide bis zum Ende durchgezogen. Es war definitiv eine Erfahrung wert. Wie war denn das Projekt: Wasserwoche für euch? Habt ihr sieben Tage durchgehalten? Mit welchem Gefühl habt ihr das Projekt beendet? Ich freue mich über euer Feedback und wenn wir unter diesem Blogeintrag Erfahrungen austauschen können. Liebe Grüße, eure Lou.

Dir gefällt dieser Beitrag?

Dir könnte auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Kommentare zu diesem Beitrag

  • Lottie

    geschrieben am 14. Juni 2016

    Oh ich dachte Jan hätte wegen Kaffeemangel gar nicht mitgemacht 😀 Ich hatte ja wie gesagt fast zwangsläufig eine Wasserwoche als ich in Griechenland war, und wenn die Umstände stimmen (man nicht gestresst, nicht übermüdet ist), klappt das auch ohne Probleme. Aber heute zum Beispiel wäre es ohne Kaffee grausam. Durftet ihr eigentlich Tee trinken?
    Lottie
    http://www.lottieslife.com

    Antworten
    • fit_trio

      geschrieben am 14. Juni 2016

      Jaaaaa, Tee war erlaubt 🙂 Aber den habe ich irgendwie eh nicht getrunken haha

      Antworten
  • Mrsmasquerade

    geschrieben am 14. Juni 2016

    Mir fiel es bis zum 5ten Tag ziemlich leicht. Aber am Abend gab es leider einen Ausrutscher :/ da ich aber eh fast ausschließlich Wasser trinke, war es nicht sooo die Herausforderung 🙂

    Antworten
    • fit_trio

      geschrieben am 14. Juni 2016

      Danke für dein Feedback Jule 🙂 Und schön, dass du mitgemacht hast.

      Liebste Grüßeeeee,

      Lou

      Antworten
  • Michèle

    geschrieben am 14. Juni 2016

    Da ich eigentlich eh nur Wasser trinke, höchstens mal eine Cola light am Wochenende, war es für mich überhaupt kein Problem 🙂 Das ist das Gute daran, wenn man keinen Kaffee mag.
    Ich habe in der Woche nur drauf geachtet noch mehr zu trinken und habe das bisher auch beibehalten.
    Und ich muss sagen aus den kleinen Gerolsteiner Flaschen war es noch einmal viel einfacher mehr zu trinken, als aus einer 1,5 Liter Flasche, die ich sonst immer mit auf der Arbeit habe. 🙂

    Antworten
    • fit_trio

      geschrieben am 14. Juni 2016

      Das hört sich doch super an 🙂 Schön, dass du mitgemacht hast Michele.

      Ganz liebe Grüße,

      Lou

      Antworten
  • Franziska

    geschrieben am 14. Juni 2016

    Hey:)
    Also ich hab es auch durchgezogen. In der Uni war es schwerer als unterwegs oder daheim, weil ich da egtl immer eine Cola oder Club Mate trinke. Über die Woche habe ich aber komplett darauf verzichtet und hab auch mal Wasser mit Kohlensäure getrunken, was ich sonst eigentlich gar nicht mag.
    Am Wochenende war ich richtig überrascht von mir, weil ich auch beim Abends Weggehen beim Wasser geblieben bin, während alle meine Freunde Bier und Wein getrunken hab. Das fiel mir viel leichter als ich dachte.
    Nach der Woche fühle ich mich besser, bin nicht mehr so oft müde und trinke immer noch viel Wasser. Trotzdem werde ich mir in der Uni wohl noch meine heißgeliebte Club Mate gönnen, aber wesentlich seltener und überlegter als davor. Und auch auf die Weinschorle beim Weggehen werde ich wohl nicht immer verzichten.
    Dennoch geh ich positiv aus der Woche raus und bin froh mitgemacht zu haben.
    Liebe Grüße
    Franziska

    Antworten
    • fit_trio

      geschrieben am 14. Juni 2016

      Franziiii 🙂 Danke für dein Feedback. Bei mir war es ja ähnlich. Finde ich super, dass du es bis zum Ende durchgezogen hast.

      Ganz liebe Grüße,

      Lou

      Antworten
  • jana_

    geschrieben am 14. Juni 2016

    Hallo, mir fällt es leicht, da ich sowieso nur noch Wasser trinke, aber ein Ostfriesentee darf am Sonntag nicht fehlen! ????

    Antworten
  • Anni

    geschrieben am 1. Juli 2016

    Ah Mensch, ich hatte ganz vergessen, damals hierdrauf zu antworten!
    Ich hab am ersten Tag abends gesündigt, weil ich es einfach vergessen hatte! Aber den Rest der Woche knallhart durchgezogen. Als ich mir nach der Woche ein Glas Eistee gegönnt habe, muss ich sagen, dass der gar nicht soooo gut geschmeckt hat, wie ich ihn in Erinnerung hatte!
    Mir hat die Woche auch auf jeden Fall etwas gebracht, weil ich tagsüber jetzt eigentlich nur noch Wasser trinke, und mir nicht mehr in der Uni mal ein Limo greife oder so, was ich vorher doch schon ab und an mal gemacht habe. Und so kann man sich den ollen Zucker unheimlich leicht sparen.
    Für mich war die Woche also wirklich ne super Erfahrung, auch wenn ich jetzt froh über meinen Schwarztee mit Milch morgens bin! ??

    Antworten

Letzte Beiträge in Laufen

Letzte Beiträge in Rezepte

Letzte Beiträge in Selbstliebe

Letzte Beiträge in Nachhaltigkeit