Folge uns auf:

Schön, dass ihr euch die Mühe gemacht habt auf diesen Blogeintrag zu klicken. Herzlich Willkommen zu einem kurzen Einblick über das Marketing von Women’s Best. Weshalb Women’s Best? Weil mir die Produkte täglich auf Instagram auf diversen Influencer Seiten über den Weg laufen und ich befürchte, dass sie unter vielen Weihnachtsbäumen liegen werden. Da ich im Bereich Ernährung nicht studiert habe, möchte ich mir nicht anmaßen über die Produkte im Detail zu sprechen. Mir geht es hier um die Vorgehensweise des Unternehmens in Bezug auf konstruktive Kritik sowie das Thema „Abnehmen durch Shakes“ im Allgemeinen. Wenn ihr mehr über die Inhalte der Produkte erfahren möchtet, solltet ihr euch dieses Video anschauen.

Marketing des Grauens

Sprechen wir erstmal über die Marketingstrategien von Women’s Best. Scrollt ihr euch auf Social Media durch Hashtags wie #fitness #abnehmen oder #fitnessgirl – dann lässt das sehr auffällig (pink) gestaltete Logo nicht lange auf sich warten. Eine Armee von Influencern posiert auf diversen Bildern halb nackt neben dem Shake, um den Followern zu suggerieren, dass sie ihre bombastische Figur den Produkten von Women’s Best zu verdanken haben. Was tut also Women’s Best? Sie buttern Geld und Produkte in die Internet – „Stars“, um möglichst schnell ihre Zielgruppe (Frauen) erreichen zu können. Bis hierhin ist die Vorgehensweise nicht verwerflich. Schwierig wird es, wenn Unternehmen auf ihrem Account mit der Interaktion „spielen“. So entsteht ein verzerrtes Bild.

Ich habe mich vor einigen Tagen im Internet in die Thematik „Women’s Best“ eingelesen. Sehr praktisch war hier Amazon. Dort kann man zwar tonnenweise Fake-Accounts erstellen, um sein eigenes Produkt zu positiv zu bewerten, aber das Löschen von negativen Bewertungen ist hier nicht gestattet. Ein kleiner Auszug einer Rezension zu Women’s Best:

„In den sozialen Medien werden kritische Kommentare gelöscht um bloß nicht den Eindruck zu machen, dass es Kunden gibt die unzufrieden sind. Gut das dies bei Amazon nicht möglich ist. Ich wurde bei instagram gesperrt nur weil eine Userin fragte ob Haselnuss zu empfehlen sei und ich schrieb das es nicht so gut schmeckt und ich ihr Schokolade empfehlen würde! Unfassbar!“

Das wollte ich genauer wissen und habe mir einen neuen Account auf Instagram angelegt. Schlimm, dass ein Unternehmen konstruktive Kritik und Fragen der Follower löscht und ihnen dann privat Gutscheine anbietet. Man könnte meinen Women’s Best möchte um jeden Preis vermeiden, dass schlechte Kritik an die Öffentlichkeit gerät. Aber weshalb? Wenn die Produkte wirken und gute Qualität in ihnen steckt, hat man meiner Meinung nach nichts zu befürchten. An dieser Stelle verweise ich nochmal auf das verlinkte Video. Habt ihr schonmal das Wort „Schweigegeld“ gehört? Mmmmhhhhh. Am Ende des Beitrags könnt ihr euch noch ein kurzes Video von mir zu diesen Nachrichten von Women’s Best anschauen.

fitnessblog_fit_trio_womens_best_testbericht_5

Das Wundermittel, um abzunehmen

Klicke ich auf dem Women’s Best Shop, werden mir an erster Stelle die Produkte im Bereich „Abnehmen“ angezeigt. Weitere Produkte wie Protein Pralinen, Hoodies und Kokos-Öl folgen erst danach. Ich habe mir im Shop das Kombipaket „Slim Body Shake + Fatburner“ für 59,90 € anstatt 100,00 € bestellt. Gratis dazu habe ich einen Shaker zugeschickt bekommen. Der Shaker ist übrigens dicht, sieht gut aus und ist das wohl sinnvollste an meinen bestellten Women’s Best Produkten. Das Unternehmen verspricht also den Frauen, dass sie mit dem Shake und den Pillen an Gewicht verlieren können. Women’s Best wirbt mit einem schlanken Body in nur wenigen Wochen. Findet den Fehler!

fitnessblog_testbericht_womens_best

Ich persönlich finde es ganz schlimm, dass diese Produkte zur Zeit so gehyped werden. Besonders junge Frauen setzen sich mit dem Thema Ernährung nicht genug auseinander und landen dann bei Abnehm- Shakes oder Pillen. Als das Paket nach zwei Tagen (schneller Versand; kleiner Pluspunkt) bei mir angekommen ist, bekam ich bereits beim Auspacken der Produkte einen Brechreiz. Das Proteinpulver riecht total künstlich und die Tabletten laden zu einer Essstörung ein. Jan und ich haben beide den Shake probiert und sind zu dem Entschluss gekommen, dass er viel zu süß (und überhaupt nicht nach Vanille) schmeckt. Ein kurzer Vergleich: auf 50g Pulver enthält der Slim Body Shake 22,3g Proteine und 15,9g Kohlenhydrate (davon 3,8g Zucker). Jan sein Eiweiß Shake im Schrank enthält auf 30g Pulver 22,8g Proteine und 2,3g Kohlenhydrate (davon 1,6g Zucker).

fitnessblog_fit_trio_womens_best_testbericht_2

fitnessblog_fit_trio_womens_best_testbericht_3

Ich persönlich trinke keine Eiweißshakes. Jan hatte aber im Schrank noch eine angefangene Dose von Produkt HEJ stehen (zufällig auch in der Geschmacksrichtung „Vanille“). Im Gegensatz zu Women’s Best wirbt HEJ nicht damit, dass man durch Einnahme der Shakes abnimmt. Bei Women’s Best hingegen wird empfohlen den Shake nicht als Naruhngsergänzungsmittel zu benutzen. Hier rät man dem Käufer den Shake als Mahlzeitenersatz zu trinken. Den Vergleich führe ich an, weil beide Marken vom Shop und der Zielgruppe her gleich aufgebaut sind. Meiner Meinung nach kommt es darauf an wie ein Unternehmen wirbt und was es den Kunden verspricht. Am aller wichtigsten ist jedoch der Umgang mit potenziellen Kunden. Und da wirft das Löschen von Kommentaren und Blockieren von Profilen ein weniger gutes Licht auf das Unternehmen. Hoffen wir mal, dass bei Women’s Best in Zukunft ein anderer Leitfaden im Bereich Kritik und Krisenmanagement eingesetzt wird.

Ich möchte in diesem Blogeintrag nicht darüber diskutieren, ob ein Eiweißshake notwendig ist oder nicht. Ich möchte euch aber nochmal dafür sensibilisieren, dass ihr mit Hilfe von irgendwelchen Pillen und Slim Body Shakes nicht abnehmen solltet. Viel wichtiger ist es, dass ihr euch mit dem Thema Sport und Ernährung auseinandersetzt. Dass ihr den Willen und die Motivation habt, langfristig abnehmen zu wollen. Die Abnehmindustrie hat mit diesen Produkten wieder bewiesen, dass es ihnen nur ums Geld geht (was nicht verwerflich ist). Aber wie bereits erwähnt wünsche ich mir von euch, dass ihr Dinge mehr hinterfragt. Nur weil ein Produkt pink ist und es viele Influencer posten, bedeutet das nicht, dass es gesund sein muss.

Man kann und sollte auf natürlichem Wege abnehmen. Mit natürlichen Lebensmitteln. Die Hauptmahlzeiten durch Shakes zu ersetzen, nur noch an Salat zu knabbern und gleichzeitig viel Sport zu treiben – all das tut dem Körper auf lange Sicht nicht gut. Die Gefahr des Jojo Effektes bei einem Slim Body Shake, Abnehmkapseln oder andern Diäten ist einfach zu groß. Die Shakes vermitteln nur kurz das Gefühl, eine Mahlzeit eingenommen zu haben. Danach fühlt man sich oft unbefriedigt (als hätte man schon „ewig“ nichts mehr zu essen bekommen). Der Heißhunger setzt dann in der Regel ein. Man ist frustriert und fühlt sich wie ein Versager. Abnehmen sollte man immer sehr gezielt durch das Umstellen der Ernährung und Bewegung.

 

Dir gefällt dieser Beitrag?

Dir könnte auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Kommentare zu diesem Beitrag

  • Luise

    geschrieben am 10. Dezember 2016

    Ich habe mir ebenfalls das Pulver mit Geschmacksrichtung Vanille bestellt um es als nahrungsergänzungsmittel zu nutzen. Ich bin wie Ihr halb umgekippt als ich dran gerochen habe und mit dem dem Motto „die Hoffnung stirbt zuletzt“ habe ich es dann mal probiert und habe nach einem Schluck alles weggekippt und versuche jetzt diese Riesen Packung bei irgendjemanden loszuwerden ???? Danke für diesen ehrlichen Post! Leider für mich zuspät. Aber ganz liebe Grüße an euch und das niemand dieses Gift, nachdem er den blogpost gelesen, trinken muss

    Antworten
  • Carmen

    geschrieben am 10. Dezember 2016

    Hallo Lou, hast du schon einmal etwas über natürliche Proteinquellen geschrieben? Wenn nicht wäre ich sehr interessiert daran!! Wenn ja wäre ich froh über einen Link, ich habe selbst nichts dazu von dir gefunden 🙂

    Liebe Grüße

    Antworten
    • Fitiamie

      geschrieben am 19. Januar 2017

      Probier’s mal mit Brokkoli, Champignons, Quinoa, Naturreis, Magerquark, Joghurt, Molke, Hühnerfilet, Fisch, Nüsse, magere Käsesorten.. 🙂 LG

      Antworten
  • Monica

    geschrieben am 10. Dezember 2016

    Hey Lou
    Danke für diesen Post. Ist mir auch schon aufgefallen, dass es viele Influencer gibt, die dafür Werbung machen und hab mich gefragt ob die Produkte dann wirklich so viel besser für Frauen sind. Ich mixe mir Protein Pulver meistens in meinen Smoothie, einfach um meinen Tagesbedarf an Protein sicherzustellen, habe mich aber für andere Hersteller entschieden.
    Liebe Grüsse, Monica

    Antworten
  • Katie

    geschrieben am 10. Dezember 2016

    Toll… sehr schön, kritische Beiträge zu lesen. Weiter so, Lou! Ich hoffe, er erreicht viele Mädels, die sich diesen Weg zum Abnehmen ausgesucht haben. ???? und traurig, wie die Industrie uns versucht, für dumm zu verkaufen. Man sollte wirklich immer alles hinterfragen und auch selbst recherchieren bevor man kauft!

    Antworten
  • Marina

    geschrieben am 10. Dezember 2016

    Danke für deine Ehrlichkeit Lou. Nicht nur bei den Produkttests, sondern auch bei allen anderen Beiträgen von dir!
    Mach weiter so! 🙂

    Antworten
  • Tatjana

    geschrieben am 10. Dezember 2016

    Vielen Dank für diesen Beitrag. Ich war schon des öfteren kurz davor dort Produkte zu bestellen, da dieser Anbieter ja bei vielen Influencern sehr gelobt wird. Wer aber so mit konstruktiver Kritik umgeht hat wirklich keine neuen Kunden verdient! ????????????

    Antworten
  • Franzi

    geschrieben am 10. Dezember 2016

    Danke Lou! Danke, dass endlich jemand mal ausspricht was alle denken! Mach weiter so! (:

    Antworten
  • Svenja

    geschrieben am 10. Dezember 2016

    Vielen Dank für den tollen Artikel! Und endlich mal jemand, der die Wahrheit spricht. Ich bin vor kurzem leider drauf reingefallen… die Anzahl und Regel der Tabletten die man täglich einschmeißen soll kann einfach nicht gesund sein… und den Shake (Cookies and Cream) hab ich zweimal ausprobiert und mir war jedes Mal kotzübel. Mitlerweile steht die Box in einer Plastiktüte, weil ich den Geruch nicht ertrage. Für des viele Geld ????????

    Antworten
  • Nici

    geschrieben am 10. Dezember 2016

    Habe mir gerade deinen Beitrag durchgelesen und war echt etwas enttäuscht.
    Ich gehöre zu den Womensbest „Stars“ wie du es nennst und finde deinen Beitrag wenig konstruktiv (wie auch schon den über Fittea).
    Du stellst zwei Marken an den Pranger obwohl es hunderte Detox-Tee-Firmen gibt und so gut wie jeder Supplementhersteller ebenfalls einen Mahlzeitenersatz-Shake herstellt und verschiedene Kapseln die einem Versprechen abzunehmen…
    Und was das Marketing angeht bewerben so gut wie alle Influencer von Womensbest die restlichen Produkte wie normales Whey (hiermit sollte man das HEJ Whey vergleichen, man kann ja nicht Äpfel mit Birnen vergleichen), Pralinen und die Kleidung. Ich sehe so gut wie nie das der Slim Body Shake beworben wird.
    Ich finde es wirklich schade wie du das hier darstellst.

    Antworten
    • fit_trio

      geschrieben am 10. Dezember 2016

      Hallo Nicolina 🙂

      Danke für dein Feedback. Ich habe das Gefühl, dass du dich irgendwie persönlich auf den Schlips getreten fühlst. Ich als Influencer schaue mir vorher erst das Unternehmen an. Und es ist dein gutes Recht damit dein Geld und deine Produkte zu verdienen. Auch wenn du nicht den Abnhem-Shake oder die Kapseln promotest, sondern andere Dinge – deine Follower gehen auf die Seite und bestellen vielleicht diesen Mist. Und ich finde es gehört dazu, dass auch mal Gegenwind kommt 🙂 Nimm es einfach nicht zu persönlich. Das ist meine Meinung und ich glaube, dass man als Person in der Öffentlichkeit einfach verantwortungsvoll damit umgehen muss. Zu deinem Apfel und Birnen Vergleich: es kommt auf das WIE werbe ich und WAS verspreche ich meinen Kunden an.

      Schönes Wochenende,

      Lou

      Antworten
    • Vanja

      geschrieben am 10. Dezember 2016

      Also ich finde den Beitrag von Lou sehr konstruktiv geschrieben. Und kann es gut nachvollziehen, dass du dich angegriffen fühlst als „Star“. Klar, du bewerbst es halt. Vorher habe ich schon überlegt, ob ich mir diesen Pulver bestellen soll… Aber jetzt, nachdem ich gelesen habe, wie die Seite ihre Produkte werbt, mache ich das nie im Leben. Und ich hoffe wirklich, dass ganz viele Frauen diesen Beitrag lesen werden!
      Und zu der Werbung vom Slim Body Shake – der wird sehr oft in den Bildern auf Instagram gesehen.

      Zu Lou – bitte mach weiter mit diesen Tests! Wenn schon alle anderen Blogger nicht ehrlich sein können… traurig.

      Antworten
    • Julia

      geschrieben am 10. Dezember 2016

      Scheint, als hättest du den Post komplett nicht verstanden.
      1. Wieso sollte man nicht eine Firma kritisieren, obwohl es auch andere gibt, die gleiche Produkte vermarkten? Das wäre so, als dürfte man Trump nicht kritisieren, weil Clinton auch Scheiße baut. Etwas überspitzt formuliert, aber in die Richtung geht es ja.
      2. Hat Lou ja begründet, WARUM sie diese Firma bzw. ihre Produkte verreißt. Sie hat einen Grund, warum sie DIESE Firma kritisiert.

      Antworten
    • Julia

      geschrieben am 11. Dezember 2016

      Hallo Nici,

      Ich glaube auch, dass Womens Best von den Produkten her nichts schlimmeres anbietet als andere Firmen. Und sie haben ja auch einen Grund, so viel Geld für Marketing auszugeben … jedoch glaube ich, dass nicht mal 5% der Influencer die Shakes wirklich mögen / trinken, und dennoch gehen so viele junge Mädels auf Instagram, sehen die Posts und schlittern gradeweg in die Essstörung und kippen sich das Ganze unnatürliche Zeug rein!
      Viele Mädels, zu denen ich lange aufgeblickt habe, finde ich jetzt nur noch erbärmlich wenn ich deren bezahlte Posts sehe .. es ist fast wie seine Seele an den teufel zu verkaufen 😛 das sind ja normale Mädels mit Job – wenn dein Traum-Supplementhersteller dich Sponsoren will – Feier es und nimm es an! Aber das kann bei Womens best einfach nicht der Fall sein … für Geld machen manche Menschen einfach alles, verlieren dabei aber leider ihre Integrität und meinen Respekt ..
      Danke für die konstruktiven Blog Beitrag, Lou – wird mal
      Zeit, dass mehr von den „Großen“ dieses Thema ansprechen!
      Grüße,
      Julia

      Antworten
    • Julia

      geschrieben am 11. Dezember 2016

      PS: ich finde es auch gut, dass du hier mal die andere Seite repräsentierst! Falls du das hier mal liest kannst du ja mal
      EHRLICH sagen, warum du die Produkte bewirbst und warum es deine „Teamkolleginnen“ es tun! 😉

      Antworten
  • Julie

    geschrieben am 10. Dezember 2016

    @Carmen, da stellt sich mir die Frage: Braucht man denn überhaupt zusätzliches Protein? Ich nehme nämlich an, dass man, so lange man kein Leistungssportler oder „Fitnessmodel“ ist, gar kein zusätzliches Protein einnehmen muss und man durch eine abwechslungsreiche Ernährung genug damit abgedeckt ist.

    Antworten
  • Candy

    geschrieben am 10. Dezember 2016

    Echt super, dieser Bericht hat mich wachgerüttelt und habe zum Glück nicht einmal bei women’sbest was bestellt. Besonders die Inhaltstoffe sind so wahnsinnig viele und habe so beschlossen, gar keinen Shake zu kaufen. Danke, mach weiter so ????????

    Antworten
  • Maike Schachtschneider

    geschrieben am 10. Dezember 2016

    Du hast geschrieben das er uns mehr mit dem Thema Sport und vorallem Bewegung auseinander setzten sollen.. ich habe heute im Radio bei 1Live wieder gehört wie gesagt wurde wie man die Kalorien vom Weihnachtsmarkt ohne Bewegung wieder abtrainieren kann. Und es wurden echt Alternativen genannt.. ich finde das echt traurig das sogar im Radio gesagt wird und Tipps gegeben werden wie man so viel essen kann wie man will und sich bloß nicht bewegen soll und trotzdem „abnehmen“ kann…

    Antworten
  • Sara

    geschrieben am 10. Dezember 2016

    Toller Blogeintrag:))
    Ich finde es super das du dir das Thema ausgesucht hast da so viele influencer über dieses Produkt schwärmen .. Ich finde es einfach nicht gut ein Produkt anzupreisen das nicht nur als Nahrungsergänzug dienen soll , sondern als regelrechten Nahrungsersatz von Mahlzeiten ..
    echt interessant deine Meinung dazu zu lesen 😉

    Antworten
  • Julia

    geschrieben am 10. Dezember 2016

    Hallo Lou,
    Ich habe mir auch das Pulver geholt, in Erdbeere 🙁 ich kann euch gar nicht sagen wie künstlich das ist. Leider ist man hinterher immer schlauer. Ich habe mich von der Masche verleiten lassen. Vielen Dank, das ihr immer sooo ehrlich seid. Gruß Jule

    Antworten
  • Andrea

    geschrieben am 11. Dezember 2016

    Toll toll toll! Danke Lou! Endlich auch mal ein kritischer Kommentar zu dieser ganzen Eiweiss- und Shake Industrie!! Selbst habe ich auch viel probiert, doch irgendwann hab ich mich mal hingesetzt und alle Zutaten recherchiert und quergelesen! Unheimlich, vor allem die künstlichen Süßungsmittel (nicht nur Aspartam) – allesamt sind sie nicht gut und auf dauer schädigend! Nix mehr kommt mir davon ins Haus! Ob Frau es nun wirklich braucht bezweifle ich auch stark, aber wenn, dann holt euch pflanzliches Protein, gesüsst mit Kokosblütenzucker! Da tut ihr euch einen grösseren Gefallen! Freu mich über noch mehr Artikel die hinter die Kulissen blicken lassen! Alles liebe eich beiden!!

    Antworten
  • Kleeblatt

    geschrieben am 11. Dezember 2016

    Liebe Lou,
    Danke für dein Worte..bevor ich deinen Blogeintrag gelesen hatte, habe ich mir die Produkte ganz objektiv angeschaut und schon an den Werten schmunzeln müssen. Man bekommt heutzutage schon ein Proteinpulver mit besseren Werten für um die 20€. Dies sollte, wie du schon geschrieben hast, auch nur ein Nahrungsergänzungsmittel bleiben !! Vielen Dank für deine ehrliche Meinung.. gefällt mir sehr gut, genau wie der Blogpost über fittea !

    Antworten
  • Anni

    geschrieben am 11. Dezember 2016

    Liebe Lou,
    Wieder einmal ein toller Beitrag! Vor allem so wichtig. Also ich selbst bekomme schon das kalte kotzen wenn ich lese das die das Pulver als Mahlzeitenersatz und Abnehmgarant anpreisen, aber die Nummer mit den Kommentaren und dann noch 10€ Gutschein als eine Art Schweigegeld anzubieten übertrifft echt alles. Toll das du dir die Mühe machst und das so eingehend prüfst!
    LG Anni

    Antworten
  • Luisa Johanna

    geschrieben am 11. Dezember 2016

    Super Beitrag!!! Finde es toll dass du dich mit solchen Themen auseinandersetzt. Und so ehrlich bist! Das machen echt wenige Blogger!!! Würde mich freuen wenn du auch noch andere Unternehmen bei Zeiten unter die Lupe nimmst zB Rockanutrion, also die Sachen von Size Zero und Gymqueen.
    Ganz Liebe Grüße !!!

    Antworten
  • Kimberly Be

    geschrieben am 11. Dezember 2016

    Hey, dein Eintrag erinnert mich an eine Geschichte die mir ebenfalls passiert ist, allerdings bei einem anderen Hersteller – die übrigens die gleiche Strategie fahren. Hauptsache viele Influencer und Instagramer für sich gewinnen. Hierbei geht es um die Marke Gymqueen, nachdem ich immer viel davon auf Instagram gesehen habe wollte ich es auch mal ausprobieren. Allerdings habe ich eine Woche auf mein Paket gewartet und nach nachfragen nur die Antwort erhalten “ entschuldige ????“. Dann wurde mein Kommentar auf Instagram gelöscht, nachdem ich noch mehr Kommentare schrieb wurden dann diese ebenso gelöscht und ich würde anschließend blockiert. Auf anderen Kanälen machte ich dann meinen Frust Luft und es wurde behauptet ich würde ja einfach nicht antworten ( ging ja schlecht ich wurde ja blockiert ) nachdem sie mich dann entblockiert hätten, da ich den Hersteller auf seinem Instagram Account angeschrieben hatte kam nicht mal eine Entschuldigung sondern nur darauf das ich mein Paket zurück sende wenn es ankommt “ gerne ????????“ . Als ich dann auf Facebook den Fall beschrieb und was vorgefallen ist und eine Bewertung abgab, wurde drunter ein Auszug vom Verlauf aus dem Zusammenhang gepostet es würde doch Korspondenz bestehen und was mein Problem wäre, ich wäre zurecht blockiert worden ich hätte ja angeblich gespamt. Daraufhin gab es noch eine private Nachricht das ich ja unsachlich wäre, dabei habe ich nur geschildert was passiert ist. Ich habe ihnen dann nochmal erklärt dass man sich für so ein Verhalten entschuldigen sollte aber das kam nie.

    Antworten
  • Sarah

    geschrieben am 12. Dezember 2016

    Hallöchen,

    ich habe das Pulver auch in Vanillie gehabt und bekomme es nur mit einer menge Flavdrops drin runter, da es einfach sonst super eklig schmeckt. Ich finde es schmeckt nach Keksteig bloß der hat nie etwas von Zucker gesehen.

    Ich muss aber auch sagen, dass er sehr sehr satt macht, auch wenn er nicht so schmeckt. Ich finde deinen Beitrag auch nicht sehr konstrucktiv, aber dennoch gerechtfertigt. Es ist eher eine Meinung statt eine Kritik die helfen soll.
    Ich werde es damit nicht noch mal versuchen. Diese Slimshakes ist leider nichts anderes wie diese ganze Almased Kacke! Was ich noch schlimmer finde!
    Aber das ist ein anderes Thema.

    Antworten
  • Dany

    geschrieben am 12. Dezember 2016

    Ich muss ehrlich sagen ich bin nicht wirklich überrascht über deren Verhalten. Was aber daran liegt das ich einer Marke nicht über den Weg traue (wie z.B. fittea, bodyscrub und Konsorten) die alle ihr Marketing gleich über Instagram aufziehen. Ultrahübsches Insta Mädel, das viiiiiiiele Follower hat und ein „Ich-bin-so-zufrieden-Post“ macht. Das sieht man dann nicht auf ein paar ausgewählten Accounts, nein, gleich bei mehreren. Nicht alle haben auch so auf ihrem Account etwas mit Sport oder ähnlichem zu tun und plötzlich verkaufen sie einem dieses Produkt. Da bin ich von vornherein sehr skeptisch!
    Habe mir auch das verlinkte Video angeschaut und das Folgevideo dazu. Also ich würde das Zeug nicht anrühren wollen 🙁
    Vielen Dank für deinen Post zu dieser Marke und deren Strategie. Ich bin immer froh wenn so etwas aufgedeckt und ins Bewusstsein, vor allem bei jüngeren(!), gebracht wird 🙂

    LG Dany

    Antworten
    • Lena

      geschrieben am 30. Dezember 2016

      ohja. diese typischen klischee-accounts.
      diese maßlos überteuerten produkte, die ja ach so gesund sind :/ werden auch noch natürlich „ganz ehrlich und ohne Beeinflussung“ weiter empfohlen…

      Antworten
  • Mia

    geschrieben am 13. Dezember 2016

    Kann ich nicht nachvollziehen, hab tolle erfahrungen mit dem Slim Body Shake gemacht, in der geschmacksrichtung cookies & cream schmeckt er lecker und werde es auch weiterhin verwenden.

    Antworten
  • Luci

    geschrieben am 15. Dezember 2016

    Das aber sehr ausführlich. Hast du dir eine menge Mühe gegeben.
    Genau das habe ich gesucht.
    Hatte auch schon von dem Produkt gehört. War schon neugierig mir das zu kaufen.
    Habe erstmal gegoogelt und bin hier auf diesen tollen Blog gestoßen.
    Ich werde mir das jetzt nochmal gründlich überlegen…

    Antworten
  • Lena

    geschrieben am 30. Dezember 2016

    Super, dass du das mal kritisch betrachtest. Sehr schade, dass es die typischen Accounts sind, die dafür werben.
    Aber toll, dass es dich gibt, die sich mal damit auseinandersetzt, und kein Geld bekommt, dafür dass man Schwachsinn weiter „empfiehlt“.
    Mehr Beiträge davon gerne 🙂
    dient optimal zur Aufklärung!

    Antworten
  • help-zentrum

    geschrieben am 2. Januar 2017

    ich hab den shake auch getestet. habe mich 3 wochen lang strikt an deren pläne gehalten und muss sagen: ich bin begeistert! funktioniert super, fühle mich besser und habe auch schon 4kg abgenommen. ich habe deren produkte bestellt da ich auf eine gesunde art abnehmen möchte. bin jedenfalls hiermit auf einem guten weg würde ich sagen 🙂

    Antworten
  • Michaela

    geschrieben am 4. Januar 2017

    Hallo Lou – super geschriebener Artikel. Es ist schon erstaunlich zu welchen Methoden manch einer greifen muss, um sein Produkt zu verkaufen u das Geld dann lieber in Werbung steckt, statt in Qualität. Da der Markt boomt, gibt es verdammt viele schwarze Schafe.
    Allerdings finde ich, man darf deswegen nicht alle in einen Topf schmeißen, es gibt sehr gute Produkte – ja auch Shakes – die langfristig funktionieren. Und die Kopierer schauen nur auf Werte und denken, damit können sie gleiche Resultate erreichen. Funktioniert leider nicht! Schade ist nur, dass sie damit Gutes in Verruf bringen.
    Ich arbeite seit über 10 Jahren mit Herbalife zusammen – genau aus diesem Grund, weil es Qualität liefert. Und da würde Dich der 1. Eindruck täuschen u Du es wegen viel KH bzw Zucker austauschen. Aber wir brauchen gute KH ( ja die Quelle ist entscheidend ), um und wohl zu fühlen und satt zu sein, das gehört nun mal zur ausgewogenen Ernährung. Vor allem, wenn man langfristig Erfolg haben will, muss man das beherzigen und genau wie Du sagst die gesamte Ernährung verändern und auch Sport ist ein wichtiger Bestandteil! Genau darauf fokussiere ich mit meinen Kunden und die zu motivieren, dass es eine Lebensstiländerung ist, die Spaß macht, von der man profitiert, sein Leben lang.
    Geht es ohne Shakes – ja sicher. Ich finde es einfacher mit und ich glaube, das ist für viele wichtig, dass es auch einfach ist wie bleibt, damit sie auch durchhalten, nicht jeder hat so viel Dusziplin wie Du. Und zusätzlich geht es mir damit besser als mit herkömmlichen gesunden Frühstücken. Ich habe einfach ein wenig mehr Energie und dieses kleine Extra möchte ich nicht missen.
    Versteh mich nicht falsch, ich möchte hier keine Werbung machen – auch zu Herbalife und anderen gibt es viele Meinungen und sicher sind auch nicht immer alle Kunden gut betreut worden ( ist bei uns ja gratis und incl ) und auch hier gibt es unter den Betreuern Schwarze Schafe, wie auch nicht jeder meine Nase mag. Wir haben klare Richtlinien, was wir sagen dürfen und was nicht, die sind sehr konservativ, um ein realistisches Bild zu zeichnen, was dann so auch manchmal schwer ist, weil die anderen sich eben nicht dran halten – aber wer sich nicht dran hält, riskiert Konsequenzen und den Entzug der Lizenz!
    Was ich sagen will … es gibt auch bei den Shakes gute Produkte, nicht alle über einen Kamm scheren. Grundsätzlich freut es mich, wenn ein Schwarzes Schaf entlarvt wird, ist halt schade, wenn dadurch ein allgemein schlechter Ruf entsteht. Denn ich – wie viele andere die ich kenne u mit denen ich arbeite – könnte mir mein Leben OHNE meinen HEISSGELIEBTEN Shake nicht mehr vorstellen. ?

    Antworten
  • Julia

    geschrieben am 4. Januar 2017

    Liebe Lou, vielen Dank für den tollen Post ! Wollte auch schon mal was von FITTEA oder Women’s Best kaufen und bin froh dass ich deine Meinung gelesen haben und werde jetzt schön die Finger davon lassen 🙂

    Antworten
  • Derlappen

    geschrieben am 31. Januar 2017

    Tja, die Industrie…;) zumindest profitiern die beiden tiroler geschäftsführer buam von der leichtgläubigkeit der möchtegern models und kaufn sich davon ne goldene audemar und nen bmw m4… 😉

    Antworten
  • Julia

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Super Beitrag!!!
    Mich persönlich macht die ganze Abnehmindustrie auch wahnsinnig wütend! Und so viele verzweifelte Frauen fallen darauf herein. Natürlich spricht es einen Sportmuffel an, wenn eine Promiblondine für leckere Shakes ohne Sport wirbt. Und genau so selbstverständlich ist in meinen Augen, dass diese „Diät“ zum scheitern verurteilt ist.
    Am Ende muss jeder sein eigenes Rezept finden. Aber Sport ist in meinen Augen unerlässlich. Nicht mal aus optischen Gründen. Für mich selber bedeutet es Befriedigung. Klingt jetzt doof, aber wenn man sich beim Laufen oder im Gym so richtig ausgelassen hat, ist man einfach glücklich, ausgeglichener und genügsam. Und gerade das sind da die Eigenschaften, die man häufig vermissen lässt, wenn man versucht, nicht ständig Süßes zu essen.

    Und diese pinken Produkte direkt für Frauen…der Marketingchef hat gute Arbeit geleistet. Aber ehrlich. Seit Generationen wird um Gleichstellung gekämpft. Warum kann es dann nicht auch ein geschlechtsneutraler Shake sein…
    Ich bin keine Superemanze und meine Trinkflasche ist auch pink. Aber ich denke, wenn Frauen alle Produkte nutzen, die völlig ohne Sinn „für Frauen“ sind, untergraben wir damit alles, wofür wir an anderer Stelle kämpfen.

    Genug gesagt. Awuh!
    -Julia Ende.-

    Antworten
  • Flo

    geschrieben am 13. März 2017

    Ich bin grundsätzlich der Meinung, man sollte keinem Makronährstoff magische Eigenschaften zusprechen. Nicht den Kohlenhydraten, nicht den Fetten und eben auch nicht dem Eiweiß. Ja, Eiweiße werden als Baustoff benötigt. Das ist hinlänglich bekannt. Aber Fette werden ebenfalls benötigt um Muskeln aufzubauen. Nimmt irgendwer Fett-Supplemente um Muskeln aufzubauen? Wohl eher nicht. Ach ja, BTW: Muskeln wachsen primär durch einen entsprechenden Reiz beim Sport – und nicht durch das Trinken eines Getränks. Wohl aber können Sie als Ergänzung dienen, wenn man denn meint nicht genug Eiweiß zu sich zu nehmen. Aber hier wirken Sie, meiner Einschätzung nach, als „Gewissensberuhigung“. Denn so viel mehr Eiweiß braucht der Körper nicht, um Muskeln aufzubauen. Das ist alles mit einer ordentichen Ernährung abdeckbar. Ein Mahlzeitenersatz kann ein solcher Proteinshake nicht sein. Sie liefern, wie der Name ja schon sagt, „bloß“ die Eiweiße. Aber was ist mit den ebenfalls wichtigen Kohlenhydraten, Fetten, Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelemten, Ballaststoffen… etc?

    Nichts, absolut nichts, kann eine gesunde Ernährung ersetzten.

    Antworten
  • Montserrat

    geschrieben am 16. Juni 2017

    Wow!! Gut dass ich deinen Eintrag gelesen habe, ich wollte gerade ein Shake von Womenś Best mir bestellen, aber als du sagst; es ist nur Marketing.
    Es ist mir auch aufgefallen wie Groß das Marketing der Firma ist, außerdem finde ich zu teuer im Vergleich zu anderen Proteinmarken. Danke für die Info und entschuldige mir für die Scheibenfehler. LG

    Antworten
  • Nadine

    geschrieben am 10. Oktober 2017

    Hallo 🙂
    Also ich könnte mich über diesen Shake absolut nicht beschweren. Das Sättigungsgefühl hält bei mir genauso lange an wie eine normale Mahlzeit zu Mittag und schmeckt sehr gut – habe auch Vanille. Habe jetzt bereits meine 2. Dose und bin sehr zufrieden damit.

    Liebe Grüße!

    Antworten

Letzte Beiträge in Laufen

Letzte Beiträge in Rezepte

Letzte Beiträge in Selbstliebe

Letzte Beiträge in Nachhaltigkeit