Alle Beiträge Food Hauptgerichte Rezepte

Kartoffel-Brokkoli Auflauf

Ohne Pasta? Geht das überhaupt bei Fit Trio?! Fällt mir zwar schwer, aber es gibt durchaus noch ein paar andere leckere Rezepte, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Diesen Auflauf musste Jan als mein Versuchskaninchen probieren. Er lebt noch 😉 Also viel Spaß beim Kochen wünscht euch der Fit Trio Fitnessblog.

Die Zutaten

Bei dem Brokkoli und den Kartoffeln bin ich mir jetzt ehrlich gesagt nicht sicher. Schaut mal, wie groß eure Auflaufform ist und schätzt das dann im Supermarkt ab.

  • Kartoffeln
  • Brokkoli
  • 1 Mozzarella- Tütchen
  • fein gehackte Tomaten aus der Dose
  • 200 ml Schlagsahne
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen

So wird’s gemacht

  1. Die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Den Brokkoli schneiden. Zwei Töpfe mit Wasser auf dem Herd erhitzen.
  2. In der Zwischenzeit den Ofen erhitzen.
  3. Die Zwiebel und Knoblauchzehen kleinschneiden.
  4. In einem Topf die Zwiebel und Knoblauchzehen mit Kokosöl anbraten.
  5. Die gehackten Tomaten nun hinzugeben und das Ganze 2-3 Minuten köcheln lassen.
  6. Zwischenzeitlich die Kartoffeln und den Brokkoli in auf die zwei Töpfe verteilen.
  7. Nun die Schlagsahne zu den gehackten Tomaten hinzugeben. Abschmecken und nach belieben mit Salz, Pfeffer, Oregano oder Zucker würzen.
  8. Die Kartoffeln und den Brokkoli aus den Töpfen hinaus holen und in der Auflaufform verteilen.
  9. Die Sauce über der Auflaufform verteilen.
  10. Den Mozzarella in Scheiben schneiden und auf den Kartoffeln und dem Brokkoli verteilen.
  11. Nun kommt das Ganze 15 Minuten in den Ofen. Guten Hunger!

Das könnte dich auch interessieren

13 Kommentare

  • Avatar
    Lottie
    28. Oktober 2015 at 14:22

    Mhhhh lecker! Bei mir geht wiederum gar nichts OHNE Kartoffeln. Ok, als Finnin ist das wahrscheinlich normal, hier wachsen sie bei fast jedem im Garten. Aber das ist trotzdem ein neues Rezept für mich also DANKE!

  • Avatar
    Sabrina S.
    28. Oktober 2015 at 16:24

    Deine Rezepte sind immer so lecker! Ich koche sie öfters fleißig nach 🙂

  • fit_trio
    fit_trio
    28. Oktober 2015 at 19:03

    Das freut mich riesig 🙂 Schön, wenn es dir schmeckt liebe Sabrina

    LG Lou

  • fit_trio
    fit_trio
    28. Oktober 2015 at 19:03

    Viel Spaß beim Ausprobieren 🙂

  • Avatar
    Tara
    28. Oktober 2015 at 22:48

    Tolle Rezepte, sind immer sehr lecker!! Könntest du einmal einen Beitrag über eure Fitnesstracker schreiben?:))

  • fit_trio
    fit_trio
    29. Oktober 2015 at 7:19

    Vielen Dank 🙂 Mache ich noch auf jeden Fall, LG

  • Avatar
    Kathleen
    8. November 2015 at 13:49

    Ich habe mal einen ähnlichen Auflauf mit Nudeln kreiert und war davon schon begeistert. Aber diesen Auflauf muss ich unbedingt ausprobieren. Die Kombination von Kartoffel und Brokkoli liebe ich einfach und da kommt dieses Rezept einfach genau richtig. Die Einkaufsliste ist auf jeden Fall schon geschrieben.

    Liebe Grüße
    Kathleen von http://kathleensdream.blogspot.de/

  • Avatar
    Betty
    18. November 2015 at 16:48

    Einfach und lecker!

  • Avatar
    mrsmasquerade
    1. Dezember 2015 at 12:14

    Yeah, wird heute mein Mittag. Danke liebe Lou 🙂

  • Avatar
    Jana
    3. Dezember 2015 at 12:21

    Hallo Lou, auf wie viel Grad und welche Einstellung hast du denn den Ofen gestellt? Lg Jana

  • fit_trio
    fit_trio
    3. Dezember 2015 at 13:25

    Umluft und ca. 190° Grad 🙂

  • Avatar
    Paliina
    8. Januar 2016 at 18:54

    Habe heute diesen Auflauf zum ersten Mal für mich und eine Freundin nachgekocht und wir waren beide absolut begeistert! Super schnell und easy gemacht, nicht so schwer im Bauch und einfach iwie mal was anderes… Haben anstatt Brokkoli gemischtes Kaisergemüse genommen 🙂 auch super lecker! 🙂 nächste Woche wird dein Nudelauflauf ausprobiert, die Zutaten sind schon eingekauft. Freue mich darauf!
    Liebe Grüße

  • Avatar
    Kim
    17. September 2017 at 21:39

    Hey Lou!
    Sag mal, wie lange müssen denn die Kartoffeln kochen? So, dass sie normal gar sind oder sollen sie etwas kürzer kochen weil sie im Ofen ja noch „backen“.
    Vielen Dank, ich freue mich aufs Nachkochen! 🙂

Hinterlasse eine Antwort