Folge uns auf:

Und es geht in die zweite Runde! Letzte Woche habe ich euch einen super leckeren Bulgursalat vorgestellt, welcher sich super im Büro oder in der Schule essen lässt. Heute steht der Brokkoli im Mittelpunkt. Genauer gesagt: Brokkoli Bällchen. Sie lassen sich super einfach zubereiten, schmecken warm und kalt und sind -wie immer- easy zu transportieren. Ihr müsst die Bällchen unbedingt ausprobieren. Ich stand diesem Rezept anfangs total skeptisch gegenüber und bin inzwischen total begeistert.

Die Zutaten

  • 500 g Brokkoli
  • ca. 150 g geriebenen Käse
  • 2 Eier
  • Zwiebel
  • ca. 6-7 EL Paniermehl
  • Salz und Pfeffer

Die Zubereitung

  1. Die Zwiebel ganz fein würfeln. In einer kleinen Pfanne etwas Öl erhitzen und die Zwiebel gut anbraten. Danach auskühlen lassen.
  2. Den Brokkoli in etwas Wasser ca. 10 Min. weich kochen, kurz ganz kalt abbrausen, auskühlen lassen und in einer Schüssel mit einem Kartoffelstampfer stampfen oder aber die Brokkoliröschen ganz kleinhacken. Den Käse, die Eier und die Zwiebelmischung hinzufügen und gut mit der Hand vermischen. So viele Semmelbrösel hinzufügen, bis es eine Masse ergibt, aus der man Buletten formen kann (ca. 6-7 EL). Danach ordentlich würzen!
  3. Jetzt die Buletten entweder in der Pfanne anbraten oder in den Ofen schieben. Umluft 180° Grad. Ca. 15-20 Minuten, je nach Geschmack.

Fitnessblog_Essen_To_Go_Brokkoli_Bällchen_1

Dazu passt Tomate/ Mozzarella oder ein leckerer Salat dazu. Habt ihr noch andere leckere Brokkoli Rezepte? Dann immer her damit! Viel Spaß beim Ausprobieren, eure Lou.

Dir gefällt dieser Beitrag?

Dir könnte auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Kommentare zu diesem Beitrag

  • Anne

    geschrieben am 29. März 2016

    Lecker! Gute Idee. Ich habe noch ne Menge Quinoa ueber und Eiweiss vom Eierlikoer-machen 😉 – damit werde ich heute auch n paar Buletten formen. Yeah. Bin grosser Fan der to-go-Gerichte, gerne mehr!
    Anne

    Antworten
    • Jana

      geschrieben am 17. Mai 2016

      Hey Lou!:)
      Hab die Bällchen schon mehrmals gemacht und bin echt begeistert!
      Nur leider vertrage ich Brokkoli nicht mehr so gut.
      Gibt es eine Alternative?
      Lg 🙂

      Antworten
  • Nicole

    geschrieben am 29. März 2016

    Hören sich auf jeden Fall gut an, hätte allerdings zwei Fragen dazu: Wie viele Bouletten/Portionen bekommt man aus einem Rezept? Und wie lange halten die sich, wenn man sie im Kühlschrank oder so aufbewahrt?
    Danke schonmal!

    Antworten
    • fit_trio

      fit_trio

      geschrieben am 29. März 2016

      Huhu 🙂 Ich habe 8 Stück herausbekommen und wielange sie im Kühlschrank halten, weiß ich leider nicht. Am Besten einfach mal ausprobieren 🙂 LG

      Antworten
    • Jessica Emrich

      geschrieben am 31. März 2016

      Ich habe sie jetzt zwei Tage im Kühlschrank aufbewahrt und sie schmecken immer noch frisch und lecker. Ich habe das Gefühl, dass der Zwiebelgeschmack noch ein wenig intensiver geworden ist.
      Ich glaube sie wären auch noch nach drei Tagen im Kühlschrank gut gewesen (wenn noch was übrig wäre????) 🙂
      Liebe Grüße ????

      Antworten
  • Lottie

    geschrieben am 29. März 2016

    Oooooh die sehen ja mega gut aus! Ich liebe Falafel und sowas aber von Brokkolibällchen hatte ich noch nie gehört. Muss unbedingt mal getestet werden – oder du bringst mir am Wochenende einfach welche mit! 😉 Denkst du die gehen auch ohne Käse (für Milchallergiker wie mich oder halt Veganer)?
    Freue mich auf Samstaaaag!! <3
    Lottie
    http://www.lottieslife.com

    Antworten
  • Kathrin

    geschrieben am 29. März 2016

    Ich liebe die neue „Essen to go“-Kategorie auf dem Blog! Tolle Inspirationsquelle und wirklich einfach umzusetzen! Danke dafür.???? Ich freue mich schon auf weitere Beiträge.????

    Antworten
  • majamariefit

    geschrieben am 29. März 2016

    Habe gerade heute auch mit Brokkoli gekocht! Vegane Kichererbsen Brokkoli Pfanne mit Pasta, Mega!!Rezept ist auch auf meinem Blog online 🙂 majamariefit.wordpress.com
    Die Bällchen werden gleich am Wochenende ausprobiert 🙂

    Antworten
  • Jasmina

    geschrieben am 30. März 2016

    Liebe Lou!
    Ich verfolge deinen Blog schon seit Monaten und wollte dir einfach nur sagen, dass du mich mit deinen Blogeinträgen egal worum es geht mich immer Motivierst und zeigst, dass Aufgeben keine Option ist. Deine Blogeinträge sind sehr authentisch geschrieben und ich habe den Eindruck,dass du weiß wovon du redest. 🙂 Mach auf jeden Fall weiter so! Durch dich und anderen Blogs habe ich selber einen Blog angefangen.

    Antworten
  • Josefine

    geschrieben am 30. März 2016

    Ich weiß dass ihr gegen Kalorienzählen seid,jedoch beobachte ich zur Zeit (um einen überblick zu bekommen ) für eine Woche meine aufgenommenen Kalorien.Deshalb wollte ich fragen ob ihr wisst wie viele kcal die Brokkolibällchen haben ? Ich finde euren Blog super!

    Antworten
    • fit_trio

      fit_trio

      geschrieben am 31. März 2016

      Hallo liebe Josefine 🙂 Ich habe leider keine Ahnung, wieviele Kalorien die Brokkoli Bällchen haben- tut mir leid. Ganz liebe Grüße an dich

      Antworten
    • Jannika

      geschrieben am 2. April 2016

      Hallo Josefine,
      Ich achte auf meine Kalorien und wollte diese Bällchen auch ausprobieren.. habe also alles aufgeschrieben und zusammen gerechnet.. alles zusammen kommt man so auf 900 kcal für alles… kannst du aber mit light Käse, oder etwas weniger käse reduzieren 🙂 ich werde sie trotzdem heute ausprobieren :))

      Liebe Grüße

      Antworten
  • Anna

    geschrieben am 30. März 2016

    Habe das Rezept vor ein paar Tagen auch schon bei Jan auf Snapchat gesehen und direkt gedacht, dass ich als Brokkoli-Liebhaberin das doch mal ausprobieren muss. Gedacht, getan und ich kann sagen: Sie schmecken super lecker !!! Die Hälfte hab ich direkt verputzt, der Rest wird morgen zum Mittagessen im Büro gegessen, ist je schließlich ein „Essen-to-go“- Rezept 😉

    Antworten
  • Jennifer

    geschrieben am 31. März 2016

    Die Bällchen sind echt der Oberhammer! Ich habe noch etwas frische Muskat in den Teig gerieben, sehr empfehlenswert. 🙂
    Die Bällchen schmecken auch super in einem Wrap als Hähnchen- oder Falafelersatz!
    Danke für das Rezept! 🙂

    Antworten
  • Eva

    geschrieben am 1. April 2016

    Hey Lou,
    jetzt hinterlasse ich dir nach gefühltem ewigen Folgen hier auch endlich einen Kommentar 🙂 die Bällchen werde ich nächste Woche auf jeden Fall mal ausprobieren!

    Und weil du nach weiteren Rezepten mit Brokkoli gefragt hast, habe ich ein meega leckeres Nudelgericht mit Brokkoli (denke, nicht ganz kalorienarm, aber sau lecker; die Mengenangaben reichen ca für 4 Portionen):
    – 500g Hühnchen
    – 1 Brokkoli
    – Zwiebel (wenn man mag auch Knoblauch)
    – Gemüsebrühe oder Hühnchenbrühe
    – 500g Nudeln
    – Milch
    – geriebener Käse

    1. Das Hühnchen, Zwiebeln und Knoblauch anbraten und würzen.
    2. ca. 500 ml Gemüsebrühe dazugeben und aufköcheln lassen, dann die Nudeln dazu und ca 20 min köcheln lassen.
    3. Den Brokkoli in der Zwischenzeit ca. 5 min garen lassen und nach 20 min in den Topf zu dem Hühnchen und den Nudeln geben. Alles nach Geschmack mit Cayenne und Muskat würzen.
    4. Nun ca 1 Tasse Milch dazu geben und umrühren, kurz köcheln lassen und je nachdem, wie flüssig oder „fest“ man sein Essen haben will, noch etwas Milch dazu geben. Zuletzt den Käse unterrühren (125g ca. ~ 1 Packung) und sähmig rühren. Fertig! Es schmeckt unglaublich gut und kann man meiner Meinung nach auch super mit auf Arbeit, in die Schule oder Uni nehmen.

    PS.: dein Blog und deine Posts bei fit-trio oder teambodylove sind täglich eine Inspiration für mich und haben mir unglaublich geholfen, meinen Körper so zu lieben, wie er ist! Mach weiter so!!

    Liebe Grüße Eva

    Antworten
    • fit_trio

      fit_trio

      geschrieben am 3. April 2016

      Oh du bist ja total lieb. Danke liebe Eva, das wird ausprobiert 🙂

      Antworten
  • Kati

    geschrieben am 4. April 2016

    Hey meine Liebe 🙂
    Ich habe gerade die ‚Rösti‘ ausprobiert. Leider hatte ich keine Semmelbrösel zuhause, deshalb habe ich etwas Mehl, Quinoapops und gekochten Couscous genommen. Und zusätzlich noch etwas Cayennepfeffer. Das Ergebnis schmeckt echt richtig gut! Dazu gabs Skyr mit Salz, Pfeffer und ebenfalls Cayennepfeffer. Danke für das leckere Rezept, die gibts jetzt öfter bei uns! 🙂

    Antworten
    • fit_trio

      fit_trio

      geschrieben am 5. April 2016

      Das hört sich auf jeden Fall auch nicht schlecht an, Kati 🙂 Danke. Liebe Grüße

      Antworten
  • Lisa

    geschrieben am 8. April 2016

    Das Rezept ist echt der Hammer! Die Bällchen schmecken super lecker und sind einfach zuzubereiten. Selbst meine Kids sind begeistert! Die Bällchen sind auch kalt für zwischendurch köstlich. Gerne nehme ich sie auch mit zur Arbeit für die Mittagspause.

    Danke für das tolle Rezept! Weiter so!

    LG, Lisa

    Antworten
  • Caro

    geschrieben am 18. April 2016

    Sehr sehr leckeres Rezept! Habe sie gestern Abend zusammen mit Tomate-Mozarella Hähnchen gegessen. Perfekt 🙂 Eure Rezepte sind immer wieder neue Inspiration für mich! Danke und bleibt so wie ihr seid!!! 🙂

    Antworten
  • Leila

    geschrieben am 22. April 2016

    Hey 🙂
    Super Rezept.! Ich liebe ja Brokkoli und als ich dieses Rezept gesehen habe, musste ich es sofort ausprobieren. Echt super :).
    Ich warte aber vergebens noch auf das Rezept von der leckeren Nudelsoße, von der du vor 1 oder 2 Wochen ein Bild bei Instagram hochgeladen hast. Die mit Brokkoli, Paprika und Mais. Würde mich riesig freuen, wenn das noch nachgetragen wird.
    Vielen Dank, und mach weiter so 🙂

    Antworten
  • Jana

    geschrieben am 22. Mai 2016

    Hey Lou!????
    Ich hab diese genialen Bällchen jetzt schon mehrmals nachgekocht und bin echt begeistert. Nur leider soll und darf ich nicht mehr so viel Brokkoli essen. Kann man irgendetwas anderes wie z.B Spinat verwenden oder hast du noch eine andere Alternative?
    Würde mich freuen weil ich echt ungern auf dieses leckere Rezept verzichten würde!
    Lg????

    Antworten
  • Sarah

    geschrieben am 19. September 2016

    Super Rezept Idee! Habe es heute zum ersten Mal ausprobiert und muss sagen das es eine super Alternative zu normalen Bouletten ist. ?

    Antworten
  • Lena

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Liebe Lou
    Ich habe dieses Bild gewählt, da ich die Brokkolibällchen liebe. Ich mache sie gerade, und könnte mich reinlegen?! Vorab also erstmal danke, dass ihr das mit uns geteilt habt!

    Fitness bedeutet für mich viel! Nicht nur Sport, sondern auch das man sich fit fühlt! Sport hilft mir, den Kopf frei zu kriegen und mal richtig über alles nach zu denken. Danach fühle ich mich immer etwas besser gelaunt und bin fröhlicher.
    Dazu gehört auch die Ernärhrung. Natürlich sollte man sich gesund ernähren, aber auch mal etwas „gönnen“, sonst wird man nicht glücklich.
    Und dabei bist du ein großes Vorbild für mich. Wenn ich zum Beispiel sehe, wie du mit diesen Kommentaren umgehst!

    Danke dafür ?

    Antworten

Letzte Beiträge in Rezepte

Letzte Beiträge in Selbstliebe

Letzte Beiträge in Nachhaltigkeit