Folge uns auf:

Pünktlich zum Start ins neue Jahr habe ich ein leckeres Rezept für Euch parat! Kennt ihr das, wenn ihr ein paar eurer Lieblingsgerichte einfach eine Zeit lang total vergesst? Ich habe vorhin im Supermarkt die China- Nudeln gesehen und musste sofort an dieses Gericht denken. Zum Glück!

Die Zutaten (für 2 Personen)

  • 250 g China Nudeln (asiatische Teigwaren)
  • Sojasauce
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 rote Paprika
  • 3 Lauchzwiebeln
  • Scampis
  • Kokosöl

Die Zubereitung

  1. Kochtopf mit Wasser aufsetzen und auf höchster Stufe erwärmen.
  2. Die Scampis aus der Verpackung nehmen.
  3. Gemüse in kleine Würfel/Ringe schnippeln.
  4. Die Pfanne mit Kokosöl erwärmen und die Scampis hinzugeben. Danach ca. 3-4 Minuten anbraten.
  5. Danach wird das Gemüse in die Pfanne hinzugegeben. Das Ganze mit Pfeffer, Salz oder anderen leckeren Gewürzen würzen.
  6. Die Nudeln für 4 Minuten in das kochende Wasser hinzugeben.
  7. Das Gemüse würde ich an eurer Stelle nicht soooo lange anbraten, damit es noch schön knackig schmeckt.
  8. Zum Schluss die Nudeln (nicht alle) in die Pfanne hinzugeben und unterrühren. Sojasauce nach belieben untermischen.
  9. Fertig! Guten Hunger. Meiner Meinung nach ein sehr schnelles, leichtes Gericht, welches man unbedingt mal probiert haben sollte.

Fitnessblog_Asiatische_Nudelpfanne_1

 

 

Dir gefällt dieser Beitrag?

Dir könnte auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Kommentare zu diesem Beitrag

  • Antonia

    geschrieben am 4. Januar 2016

    Das ist super lecker aus! Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Wie viele Nudeln müssen denn in die Pfanne?

    Antworten
  • Carina

    geschrieben am 4. Januar 2016

    Hi,
    das Rezept klingt gut. Nun habe ich noch eine Frage. Du hast geschrieben, das 250g Nudeln rein sollen, bei der Zubereitung hast du dann vermerkt, dass nicht alle Nudeln in die Pfanne kommen. Was mache ich mit dem Rest?
    Vielen Dank liebe Grüße
    Carina

    Antworten
  • Kathleen

    geschrieben am 4. Januar 2016

    Solche asiatischen Nudelpfannen sind immer gut. Schnell und einfach gemacht und die meisten Zutaten dafür hat man sowieso immer zu Hause. Ich habe letztens auch eine neue Variante ausprobiert und war begeistert. Mit Scampis habe ich es allerdings noch nicht probiert, wäre aber mal eine gute Idee.

    Liebe Grüße
    Kathleen von http://kathleensdream.blogspot.de/

    Antworten
    • Ina

      geschrieben am 14. Januar 2016

      Ich glaube Sie meinte, nicht alle auf ein mal in den Wok zugeben sondern in 2 Portionen damit sich alles besser vermengt. 🙂

      Antworten
  • Anne

    geschrieben am 5. Januar 2016

    Hi Lou!
    Du hast ja mal gesagt, dass du hier am besten auf Kommentare antworten kennst, deshalb schreibe ich dir mal hier 🙂
    Ich habe gerade deinen Snap zu dem Englisch-Thema gesehen und da ich selber Englisch studiere und die Sprache ziemlich sicher beherrsche, wollte ich dir anbieten, deine geschriebenen Texte durchzulesen und ggf. zu korrigieren-natürlich umsonst und ohne jegliche Bedingungen.
    Melde dich einfach, wenn Du Interesse hast 🙂

    Ihr seid klasse-weiter so! 🙂

    Viele Grüße,
    Anne

    Antworten
    • fit_trio

      fit_trio

      geschrieben am 6. Januar 2016

      Ahhh vielen lieben Dank Anne 🙂 Es kann sogar sein, dass ich darauf zurückkommen werde LG

      Antworten
  • Alexa Grassmann

    geschrieben am 6. Januar 2016

    Liebe Lou, lieber Jan,
    ich habe gerade Deinen (Lous) Snap bezüglich der (fehlenden) Englischkenntnisse gesehen und habe direkt Fran gedacht, wie gern ich euch dabei unterstützen würde! Falls Ihr je Hilfe (evtl. auch Blogposts auf Englisch) gebrauchen solltet, kontaktiert mich gerne; ich bin bilingual.
    Liebe Grüße
    Alexa

    Antworten
    • fit_trio

      fit_trio

      geschrieben am 6. Januar 2016

      Das ist total lieb – vielleicht komme ich darauf ehrlich zurück 🙂

      Antworten
  • Miri

    geschrieben am 23. Februar 2016

    Hallo liebe Lou,

    ich habe das Rezept gestern ausprobiert und muss sagen das ich SEHR begeistert bin. Da ich keine Scampis mag und auf Fleisch so gut es geht verzichte, habe ich noch eine Möhre rein geschnibbelt die ich noch daheim hatte.
    Es ging echt flott und hat sehr gut geschmeckt. Danke das ihr das mit uns geteilt habt.
    Liebe Grüße 🙂

    Antworten
  • waltraud

    geschrieben am 9. Mai 2016

    ch habe das Rezept gestern ausprobiert und muss sagen dass es mir ebenso gut geschmeckt hat! 🙂 und meinem freund auch und soll liebe Grüße ausrichten

    Antworten

Letzte Beiträge in Rezepte

Letzte Beiträge in Selbstliebe

Letzte Beiträge in Nachhaltigkeit