Bauchworkout- Das solltest du wissen!

Viele Frauen trainieren ihren Bauch, weil sie einen Sixpack haben möchten. Die meisten wissen aber überhaupt nicht welche Muskeln sie da eigentlich trainieren. Der Fit_Trio Fitnessblog aus Braunschweig klärt dich kurz und knackig auf! Unsere Bauchmuskulatur setzt sich aus verschiedenen Anteilen zusammen. Es gibt die:

  • tief liegende Bauchmuskulatur
  • schräg verlaufende Bauchmuskulatur
    (helfen dabei den Oberkörper zur Seite neigen/ drehen zu können)
  • quer verlaufende Bauchmuskulatur
    (Hilfsmuskeln bei der Atmung)
  • gerade Bauchmuskulatur
    (lässt den Oberkörper nach vorne beugen und ist der Gegenspieler zur Wirbelsäulenmuskulatur)

Wichtig zu erwähnen: durch das Trainieren der Bauchmuskulatur verbrennst du kein Fett am Bauch! Du baust Muskulatur auf, aber baust kein Fett ab! Fettverbrennung funktioniert nicht allein durch ein Krafttraining. Du solltest anfangen auch Ausdauereinheiten in dein Workout einzubauen. Außerdem ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung das A und O. Zusammenfassend kann man also sagen:

  1. Ein flacher Bauch „entsteht“ durch wenig Körperfett; dieses erreichst du durch eine Kombination aus Krafttraining, Ausdauereinheiten und einer gesunden Ernährung.
  2. Durch ein Bauchtraining allein verbrennst du kein Fett am Bauch.
  3. Bauchtraining allein führt zu keinem flachen Bauch, sondern dient NUR dem Aufbau von Bauchmuskeln.

Jetzt hast du ein paar Basics verinnerlicht. Dann kann es jetzt ja mit einem kleinen Bauchworkout losgehen. Viel Spaß mit meinen Lieblingsübungen!

1) Half Knife- Gerade Bauchmuskulatur

Fitnessblog_Bauchworkout_fit_trio_5

Fitnessblog_Bauchworkout_fit_trio_2

2) Hard Knife- Gerade Bauchmuskulatur

DSC03974

Fitnessblog_Bauchworkout_fit_tiro_11

3) Korkenzieher- schräge Bauchmuskulatur

Fitnessblog_Bauchworkout_fit_trio_1Fitnessblog_Bauchworkout_fit_trio_8

4) Bicyle Crunch- querverlaufende Bauchmuskulatur

Fitnessblog_Bauchworkout_fit_trio_9

Fitnessblog_Bauchworkout_fit_trio_4

Fitnessblog_Bauchworkout_fit_trio_3

Übrigens liebe Mädels das schöne sommerliche Top und die stylischen Sneakers habe ich von Adidas. Auf die Seite kommt ihr hier.

About Lou

Louisa Dellert. Neugierig, abenteuerlustig und sehr emotional. Wie das mit Nachhaltigkeit, Politik und Selbstliebe zusammenpasst? Manchmal weiß ich das auch nicht so genau. Aber lest selbst! Viel Spaß auf meinem Blog

10 Comments

  1. Avatar Eileen sagt:

    Deine bzw eure Beiträge sind immer super 🙂
    Ich mache jetzt immer Kraft- und Ausdauertraining, dazu hatte Jan mal ein Blog eintrage gemacht!
    Das gefällt mir richtig gut und es bringt auch was??????
    Macht weiter so ?
    Liebe Grüße Eileen

  2. Super Beitrag! Will heute meine Abs trainieren, da kommt das Thema wie gerufen 😉

    Liebe Grüße
    Anne

  3. Hi,
    schöne Übungen, werde ich auch umsetzen. Die Ernähung ist wirklich wichtig. Wenn es um das Bauchfett geht, ist es vor allem entscheidend auf minderwertige Kohlenhydrate zu verzichten, z.B. in Süßigkeiten, Brötchen, usw.

  4. Avatar Peter sagt:

    Solche pauschale Aussagen führen viele Menschen auf die falschen Wege! Wahrscheinlich meinst du das Richtige, aber Brötchen sind sicherlich nicht minderwertig. Ein schönes Vollkorn-Brötchen ist eine hervorragende Kohlenhydrat-Quelle und kein Hindernis beim Abnehmen!

  5. Avatar Frank sagt:

    Gelungener Beitrag mit hilfreichen Bildern. 🙂 Was vielleicht noch interessant ist, ohne trainierte Rückenmuskulatur und aufrechte Haltung kommen die Bauchmuskeln nicht zur Geltung.

  6. Avatar Kristina sagt:

    Cool, das habe ich auch noch nicht gewusst, dass man durch Krafttraining kein Fett verbrennt! Gott sei Dank bin ich sowieso eher ein Ausdauersport-Fan!

  7. fit_trio fit_trio sagt:

    Hallo Kristina 🙂 Du verbrennst durch Krafttraining auch Fett. Deine Muskeln sind ja regelrechte Energieverbrenner. Unserer Meinung nach ist aber ein Mix aus Kraft- und Ausdauertraining am sinnvollsten 🙂 LG

  8. Avatar Cosimo sagt:

    Toller Artikel übers Bauchmuskeltraining und super Workout 😉

    Ich persönlich verwende ja gerne Geräte. Aber auch so freie Übungen sind meiner Meinung auch toll für alle die daheim etwas machen wollen ohne sich kostspielige Trainingsgeräte zu kaufen.
    Mit den Angaben hast du recht: ohne einen guten Mix aus Ausdauer- und Krafttraining sowie einer ausgewogenen Ernährung. Übrigens, die Bauchmuskeln erkennt man für gewöhnlich ab einem Körperfettanteil von 10% und alles was darunter liegt 😉

    Beste Grüße

  9. Avatar Wolfi sagt:

    Hi Lou,
    danke für die Tipps- es wäre super das als Video zu sehen, dann könnte man Schritt für Schritt mitmachen!
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.