Eiweißbrot selber machen – #gibstulle

Dieser Blogeintrag ist Kooperation mit Rama entstanden und beinhaltet Werbung.  Vor ein paar Tagen habe ich zum ersten Mal in meinem Leben Brot selber gebacken. Ich hatte von RAMA verschiedene Buttersorten zum Ausprobieren zugeschickt bekommen und dafür fehlte mir dann eine leckere Stulle. Ich bin von dem Eiweißbrot Rezept begeistert und werde in Zukunft viel öfter mal Brot backen. Allerdings muss ich ehrlich gestehen, dass es gar nicht so einfach war! #neuerama #gibstulle

Die Zutaten

  • du brauchst auf jeden Fall eine Brotform
  • 350ml Wasser
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Salz
  • 130g Sonnenblumenkerne
  • 100g Leinsamen
  • 145g Haferflocken (kann man auch durch Sojaflocken austauschen)
  • 65 g Wallnüsse
  • 2 EL Chia Samen

Die Zubereitung

  1. Alle Zutaten in einer Brotform vermischen, bis alle Zutaten (auch die trockenen) feucht sind.
  2. Jetzt alles glatt streichen und über Nacht bei Zimmertemperatur (nicht in den Kühlschrank) stehen lassen.
  3. Am nächsten Tag den Ofen auf ca. 170 ° vorheizen und das Brot für zunächst 20 Minuten in den Ofen schieben.
  4. Danach das Brot aus der Brotform nehmen und die Oberseite nach unten gerichtet auf das Ofengitter legen.
  5. Jetzt weitere 35-40 Minuten im Ofen backen.
  6. Gut schmecken tut das Brot mit der Meersalz- Butter von RAMA.

About Lou

Louisa Dellert. Neugierig, abenteuerlustig und sehr emotional. Wie das mit Nachhaltigkeit, Politik und Selbstliebe zusammenpasst? Manchmal weiß ich das auch nicht so genau. Aber lest selbst! Viel Spaß auf meinem Blog

13 Comments

  1. Avatar Madeleine sagt:

    Hallo!
    Die Haferflocken sollen auch trocken verwendet werden, richtig?

    Mich irritiert es nur, weil es so viele „Trockene“ Zutaten sind, und man immer soviel Teig gewöhnt ist ..

    LG

  2. Avatar Laura sagt:

    Hallo Lou,

    ich werde dieses Rezept aufjedenfall ausprobieren, es sieht so lecker aus.
    Nur wie wie geht das Brot denn auf, wenn keine Hefe drin ist? Nur durch das quellen der Chia Samen mit denn Wasser?
    Und bleibt der Teig nicht an der Brotform kleben, wenn diese nicht vorher mit Butter o.ä. eingeschmiert wurde?

    Liebe Grüße!

  3. Avatar Sanja sagt:

    Liebe Lou,
    herzlichen Dank für dieses tolle Rezept. Das Brot schmeckt einfach lecker! Ich habe bloß das Problem, dass es nach dem Schneiden recht auseinander fällt (selbst bei dicken Scheiben). Hast Du einen Tipp, der dabei hilft?
    Danke schon mal und liebe Grüße

  4. Avatar Janina sagt:

    Hallo Laura! Hast du eine Antwort auf deine Fragen bekommen oder hast du es in der Zwischenzeit getestet? Mich würde das nämlich auch interessieren weil ich das Brot heute backen wollte! ? LG

  5. Avatar Marie sagt:

    Ein super Rezept! 🙂 Als kleine Empfehlung: Die Nussmischung von LIDL, von der Eigenmarke Cania, eignet sich hervorragend
    für solche Brote, da ist echt alles drin, was das Herz begehrt…Sonnenblumen, Kürbis, Leinsamen, Pinienkerne, alles einfach:) Ich
    nehme immer 2 Pakete für ein Brot, dann kann man noch ein bisschen oben was dekorieren 🙂 Liebe Grüße!

  6. Avatar Jana sagt:

    Hallo lou,
    Wie groß sollte denn die Brotform sein?
    Lg, Jana

  7. Lou Lou sagt:

    Huhu Jana 🙂
    Ich habe eine etwas kleinere Brotform genommen.
    Ich müsste es mal ausmessen 🙂

  8. Avatar Nadine sagt:

    Das Rezept ist fast genau das von Dr. Petra Bracht…

  9. Lou Lou sagt:

    Nadine du Rakete.
    Ich weiß nicht wer Petra Bracht ist, ABER es gibt diese Rezept bestimmt schon 34234234 Mal im Internet – immer ein wenig verändert.
    Ich denke also Petra wird sich auch nicht auf die Fahne schreiben, dass sie diese Rezept „erfunden“ hat 🙂

  10. Avatar Jana sagt:

    Hallo liebe lou,
    Muss man das Brot bei Umluft oder Ober-unter-Hitze backen? Und sollte die Form gefettet oder mit Backpapier ausgelegt werden?
    Danke für deine Antwort! Das Brot sieht sehr lecker aus 🙂
    Liebe Grüße, Jana

  11. Avatar Karsten sagt:

    Hallo Lou,
    cooler Blog.
    Bilder vom Brot machen echt richtig Hunger. Besonders in Kombi mit Avocado.
    Werde ich demnächst mal nachbacken, bin gespannt, wie es wird…
    Gruß von Karsten

  12. Lou Lou sagt:

    Ich bin auf dein Feedback gespannt lieber Karsten 🙂

  13. Avatar Javier sagt:

    es sieht sehr lecker aus. Es sollte super mit Honig sein. Ich finde die Rezepte sehr einfach zu folgen und ich liebe es

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.