Brokkoli Pizzaboden

Nachdem ich schon den Thunfisch Pizzaboden ausprobiert habe, musste jetzt auch nochmal der Brokkoli Pizzaboden getestet werden. Die Zubereitung geht sehr schnell und der Pizzaboden ist optimal, wenn man mal Lust auf neue Geschmackskombinationen hat. Der Pizzaboden ist übrigens glutenfrei und vegetarisch. So, nun wünsche ich Euch viel Spaß beim Ausprobieren und lasst mir gern ein Feedback da. Liebe Grüße, eure Lou.

Die Zutaten (für 2 kleine Pizzen)

  • 500 g Brokkoli
  • 2 Eier
  • Käse (Emmentaler)

Die Zubereitung

  1. Zuerst wird der Brokkoli ungefähr 6-7 Minuten in heißem Wasser gekocht, bis er schön weich ist.
  2. Danach das Wasser abgießen und den Brokkoli mit einem Pürierstab mixen.
  3. Danach werden die beiden Eier und der Käse hinzugegeben und der Teig wird ordentlich durchgeknetet.
  4. Nun kommt der Pizzaboden bei 180°C Oben- und Unterhitze für 20 Minuten in den Ofen. Zwischendurch kann der Boden ruhig mal angehoben werden ; ggf. auch umgedreht werden.
  5. Währenddessen kann man sich um den Belag und die Pizzasauce kümmern.
  6. Nach den 20 Minuten wir der Pizzaboden aus dem Ofen geholt, belegt und nochmal für weitere 15 Minuten in den Ofen geschoben.

Geschmacklich kann die Brokkoli-Pizza mit einer TK- Pizza gut mithalten. Es schmeckt zwar schon anders und ist definitiv nicht so knusprig wie das „Original“, aber ich finde den Brokkoli-Geschmack lecker.

Fitnessblog_Brokkoli_Pizzaboden_2

About Lou

Louisa Dellert. Neugierig, abenteuerlustig und sehr emotional. Wie das mit Nachhaltigkeit, Politik und Selbstliebe zusammenpasst? Manchmal weiß ich das auch nicht so genau. Aber lest selbst! Viel Spaß auf meinem Blog

28 Comments

  1. Avatar Sandra sagt:

    Liebe Lou, wird heute Abend gleich mal getestet 🙂 Wie viel Käse hast Du genommen?
    Einen schönen Tag wünsche ich Dir/Euch 🙂

  2. Avatar Jessi sagt:

    Das werde ich auf jeden Fall testen! Ich liebe Brokkoli 🙂
    Wieviel Käse würde mich auch interessieren.
    Liebe Grüße

  3. fit_trio fit_trio sagt:

    Ich habe das ehrlich gesagt nach Gefühl gemacht, also nicht zu wenig 😛 hatte eine Tüte Emmentaler gekauft und 1/3 ist noch übrig 🙂 LG

  4. fit_trio fit_trio sagt:

    Ich habe das ehrlich gesagt nach Gefühl gemacht, also nicht zu wenig 😛 hatte eine Tüte Emmentaler gekauft und 1/3 ist noch übrig 🙂 LG

  5. Avatar Lotta sagt:

    Das werde ich heute Abend direkt machen, gerade weil ich viel zu viel Brokkoli gekauft habe haha. An welche Emailadresse kann ich dir eigentlich schreiben, wollte was zu den Bootcamps fragen 🙂 ?

  6. Avatar Waltraud sagt:

    Ich habe kürzlich Brokkoli-Käse-Nuggets gemacht, die fast ähnlich vom Rezept her waren. Haben total gut geschmeckt 🙂 auf die Idee mit dem Pizzaboden bin ich noch nicht gekommen, werde ich demnächst auf jeden Fall mal ausprobieren 🙂

  7. Avatar Tina sagt:

    Hallo lou,
    Ich habe einen Blogeintragswunsch:
    Jan hat ja das Projekt in 4 Wochen so gesund wie möglich zu zu nehmen durchgezogen.
    Wie wäre es mit genau dem Gegenteil? (Natürlich nicht in 4 Wochen) wie man auf gesunde Art und weise abnimmt. (Damit mein ich nicht in die Magersucht).
    Einfach tips oder ein paar Rezepte die fürs abnehmen (Körperfettanteil sinken) sinnvoll sind und einem helfen. Das würde mich sehr interessieren.
    Lg

  8. Avatar Anna sagt:

    Hi Lou,
    mein Kommentar hat jetzt zwar nichts mit der sicherlich leckeren Brokkoli-Pizza zu tun, aber da das dein neuster Eintrag ist, stelle ich die Frage einfach mal hier…:-) Und zwar würde ich gerne wissen, wann und wo man den „TeamBodyLove“- Pulli und das „TeamBodyLove“- Top, was du beides auf Instagram schon vorgestellt hast, kaufen kann:-)
    Danke schon mal für deine Antwort!
    Ganz liebe Grüße Anna

  9. Avatar Nanni sagt:

    Hey Lou, das klingt interessant, aber ich wuerde es wegen der Konsistenz eher als Bratling essen, denke ich. Zum Salat aufm Brot.
    Und als kleiner Tipp: wenn du den Brokkoli duenstest (zB in einem Abtropfsieb in einen Topf gehaengt) statt ihn zu kochen, bleiben viel mehr Vitamine und sekundaere Planzenstoffe erhalten.
    Guten Hunger!

  10. Avatar Steffi sagt:

    Das gleiche habe ich diese Woche mit eurem „Brokkoli Bällchen“ Rezept versucht. Klappt genau so gut:) @ Nanni, das mit dem Brokkoli dünsten mache ich auch in einem Abtropfsieb:) Brokkoli war immer ein Gemüse, um das ich einen großen Bogen gemacht habe, aber durch eure Rezepte nicht mehr darauf verzichten möchte. Vielen Dank & ich freue mich schon auf mehr Rezepte von euch??

  11. Avatar Nina sagt:

    Hallo Lou, das schaut wunderbar lecker aus! Muss ich unbedingt mal ausprobieren 🙂 ! Beste Grüße Nina

  12. Avatar Chiara sagt:

    Habe das Rezept sofort ausprobiert, aber ohne Käse 🙂 perfekte Alternative am Abend. Schmeckt super und ist mir sogar lieber als der Thunfisch-Boden 🙂

  13. Avatar Paulina sagt:

    Hallo liebe Lou:)
    Du hattest mal auf snapchat erzählt das ihr einen Ernährungsplan vor einem jahr hier rein gestellt habt, ich kann denn nicht finden. 🙁 kannst du nochmal genauer sagen wo genau ich den finde? 🙂

  14. Avatar Jo sagt:

    Sieht echt gut aus, ich werde das demnächst mal ausprobieren. Was ich auch empfehlen kann ist Quinoapizzaboden: http://pin.it/u4QrESs 🙂 schönen Abend noch bis morgen ;P

  15. Avatar Jessy sagt:

    Hallo liebe Louisa,
    deine Rezepte sind echt super lecker! Freue mich schon das hier auszuprobieren :)!
    Ich hätte da aber noch eine Frage: Habt ihr geplant eine Trainingsapp von fit-trio rauszubringen :)? Also euren Guide als App :)?

    Danke schon mal für die Antwort!
    Mach weiter so!

  16. Avatar Janine sagt:

    Das ist sehr lecker. Hab ich auch schon mal gemacht 🙂
    Was auch sehr gut schmeckt wenn man den reibekäse durch Mozzarella ersetzt oder Hälfte/ Hälfte macht 🙂

  17. fit_trio fit_trio sagt:

    Hallo Jessy 🙂 Das ist leider nicht geplant bzw. müssten wir dann auf Sponsoring Suche gehen und dafür habe ich im Moment leider keine Zeit , liebe Grüßeeeee

  18. fit_trio fit_trio sagt:

    Unter dem Punkt „Ernährungskonzept“

  19. fit_trio fit_trio sagt:

    Hallo Anna du kannst den Hoodie auf http://www.teambodylove-shop.de kaufen 🙂 LG

  20. Avatar Lea sagt:

    Ich finde diese ganzen Pizzaboden Ideen richtig kreativ, abwechslungsreich und lecker. 🙂 Da ich mich vegan ernähre kommt sowas für mich leider nicht in Frage, aber wer weiß vielleicht kann ich ja auch mal was aus Brokkolipürree, Eiersatzpulver und veganem Käse zusammen kneten. 😀 Wenn ich Pizza mache reicht das Gemüse darauf meistens bis zum Himmel haha und erinnert einen eher an einen Berg 😀 Ich mache den Teig meiner Pizza meistens immer mit Dinkelvollkornmehl, Weizenvollkornmehl, oder einfach Weizenmehl. Mit Roggenmehl möchte ich es auch unbedingt noch probieren. Ich hab es auch schon mal mit Kichererbsenmehl und Maismehl probiert aber das war ehrlich gesagt bei der ersten Version ziemlich ekelhaft, und bei dem Maismehl hab ich irgendwas falsch gemacht und der Teig wollte nicht zusammen halten.
    Liebe Grüße und einen schönen Samstag, Lea, http://notizenbuch.blogspot.com

  21. Avatar Lea sagt:

    Hey, von welcher Marke ist das Shirt von Snapchat „eat pasta run fasta“ ? ??

  22. Avatar Hannah sagt:

    hast du eine Antwort bekommen? 🙂 fände das auch ein guter Post vorallem wo es jetzt auf den sommer zugeht 🙂

  23. fit_trio fit_trio sagt:

    Ich glaube die Marke heißt „Pull&Bear“ LG

  24. Avatar Stefan sagt:

    Ich hab gleich Zwei Pizzen gemacht. Einmal dieses Rezept und dann noch eins von Chefkoch mit Magerquark, Eiern, viel Käse und ein bisschen Öl. Letzteres hat mir besser geschmeckt, dein Rezept schneidet aber in Punkto Leichtigkeit und Gesundheit besser ab;-)

  25. fit_trio fit_trio sagt:

    Haha alles Klärchen, danke Stefan 🙂

  26. Avatar Alica sagt:

    Hallochen, 🙂
    Sag mal nimmst du vom Brokkoli nur den oberen Teil, die Röschen, oder auch den Strung? 🙂
    Lieben Gruß!

  27. fit_trio fit_trio sagt:

    Huhu 🙂 Ich habe auch den Strung benutzt. Liebe Grüße, Lou

  28. Avatar Markus sagt:

    Echt ein tolles Rezept. Es gibt so tolle Alternativen zum normalen Hefe-Pizzaboden. Ich benutze als Alternative sehr gerne Zucchini: http://www.myownfitway.de/2016/12/29/lowcarb-zucchini-pizzaboden/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.