Folge uns auf:

Wem das Laufen nach einiger Zeit zu langweilig wird, hat die Möglichkeit sich mal an einem Hindernislauf auszuprobieren. Diese Möglichkeit hatten Jan und ich mit unseren Lesern in Zusammenarbeit mit Quickcap beim Xletix Hindernislauf in Grömitz. Dieser Blogeintrag enthält Werbung. Dich erwarten ein kleiner Erfahrungsbericht zum Event in Grömitz und wichtige Tipps, die du beachten solltest, wenn du zum ersten Mal an einem Hindernislauf teilnimmst. Unser Xletix Hindernislauf war kalt und nass. Ein Hindernislauf ist so ausgerichtet, dass du bestimmte Hindernisse nur mit Unterstützung bzw. als Team meistern kannst. Und genau darum geht es auch bei diesen Events. Zusammenhalt und ein Gemeinschaftsgefühl. Anfänger und Profis können bei diesem Event gemeinsam das Ziel erreichen. Niemand ist zu schwach – man ist nur als Team stark.

Unser Team bestand aus Jan, drei ganz bezaubernden Leserinnen von uns und mir. Man konnte an einem Gewinnspiel auf unserem Account teilnehmen, um mit uns als Team zu starten. Ausgestattet mit einem Quickcap T- Shirt trafen wir uns morgens gut vorbereitet auf dem Event- Gelände. Wir hatten uns entschieden die S- Distanz zu laufen. Das bedeutete 6+ Kilometer und über 15 Hindernisse. Gesagt, getan. Wie du dich optimal für diesen Lauf ausstattest und was du beachten solltest erzähle ich dir später noch. Die Hindernisse waren als Team machbar. Wir mussten uns aus eigener Kraft an Wänden hoch hangeln, schwimmen, balancieren und nochmal schwimmen. Das Element Wasser hat in Grömitz (logischerweise) eine sehr große Rolle gespielt. Unser aller Endgegner war das Hindernis „Eiswasser“. Stell dir vor dir ist eh schon kalt, deine Klamotten sind durchnässt und du freust dich innerlich auf den Zieleinlauf und einen bequemen Jogginganzug. Genau in diesem Moment freut man sich am aller wenigsten über arschkaltes Eiswasser. Mir wird jetzt noch kalt, wenn ich daran denke, dass ich tauchen musste (ja, mit dem Kopf richtig unter Wasser), um das Hindernis zu schaffen. Übrigens – wer ein Hindernis nicht machen wollte, musste 15 Burpees machen. Ehrenkodex in unserem Team war es aber alle Hindernisse wenigstens auszuprobieren. So ein Hindernislauf ist übrigens auch ein schöner Junggesellenabschied oder Geburtstags- Trip.

Eiswasser Part I

Eiswasser Part II

Start X-Letix Hindernislauf

Ein Team! Ein Ziel!

Nach dem Lauf wurden wir noch mit Quickcap Sports versorgt. Dank Nährstoffen wie Magnesium, Elektrolyte, Guaraná  (trägt zu einer besseren Reaktions- und Koordinationsfähigkeit bei) sowie L-Carnitin und das Coenzym Q10 gibt einem der Drink Energie, man bleibt fokussiert und (ganz wichtig nach dem Sport bzw. dem Lauf) es trägt zur schnellen Erholung bei. Mit dem Code fittrio20 bekommst du übrigens beim Checkout 20% Rabatt.Was du jetzt beachten solltest, wenn du auch mal Lust auf einen Hindernislauf hast, kannst du hier nachlesen:

  1. Das Wetter checken. Schau ein paar Tage vor dem Event in den Wetterbericht und stell dich schonmal gedanklich darauf ein. Sollte es warm werden, benötigst du während dem Lauf keine Jacke oder einen dicken Longsleeve.
  2. Steine im Schuh vermeiden. Ich hatte bei meinem letzten Hindernislauf kniehohe Strümpfe an. Das war auch gut so, denn so konnte ich vermeiden, dass kleine Steine in meine Schuhe gelangen. Das hat mir vermutlich Zeit und Schmerzen erspart.
  3. Brustwarzen schützen. Je nachdem wie dick der Stoff deines Oberteil und des Sport-BH sind, solltest du deine Brustwarzen mit einem Pflaster abkleben, um sie zu schützen. Denn wenn du auf dem Boden herumkriechst, kann dies schnell mal scheuern.
  4. Die Haut schützen. Meiner Meinung nach solltest du lange Kleidung anziehen, damit die Haut nicht so oft am Boden aufscheuert.
  5. Kopfbedeckung. Sollte die Sonne scheinen, ist eine Kopfbedeckung zum Schutz sinnvoll.
  6. Das Schuhwerk. Du solltest beachten, dass du mit den Schuhen durch den Matsch stampfen musst und tiefe Gewässer durchqueren wirst. Ich habe schon einige Schuhe im Matsch feststecken sehen, weil das Schuhwerk nicht fest genug am Fuß saß. Außerdem solltest du einen Schuh nutzen, in welchem das Wasser schnell wieder rausgelangen kann, damit es beim Weiterlaufen nicht behindert.
  7. Nahrung. Vor dem Hindernislauf solltest du ausgiebig gegessen und nochmal eine Toilette aufgesucht haben, denn beides wirst du während dem Lauf nicht machen können.
  8. Denke unbedingt an einen Jutebeutel, in welchen du nach dem Lauf deine dreckige Kleidung und die Schuhe hineinpacken kannst.
  9. Ein Handtuch solltest du auch einpacken, denn du hast die Möglichkeit dich nach dem Lauf abzuduschen.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Dir gefällt dieser Beitrag?

Dir könnte auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Kommentare zu diesem Beitrag

  • Sven

    geschrieben am 28. September 2017

    Toller Beitrag von Dir. Kompliment. Habe selbst im September in Haan beim Xletix Lauf mitgemacht. Erstmal die S-Distanz, nächstes Jahr wird die M-Distanz angegangen. Übrigens ist dir ein kleiner Fehler im Beitrag passiert, du schreibst, dass ihr die S-Distanz gelaufen seid, dabei war es die M-Distanz, zumindest sagt es das Stirnband. 😉

    Antworten
    • Lou

      Lou

      geschrieben am 4. Oktober 2017

      Ahhh Danke Sven 🙂 Vielleicht sieht man sich ja kommendes Jahr bei einem nächsten X-LETIX Lauf.

      Liebe Grüße

      Antworten
  • Anne

    geschrieben am 29. September 2017

    Das sind echt sehr wertvolle Tipps! Ich überlege, nächstes Jahr an so einem Lauf teilzunehmen und da sind solche Ratschläge wahrscheinlich Gold wert 😉

    Liebe Grüße
    Anne

    Antworten
  • Iris

    geschrieben am 1. Oktober 2017

    So ein Hindernislauf würde mich ja auch irgendwie mal reizen! Deine Tipps werde ich mir auf alle Fälle mal im Hinterköpfchen behalten 😉

    Antworten
  • Andrea

    geschrieben am 2. Oktober 2017

    Ich möchte nächstes Jahr auch bei xletix mit einigen Kollegen mit machen. Etwas Angst hab ich schon davor, das die Kraft nicht reicht.
    Aber hier hat du ja auch gute Tipps für alles darum gesagt. Kann man alles gebrauchen. Daumen hoch.

    Antworten
    • Lou

      Lou

      geschrieben am 4. Oktober 2017

      Du brauchst absolut keine Angst davor haben, denn bei dem Hindernislauf hilft man sich gegenseitig 🙂 Berichte mir dann mal wie es war.

      Antworten

Letzte Beiträge in Rezepte

Letzte Beiträge in Selbstliebe

Letzte Beiträge in Nachhaltigkeit