Folge uns auf:

Während ich im Zug sitze, Musik höre und träume, schlafen überall auf der Welt Menschen miteinander. Sie küssen sich. Sie lieben sich. Sie haben sich vielleicht vorher gestritten und besiegeln jetzt, dass sie ihre Meinungsverschiedenheit klären konnten. Sie haben vielleicht ein One Night Stand. Oder sie sehen sich nach Jahren zum ersten Mal wieder und merken, dass sie eigentlich nie voneinander losgekommen sind. Ich wurde mal in einem sehr speziellem Interview gefragt, was mir beim Sex wichtig ist. Der Moderator hatte wahrscheinlich darauf gehofft, dass gleich ein Dirty Talk starten würde. Dabei war meine Antwort sehr simpel. Ich hatte keine Pornhub- Szene im Kopf, als ich über seine Frage nachdachte. Keine körperlichen Anforderungen an den Sexpartner. Und hatte auch keinen bestimmten Ort im Kopf. Mir schossen drei Wörter durch den Bauch. Romantik, Innigkeit und Vertrauen. Ja, das hört sich sehr romantisch an. Aber haben wir nicht viel zu wenig Romantik heutzutage in unseren Beziehungen?

Romantik wird besonders unter Männern oft als Schwäche ausgelegt. In einem Porno macht man(n) nicht erst die Kerze an, schenkt der Frau Blumen und lässt dann noch ihre Lieblingsmusik laufen. Es wird sich nicht innig in die Augen geschaut, gestreichelt, angelächelt und geküsst. In Pornos wird einfach nur das Bedürfnis nach Sex und Phantasien gestillt. Und das ist okay. Völlig okay. Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, ich hätte noch nie einen Porno geguckt. Aber Sex inklusive Romantik ist etwas ganz anderes. Etwas viel schöneres. Es ist echt. Und man denkt noch Tage danach an diese Minuten zurück. Wenn man romantisch ist, zeigt man Gefühle. Zeigt man Gefühle, zieht man blank. Man öffnet sein tiefstes Inneres einem anderen Menschen gegenüber. Und genauso schnell, wie man sich öffnet, kann man verletzt werden. Vielleicht ist das der Grund, weshalb heutzutage Romantik ausverkauft ist, wenn man sie bestellen möchte. Vielleicht sind Portale wie Tinder der Grund, weshalb wir immer mehr auf das Äußere schauen, anstatt das Innere eines Menschen einzufangen, kennenzulernen und zuzulassen.

Ich bin romantisch. Romantisch zu sein ist schön. Es öffnet neue Welten und man geht ganz anders mit bestimmten Situationen um. Romantisch zu sein ist keine Schwäche. Es ist eine Stärke. Es zeugt immer von Stärke seine Gefühle zuzulassen. Sie zu zeigen und auszuleben. Und entweder passt der Mensch an unserer Seite in unser Lebenskonzept oder eben nicht. Ich habe gelernt, dass man sich niemals für andere Menschen verstellen sollte. Diese Eigenschaft lähmt, engt ein und lässt einen auf der Stelle stehenbleiben. Stellt euch vor, da ist jemand, der euch genau so akzeptiert wie ihr seid. Mit kleinen Grübchen oder Dehnungsstreifen. Stellt euch vor, es gibt einen Menschen in eurem Leben, dem es wichtig ist, dass ihr ihn anlächelt. Dem es wichtig ist, dass ihr euch beim Sex wohlfühlt. Dem es wichtig ist, dass ihr genau so sein könnt, wie ihr eben seid. Und jetzt stellt euch vor, ihr müsst euch das alles nicht vorstellen. Denn irgendwo auf diesem Planeten passt immer eine Handinnenfläche in eine andere. Und wenn sich diese beiden Hände verbinden, dann ist Romantik ganz bestimmt nicht ausverkauft. Denn dann ist Romantik echt. Und wenn etwas echt ist, können wir es fühlen. Und wenn wir es fühlen können, sollte es in unserem Leben bleiben.

 

 

 

Dir gefällt dieser Beitrag?

Schreibe einen Kommentar

Kommentare zu diesem Beitrag

  • Vivien-Christin

    geschrieben am 22. Januar 2019

    Du sprichst mir aus der Seele! Nach einigen ONS habe ich einfach gemerkt das mir was fehlt.
    Irgendwann werde ich es wieder spüren, die Romantik.
    Danke und liebste Grüsse

    Antworten
  • Josi

    geschrieben am 22. Januar 2019

    So ein schöner und wahrer Blogpost! 😍 und da Lied „The Breach“ ist ebenso wunderschön wie dein Post und passt unglaublich gut dazu ❤️

    Antworten
  • Claire

    geschrieben am 22. Januar 2019

    Du hast es auf den Punkt gebracht 😍 Es ist nicht so, das die Fortschritte mit Internet, Smartphone und Co. schlecht sind. Jedoch ist irgendwo der zwischenmenschliche Kontakt verloren gegangen.
    Was ich immer häufiger auffällt, das Paare aneinander vorbei leben.
    Beispiel: Ich bin im Café. Schau mich um. Dort sehe ein Paar und die halten Händchen.
    Im ersten Moment ist das doch schön, aber das erschreckende an der Sache…
    Beide sitze. Händchen haltend dort und jeweils mit ihrem Smartphone in der Hand.
    Die virtuelle Welt ist anscheinend wichtiger geworden, als die Person die tatsächlich mit einem da ist.

    Wie du sagst – Romantik ist ausverkauft!

    Viel zu viel ist oberflächlich geworden. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf! Irgendwo ist diese eine Person, die mich so nimmt wie ich bin mit allen Ecken und Kanten. Jemand der auch außerhalb der virtuellen Welt existiert. Der die Romantik zurück bringt.

    Lou deine Worte waren toll und bestärken mich die Hoffnung nicht auf zu geben. Danke 🙏😃

    Antworten
  • Virgi

    geschrieben am 22. Januar 2019

    Liebe Lou, ich folge dir schon einige Monde, still und unauffällig – seit d i e s e m Blogeintrag ist das nicht mehr möglich. Du formulierst, was m i r auf der Zunge liegt. Du schreibst, was m i r auf der Seele brennt. Du drückst aus, was ich so gern in die Welt hinaus schreien würde! DANKE! Danke für deine authentischen Zeilen!

    Liebste Grüße aus dem östlichen Zipfel Deutschlands.

    Antworten
  • Debby

    geschrieben am 22. Januar 2019

    Wieso macht es mich eigentlich „traurig“ dies zu lesen? Es entspricht zu 100% dem, was ich denke und empfinde. Es bricht mir jedes Mal auf’s Neue das Herz wenn meine Freunde bescheuerte Kommentare wie „Schwul!“ (Jap, leider wird es in dieser Zeit und trotz unseres „reifen“ Alters oft noch als Beleidigung verwendet!) oder „Bah!“ oder „Weichei!“ verwenden, um jemanden zu ärgern, der gerade von seinem romantischen Date berichtet oder ähnliches. Mein Ex hat mich damals kritisiert, weil ich beim Sex ZU ROMANTISCH war und er mehr von der dreckigen, lustvollen Seite wollte. What? Ich war nicht prüde oder ähnliches… Ich war nur leider nicht die Pornhub-Barbie, die man permanent, ohne ihr in die Augen zu schauen von hinten durchnahm. Ich stimme zu, natürlich ist man mal mehr, mal weniger von seinen Trieben geleitet und man hat natürlich auch zwischenzeitlich gewisse Phantasien, allerdings verbinde ich Sex immer mit Liebe. Ich könnte Phantasien nicht mit irgendwem ausleben… Und wenn wir mal ehrlich sind, wenn ich an schönen und guten Sex denke, dann erinnere ich mich immer an einen wundervollen, innigen Moment mit meinem damaligen Partner. Zu schade, dass ich dadurch oft als altmodisch oder gar langweilig oder prüde dargestellt werde.

    Antworten
  • Marisa

    geschrieben am 22. Januar 2019

    Wow, sehr schön geschrieben und bringt einen wieder zum nachdenken um was es eigentlich in einer Beziehung gehen soll. Danke Lou für deine Offenheit

    Antworten
  • Johanna

    geschrieben am 22. Januar 2019

    Es ist so wahr und weh tut es wenn man diese Person nicht mehr im Leben haben kann. Und einem bewusst wird, dass es echt war, dass es alles war was man in diesen Moment gefühlt hat, er war.

    Antworten
  • Katharina

    geschrieben am 22. Januar 2019

    Liebe Lou,

    du hast mir aus der Seele geschrieben. Danke.Manchmal denk ich, ich bin die Einzige die sich mehr Romantik wünscht.
    Danke für dein Vertrauen in uns, dass du das mit uns teilst.
    Alles Liebe

    Katharina

    Antworten
  • Alina

    geschrieben am 22. Januar 2019

    Liebe Lou!

    das ist erst der zweite Post den ich von dir lese und ich bin so beeindruckt. Du sprichst mir so so aus der Seele. Danke!!💋

    Antworten
  • Claudia

    geschrieben am 22. Januar 2019

    Danke Lou für diese wunderschönen ehrlichen Worte!!! Sie treffen einen mitten ins Herz 💘

    Antworten
  • Lena

    geschrieben am 22. Januar 2019

    Ich finde es so toll und wichtig, dass jemand auch über solche Themen schreibt und zum Nachdenken anregt!! Ich stimmte dir voll und ganz zu liebe Lou und hoffe du machst weiter so!!

    Antworten
  • Julia

    geschrieben am 23. Januar 2019

    Einfach nur schön ❤️ Sehr bewegend und regt zum Nachdenken an. Danke

    Antworten
  • Denise

    geschrieben am 23. Januar 2019

    Nach 14 Jahren Single, alleinerziehende Mutter und einigen Dates und Affairen die sich nie richtig angefühlt hatten ist es vor einem Jahr passiert…einfach geschehen und es fühlt sich genau richtig an.
    Die grosse Liebe gibt es, Romantik ist nicht ausverkauft, es braucht nur Geduld darauf zu warten. 🙂

    Antworten
  • Elena

    geschrieben am 23. Januar 2019

    Hatte vor kurzem einen ONS und habe mich danach so schlecht gefühlt , wusste nicht warum. Hab’s jetzt verstanden. Danke 😍

    Antworten
  • Stefan Andergassen

    geschrieben am 23. Januar 2019

    Romantik, Vertrautheit und Zärtlichkeit wünscht sich wahrscheinlich jeder. Nur geht das erstens nicht soffort und zweitens nicht ohne sich zu öffnen, sich ohne Selbstschutz zu zeigen und zuzulassen. Sexualität wird oft mit Liebe verwechselt, aber Sex ohne Liebe ist hohl. Und Liebe lässt sich nicht steuern oder erzwingen sondern will frei sein. Deshalb braucht es Sensivität, Offenheit und Zeit. Wenn wir dann aber jemanden wahrhaftig lieben wird jeder Augenblick unendlich, wir können es genießen und lassen Zärtlichkeit, Romantik und Intimität zu. Und wir wollen gar nicht schnell zum Sex kommen, weil jeder Moment so unglaublich schön ist, dass wir ihn einfach nur auskosten wollen.
    Die universelle Liebe ist die stärkste Kraft die es gibt, sie ist allumfassend und hat viele verschiedene Arten sich zu zeigen. Und die Sexualität ist eine dieser Arten, die aus der Liebe zu etwas Vollkommenem und Unerzwingbarem wird.
    Wenn wir das verstehen und aus unserem Konsumverhalten herauskommen, können wir Liebe in all ihrer Facetten zulassen.
    Was denkst du?

    Lg Stefan

    Antworten
  • Jana

    geschrieben am 23. Januar 2019

    Danke, Lou! Danke, für deine wahren Worte an uns, die leider viel zu selten gesagt werden!

    Antworten
  • Sibel

    geschrieben am 25. Januar 2019

    Hey Lou,

    ich denke dir zu diesem Post. Du trifft es genau auf den Punkt!
    Heute wird man oft als „Schwach“ angesehen, wenn man ein bisschen Romantik will.
    Nach vielen Beziehungspleiten, habe ich dann endlich jemanden gefunden wo sich alles ECHT anfühlt.
    Sex ist wichtig und auch schön, aber für mich ist genau das zwischendrin das tolle.
    Diese Momente wo man Arm in Arm liegt, lacht, sich evtl. einen Kuss gibt oder sich streichelt.
    Der Sex ist schön keine Frage aber das was im Gedächtnis bleibt ist genau das „Romantische“.
    Das Vertrauen, die Innigkeit und Liebe.
    Ich persönlich könnte mich nie jemandem öffnen bzw. mich fallen lassen, dem ich nicht Vertraue und vertrauen hab ich nur in jemandem, wo mein Herz höher schlägt.
    Es tut so gut. So unendlich gut, nicht allein damit zu sein. Ich dachte die „Romantik“ wäre seit Ewigkeiten ausverkauft.

    Antworten

Letzte Beiträge in Laufen

Letzte Beiträge in Rezepte

Letzte Beiträge in Selbstliebe

Letzte Beiträge in Nachhaltigkeit