Folge uns auf:

Die wirklich unangenehmen Themen spricht man nie wirklich gerne an. Dabei ist so gut wie alles und jede Situation menschlich. So auch der Flatus Vaginalis, der Scheidenpups beim Sport. Diese Situation bleibt den Männern glücklicherweise erspart. Wobei ich denke, dass Männern dieses kleine Geräusch nicht unangenehm wäre. Aber eben weil ich schon des öfteren mit dieser unangenehmen Situation zu tun hatte, möchte ich heute darüber schreiben. Ich denke vielen Frauen geht es genauso. Man hat das Gefühl mit diesem kleinen Problemchen ganz allein auf dieser Welt zu sein. Aber nein. Let’s talk about it!

Egal ob beim Arzt, während dem Sex, im Kursraum oder während einer Yogastunde – der Flatus Vaginalis verfolgt mich. Damit ist ein Pups gemeint, der aus unserer Scheide kommt. Daran ist eigentlich nichts peinlich und man muss sich eh für nichts schämen. Trotzdem passiert es oft dann, wenn man es am wenigsten braucht. Bei dem Scheidenpups tritt Luft aus der Scheide. Beim Sport passiert es bei mir oft dann, wenn sich mein Becken quasi über meinem Kopf befindet ; also zum Beispiel bei einer Kerze.

Mein erster Scheidenpups (beim Sport) entfachte im Kursraum in einem Fitnessstudio. Der Kursraum war leer und außer mir lag nur noch ein Italiener auf seiner Matte, der fleißig seine Bauchübungen durchpowerte. Ohne Musik (das ist wichtig zu erwähnen). Motiviert und voller Elan schnappte ich mir eine Fitnessmatte und lag mich ein paar Meter weiter weg, um mein Sportprogramm durchzuziehen. Die ersten Minuten funktionierten super. Dann kam ich zum Bauchteil. Rücken auf den Boden, Beine senkrecht in die Luft und das Becken in kleinen Intervallen hoch und wieder runter drücken. 3..2..1..Flatus Vaginalis. Da war es. Dieses Geräusch, welches sich anhört wie ein feuchter Pups mit einem Treckermotor im Schlepptau. Aber er kam nicht aus dem Po, sondern aus meiner Scheide. Mein erster Gedanke – wie reagiere ich jetzt? Letztendlich hat der wirklich gut aussehende Italiener so getan, als hätte er es nicht gehört. Und glaubt mir, dieses Bohrmaschinen- Geräusch konnte man nicht überhören. Deshalb habe ich auch eiskalt meine Übungen beendet und mein Becken nur noch panisch zusammengedrückt.

Von meinen Flatus Vaginalis Erfahrungen während dem Sex fange ich jetzt gar nicht erst an zu schreiben. Das würde definitiv die Länge meiner bisherigen Blogeinträge sprengen. Ich habe bisher sofort jedem Mann erklärt, dass es sich um keinen Pups aus dem Po handelt und ich nichts dafür kann. Nett lächeln und weitermachen.

Eine weitere sehr peinliche Situation ergab sich erst letztens während einer Yoga- Stunde. Die Yoga Lehrerin, eine Freundin und ich. Und plötzlich passierte es. Ich hatte schon so eine Vorahnung und versuchte die ganze Zeit krampfhaft darauf zu achten, dass keine Luft ausweichen kann. Alles war still. Ist ja irgendwie auch logisch beim Yoga. Und 3…2…1 – wieder passiert. Mehr als mich entschuldigen und rot anlaufen konnte ich in dem Moment nicht. Nun überlegte ich ernsthaft ab diesem Erlebnis, ob ich ab jetzt Yoga und meine Baucheinheiten nur noch alleine machen soll. Aber das ist ja auch Quatsch. Im Grunde gehört dieser unangenehme Pups zu jeder Frau. Bei manchem mehr, bei manchen weniger. Richtig loswerden kann man sie leider nicht. Beckentraining wäre auf jeden Fall eine Sache, die dazu beitragen könnte, dass die Yogastunde beim nächsten Mal entspannter abläuft. Ansonsten gilt:

  • laut Musik hören
  • einfach Husten (wenn man schon merkt, dass die „Tragödie“ im Anmarsch ist)
  • einen Tampon benutzen (bitte daran denken, dass man einen Tampon außerhalb seiner Periode auf gar keinen Fall jeden Tag nutzen sollte. Mir wurde vom Frauenarzt gesagt, dass es für einmal in der Woche zur Yogastunde (50 Minuten) völlig okay ist einen Tampon zu nutzen. Ich schmiere ihn mit einem Tröpfchen Vaseline ein und nehme ihn danach gleich wieder heraus)
  • immer daran denken, dass es 32423423 anderen Frauen auch passiert
  • lächeln und weitermachen

 

Dir gefällt dieser Beitrag?

Dir könnte auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Kommentare zu diesem Beitrag

  • Madita

    geschrieben am 2. Juli 2017

    Liebe Lou,
    Same here!
    Danke für diesen Beitrag! Ich kenne das Problem, allerdings noch nicht immer. Ich war früher Leistungsturnerin, aber seit einigen Jahren passiert mir immer diese Blubberblasen Party (klingt irgendwie immer so) wenn ich länger im Handstand stehe. Total unangenehm und unverständlich für mich! Aber gut zu wissen, dass man nicht alleine ist. 🙂 liebe Grüße madita

    Antworten
  • Mina

    geschrieben am 2. Juli 2017

    Hallo liebe Lou ?

    Ich musste jetzt einfach ein Kommentar da lassen. Ich finde es echt toll, dass du über so ein Tabuthema schreibst und dann auch noch mit tollen Tips deinen eigenen Erfahrungen ?? Wir kennen leider alle diesen peinlich Flatus Vahinalos ??
    Liebe Grüße Mina ❣️

    Antworten
    • Lou

      Lou

      geschrieben am 3. Juli 2017

      Danke Mina, dass du dir die Zeit genommen hast und ich hoffe ich kann dich und andere Leser in Zukunft auch weiterhin mit interessanten Beiträgen beglücken 🙂

      Antworten
  • Lisa

    geschrieben am 2. Juli 2017

    Du bist genial! Danke für den super Post, all die Ehrlichkeit und die Lacheffekte dabei ?

    Antworten
  • Lin

    geschrieben am 2. Juli 2017

    Liebe Lou, du bist einfach unglaublich! Mutig, immer mit einem Augenzwinkern und grundehrlich bringst du Themen auf den Tisch, vorher keine andere Frau anzusprechen gewagt hätte. Ich habe Hoffnung für unsere Generation und die kommende, und das liegt zu einem großen Teil an dir!
    Danke!!!!

    Antworten
  • Annika

    geschrieben am 2. Juli 2017

    SUPER SUPER SUPER SUPER! Ist einfach wirklich so. Und dann passiert es und mehr als darüber lachen kann man einfach nicht! <3

    Antworten
  • M. Alena

    geschrieben am 2. Juli 2017

    Wow! Ich habe mich erst gewandert das es das echt gibt und dazu echt auch anderen passiert. Vielen Dank für den Eintrag und die Tipps!

    Antworten
  • Sarah

    geschrieben am 2. Juli 2017

    Liebste Lou You made my day ?? Danke für diesen gnadenlos ehrlichen und dafür umso sympathischeren Blogeintrag. ? Bitte bleib so wie Du bist, einfach toll.

    Antworten
  • Rieke

    geschrieben am 3. Juli 2017

    Sehr schön geschriebener Blog Eintrag. Darüber habe ich tatsächlich sonst noch nirgendwo etwas lesen können 🙂
    Bei uns im Yoga Kurs sagt uns die Lehrerin jede Woche (immer wenn wir den Schulterstand üben), dass es ganz normal ist, dass da bei uns Frauen Geräusche auftreten können. Verkrampfen ist glaube ich in dem Moment eher Kontra produktiv.
    Ich finde die letzten 2 Tipps sind am wichtigsten 🙂 liebe Grüße

    Antworten
  • Nathalie

    geschrieben am 3. Juli 2017

    Hahaha endlich mal jemand der auch über sowas spricht ?? Das Problem kennt wohl jede Frau!

    Antworten
  • Michelle

    geschrieben am 3. Juli 2017

    Wie geil bist du den bitte! ? Humorvollster dennoch ehrlichster Blogbeitrag den ich je gelesen hab! ??
    Mach weiter so, du gibst der Internetgemeinde mehr Menschlichkeit/Realität. TOP! ?? ?

    Antworten
  • Mandy

    geschrieben am 9. Juli 2017

    Oh ja! Vor allem seit der Geburt meines Sohnes passiert mir das oft 😀 aber das das tatsächlich einen Namen hat, war mir bisher unbekannt! 😀 sehr beruhigend,dass dies völlig normal zu sein scheint 🙂 also mädels, fröhliches pupsen :)))

    Antworten
  • Christina

    geschrieben am 9. Juli 2017

    Ich finde das sooo klasse von dir Lou, dass du über solche Themen sprichst! Denn jede, wirklich jede Frau, kennt diese Probleme! Danke für diesen Beitrag! Liebe Grüße, Christina

    Antworten

Letzte Beiträge in Rezepte

Letzte Beiträge in Selbstliebe

Letzte Beiträge in Nachhaltigkeit