Alle Beiträge Nachhaltigkeit

Finanzielle Unterstützung

Die meisten von euch verfolgen mich und mein Leben mittlerweile seit über vier Jahren im Internet. Mit Fitness hat alles angefangen. Oberflächlich. Mit vielen Rabattcodes, Sportkleidung, Sixpack Selfies und Fitnessshakes. Als ich mich damals auf Instagram angemeldet habe, kannte ich weder den Begriff „Blogger“ noch „Influencer“. Ich hatte nach meinem Abitur meine Ausbildung abgeschlossen, im Büro gearbeitet und nebenbei gekellnert. Alles ganz normal. Irgendwann wird man älter. Es gibt Situationen im Leben, die einen verändern. Innerlich. Äußerlich. Einfach insgesamt.

Vor fünf Jahren hätte ich mir nie erträumen lassen, dass ich einmal damit Geld verdienen würde, jungen Menschen Fitnessriegel und Sportkleidung auf Instagram zu verkaufen, indem ich für Firmen Werbung mache. Ich hätte mir aber auch nie erträumen lassen, dass eine Herz- Op mein ganzes Leben verändert. Heute blicke ich zurück und bin froh darüber. Froh darüber, eine der erfolgreichsten Fitnessinfluencerinnen Deutschlands gewesen zu sein. Aber auch froh darüber, dass ich am Herzen operiert wurden bin.

Die OP hat mich vor fast drei Jahren wachgerüttelt. Meinen Blick aufs Leben verändert. Und somit auch mein Verhalten auf Instagram. Ich wollte nicht mehr ständig perfekt aussehen müssen. Wollte nicht mehr jeden zweiten Tag Werbung auf meinem Instagram Account raushauen. Habe angefangen, mich für (meines Empfinden) tiefgründigere Dinge zu interessieren. Fragen zu stellen. Zu lernen. Umweltschutz, Klimawandel, Politik. Keine Schublade, die ich als Influencerin aufgemacht habe. Sondern als Mensch. Als Louisa. Weil es mich berührt und interessiert. Weil ich es wichtig und spannend finde.

Was ich in den letzten zwei Jahren nicht bedacht hatte? Als weltrettende Influencerin verdient man eher wenig Geld, wenn man ethisch korrekt auswählt, mit welchen Unternehmen man noch zusammenarbeiten möchte. Man verdient kein Geld, wenn man seine Message mit anderen teilen möchte. Zum Beispiel in Schulen, Kindergärten oder an Unis. Man verdient kein Geld, wenn man als Influencerin das Thema Bildung thematisiert. In den Bundestag fährt, mit Politikern und Politikerin spricht und dazu passende Videos schneidet und hochlädt. Und das alles ist auch okay so.

Okay, weil ich liebe, was ich mache. Weil ich zu tausend Prozent davon überzeugt bin, dass es genau solche Ansätze auf Instagram braucht, um junge Menschen mit unserer Zukunft zu konfrontieren. Sie zu motivieren und inspirieren. Über andere Dinge als Fashion, Beauty und Fitness zu sprechen. Aber in letzter Zeit habe ich immer mehr feststellen müssen, dass ich die Arbeit, die ich auf Instagram umsetze, nicht mehr lange weitermachen kann. Aus eigenen Geldressourcen den Videomann oder die Bahntickets, wenn ich zu einer Schule oder in den Bundestag fahre, zu bezahlen, hätte nicht mehr lange so geklappt.

Also saß ich wirklich Nächte lang Zuhause. Weinte. Zweifelte an mir. Mein ganzes erspartes Geld ging vor eineinhalb Jahren in meinen Online Shop Naturalou. Ich wollte keinen Kredit aufnehmen und keine Investoren suchen, sondern alles aus eigenen Mitteln bezahlen. Was also tun, wenn du eigentlich mit dem was du tust, etwas Gutes tun willst und gleichzeitig nicht so viel Geld verdienst, dass du Miete, Versicherungen, Fixkosten, Bahntickets und einen Mitarbeiter bezahlen kannst? Das wusste ich in dem Moment auch nicht. Ich dachte ich sei eine schlechte Unternehmerin. Ich fing an mir einzureden, dass das was ich tue vielleicht kein richtiger Job sei.

Viele Gespräche mit meinen Freunden später stand aber fest: ich mache weiter. Weil es eben wichtig ist. Weil ich daran glaube, dass man mit 384.000 Lesern und Leserinnen etwas erreichen kann. Gesellschaftspolitische Themen besprechen. Den Haushalt auf den Kopf stellen, um nachhaltiger und umweltfreundlicher zu leben. Sich mit der Politik auseinandersetzen. Also entschied ich mich, euch, liebe Leser und Leserinnen nach finanzieller Unterstützung zu fragen. Ich hatte zuvor Formate wie Jung & Naiv gesehen, die sich aus monatlichen Spenden finanzieren, um unabhängig zu arbeiten und berichten. Ich dachte, Deutschland sei auch bereit für solch eine Entscheidung von mir. Nach einer ersten Umfrage in meiner Instagram Story stellte sich heraus, dass meine Leser und Leserinnen mich finanziell unterstützen würden. Nicht, um meine Miete, Versicherungen oder den Urlaub zu bezahlen – das sollte trotzdem noch durch ein paar wenige Kooperationen im Monat gedeckt sein.

Vielmehr benötigte ich momentan kurzfristig Unterstützung für den Bildungsansatz, den ich auf Instagram verfolge. Die Bahntickets zu Politiker/innen, zu Schulvorträgen, in den Zoo oder der Kameramann, der immer dabei ist, filmt und danach die Videos schneidet. Viele der Leser/innen schrieben mir, dass sie nicht monatlich daran gebunden sein wollen, mich finanziell zu unterstützen. Verstand ich sofort und wollte mir auch nicht anmaßen, so etwas zu verlangen. Also entschied ich mich für Paypal. Und somit nahm die letzte Woche ihren Lauf.

Sachlich versuchte ich auf Instagram in einem Video zu erklären, wieso ich diesen Aufruf mache, was meine Intention dahinter ist und wofür ich die finanzielle Unterstützung benutzen würde. Ich machte auch nochmal deutlich, dass ich das von niemanden verlange und man mich auch auf anderen Wegen unterstützen kann. Nicht nur finanziell. Das Video war online und der Shitstorm nahm seinen Lauf. Der erste Tag war nicht so schlimm. Vereinzelnd regten sich einige User darüber auf, wie frech ich sei. Damit hatte ich gerechnet. Was am zweiten Tag folgte hat mich so umgehauen, dass ich die letzten Tage einfach abtauchen wollte.

Zeitungen wie die MoPo schrieben“ Influencerin Louisa Dellert bettelt ihre Follower an, ihr Geld zu überweisen“. Unzählige andere News- Portale sollten folgen. Sekündlich wurden die Kommentare unter meinen Beiträgen fieser. Ich solle mir etwas brechen. Man wünsche mir nur das schlechteste. Man hoffe, dass ich vergewaltigt werde. Ich solle arbeiten gehen. Mich schämen. Sei eine blöde Fotze. In meinem Dorf sprachen die Leute meinen Vater an. Ich bekam unbekannte Anrufe, bei welchen mir am anderen Ende der Leitung eine Beleidigung nach der anderen entgegenkamen. Was mir blieb waren viele Tränen und noch mehr Unsicherheit. War mein Gedanke und mein Handeln so dreist? Gehe ich als Influencerin wirklich keinem Job nach? Habe ich etwas komplett falsches gesagt?

Ich verstand die Welt nicht mehr. Habe geweint, mich versteckt. RTL, Sat.1, Radiosender. Alle wollten ein Statement von mir haben, als hätte ich ein schweres Verbrechen begangen. Der einzige Halt in diesem Moment waren meine besten Freundinnen. Sie haben mich aufgefangen und waren für mich da. Haben mir meine Zweifel genommen und mich mit meinem Kummer nicht alleine gelassen.

Heute. Eine Woche später. Knapp 8.000 € kamen bei meinem Aufruf zusammen. Davon bin ich überwältigt. Ich weiß, dass das eine Menge Geld ist. Und, liebe Leser und Leserinnen, ihr könnt euch sicher sein, dass ich damit nicht ins Ausland abhaue, meine Miete bezahle oder mir eine Bunte Tüte hole. Die Landtagswahlen in Sachsen stehen vor der Tür, der Klimawandel wartet nicht auf uns und ich möchte auch weiterhin über aktuelle politische Themen berichten. Das schaffe ich nicht mehr alleine. Wie daraus langfristig nun ein Konzept entstehen kann, bei welchem ich nicht auf finanzielle Unterstützung angewiesen bin? Ich weiß es noch nicht. Aber das ist das große Ziel. Die Welt ein kleines bisschen besser zu machen.

Ich bin auf jeden Fall zurück. Gehe gestärkt aus diesem unglaublich medialen Shitstorm heraus. Habe geweint, gezweifelt und noch einmal mehr verstanden, wie anonym und voller Vorurteile das Internet sein kann. Habe aber auch erfahren dürfen, wie viele fremde Menschen ich mit meiner Arbeit inspiriere. Eure Nachrichten haben mich glücklich gemacht. Und dafür danke ich euch sehr.

Aktualisierung. Hier werde ich nun monatlich meine Ausgaben mit euch teilen, die über das finanzielle Unterstützungskonto laufen.

Juli 2019: 

  • BahnCard 100: 4.395 €

Das könnte dich auch interessieren

41 Kommentare

  • Avatar
    Katja
    24. Juli 2019 at 15:51

    Du bist ganz wunderbar und du hast die Unterstützung so verdient. Gib das nicht auf, das bist du! Und genau deshalb kommt es mit soviel herzblut an. Bei mir zumindest. Deine kati_gorie_toll

  • Avatar
    Jessie
    24. Juli 2019 at 15:54

    Liebe Lou, mir tut es unfassbar leid wie fies Menschen sein können, die sich selbst hinter einem Handy oder Telefon verstecken und nicht für die Zukunft beitragen. Nicht nur wir, sondern auch unsere Kinder und deren Kinder benötigen mehr Menschen wie dich. Dir Verletzungen und sogar eine vergewaltigung zu wünschen… Dafür gibt es keine Worte. Ich sende dir Kraft und Mut, dass du das alles überstehst und dich als Person niemals verbiegst

  • Avatar
    Lydi
    24. Juli 2019 at 15:57

    Ich möchte dir manchmal einen seitenlangen Text schreiben in der Hoffnung, dass dieser dir zeigt wie wichtig deine Arbeit ist. Dann denke ich oftmals, du erhältst sicherlich diverse solcher Nachrichten. Also hier ganz kurz und knapp: GO GIRL ♥️!

    Wir kennen uns nicht aber du bildest, inspirierst und berührst. Und das von einer Frau, die noch nicht zu 100% sicher ist was sie von Instagram halten soll.

  • Avatar
    Karina
    24. Juli 2019 at 15:59

    Das was Dir passiert ist, wünscht man niemandem. Leider ist Deutschland noch nicht so weit, einer Frau Leistung anzuerkennen. Du bist ein wunderbarer Mensch und du leistest mit deiner Arbeit etwas unfassbar wertvolles. Mach weiter so! Ich bin zwar nur eine einzelne Person, aber ich werde dir den Rücken stärken. Und bin mir sicher, das tun ganz viele andere Menschen auch. Und gemeinsam sind wir stärker als der Rest ❤️

  • Avatar
    Sonja
    24. Juli 2019 at 15:59

    Liebe Louisa, ich möchte dir hier unbedingt schreiben, weil ich einfach fassungslos bin, mit welchen bösen Menschen du dich die ganze Zeit rum schlagen musst. Was passiert mit unserer Welt, wenn ein einfacher Spendenaufruf die Leute so aus der Fassung bringen… ich kenne so viele Contantcreater die den eigenen Content hinter einer Bezahlwebsite verbergen um so mehr Geld zu verdienen. Dabei geht es aber nicht wie bei dir um sinnvollen Content, sondern wie überall um Fashion, Lifestyle und Konsum… sei dahingestellt wie man das findet aber ich bezweifle stark, dass diese Menschen sich auch nur annähernd das anhören mussten wie du die letzten Tage… im Endeffekt ist es doch so, als würde ich an zB Greenpeace spenden und die bezahlen damit eine Fahrt eines Mitarbeiters. Ich kann die Aufregung wirklich nicht verstehen… ich folge dir schon seit Ewigkeiten, habe alles Wandlungen mitgemacht und bin unfassbar stolz auf sich, was du nun erreicht hast und welche Interessen du hast. Bitte lass dich nicht von den ganzen dummen Menschen, die nur so vor Hass strotzen runterziehen oder von einer Z Prominenten wie Claudia Effenberg, die ganz super, Ehefrau von ist und sonst noch Dirndl designt. Bleib einfach dran, das ist so wichtig was du machst. Und ich hoffe, dass der Zeitpunkt kommt, an dem das auch die restliche Medienwelt versteht. Und bitte kündige deine Bahncard 50, es ist völlig egal wie viele Fahrten du mit der 100er machst. Und wie du siehst können die Leute egal wie Nobel die Intention ist, immer ein Haar in der Suppe finden und sich dran aufgeilen….
    Mach weiter so! Liebe Grüße Sonja

  • Avatar
    Laura
    24. Juli 2019 at 15:59

    Hallo liebe Louisa,
    Ich folge dir schon seit einigen Jahren auf Instagram und lese immer gerne deine Blogeinträge. Ich finde das, was du für die Umwelt und unsere Gesellschaft tust und auch noch zukünftig tun möchtest unfassbar wertvoll. Du bist unfassbar wertvoll. Bitte lass dir nicht den Mut nehmen, vor allem nicht von Menschen die selbst keinen haben und sich hinter feigen Hasskommentaren verstecken müssen. ❤️ Ganz viel Liebe aus Berlin!

  • Avatar
    Laura
    24. Juli 2019 at 16:02

    Wenn die Menschen sich ein bisschen mehr um sich selbst kümmern würden, mal Neid auf andere bei Seite nehmen & ihre Energie in das Eigene Leben stecken würden, anstatt andere nieder zu machen, würden alle ein friedlicheres Leben führen.

    Niemand ist gezwungen etwas zu bezahlen. Ich weiß nicht, wieviel Unzufriedenheit man mit sich selbst herumtragen muss, um sich vom Aufruf einer „fremden“ Person so persönlich angegriffen zu fühlen, dass das in so einer Reaktion mündet.

    Ich hoffe, du trotzt allen mit viel Stärke & lässt dich nicht unterkriegen – denn es gibt wahrscheinlich nichts, was diesen Leuten mehr gegen den Strich geht. Mach weiter, denn Menschen wie dich braucht es in dieser Welt, um etwas zu verändern!

  • Avatar
    David Surmann
    24. Juli 2019 at 16:05

    Super geschrieben ❤️ mach weiter so und lass dich nicht Ärgern💋

    David

  • Avatar
    Lili
    24. Juli 2019 at 16:18

    Denk immer dran: Kritik sagt mehr über den aus der sie gibt, als über den der sie erhält!

    Du machst etwas großartiges was sich noch viel zu wenige getraut haben ❤️

  • Avatar
    monsunfeuer
    24. Juli 2019 at 16:21

    … durch diesen Aufruhr, bin ich überhaupt erst auf dich aufmerksam geworden und folge dir seither ich möchte gern Teil von „das hatte auch was gutes“ sein. Du machst das schon, bleib sanft und stark. #monsunfeuer

  • Avatar
    Lili
    24. Juli 2019 at 16:44

    Denk immer dran: Kritik sag mehr über den aus der sie gibt, als über den der sie erhält!

    Du magst großartiges welches sich noch viel mehr trauen sollten ❤️

  • Avatar
    Anna
    24. Juli 2019 at 16:51

    Danke, dass du weitermachst <3

  • Avatar
    Jay
    24. Juli 2019 at 16:55

    Liebe Lou,
    ich finde deine Entwicklung toll aber vor allem Mutig. Ich wünschte es gäbe mehr Menschen wie dich, die sich dir anschließen und gemeinsam noch stärker sind.
    Über die Kritiker bin ich tatsächlich verwundert.
    Du bist in der Hinsicht eine Organisation. Jeden Monat spenden (hoffentlich) Menschen an Organisationen, wie ich es tue.
    Dass diese nicht immer 1:1 an die Opfer gehen oder auf ein Konto wandern, ist doch logisch. Dass auch Organisationen sich hiervon Ihre Büroräume und -Materialien finanzieren so wie Ihre Reisen Ihrer Intentionen, sollte doch jedem bewusst sein und somit verstehe ich das Problem nicht. Du hast nicht gebettelt. Du hast niemanden zu etwas gezwungen.
    Wer nicht spenden möchte, hat immer die Möglichkeit nein zu sagen oder es gar zu ignorieren.

    Hier geht es nicht um dich. Meiner Meinung nach geht es diesen „Kritikern“ darum, dass du jetzt „einfach mal so“ Summe x hast und sie nicht. Dass es nicht jedem Menschen möglich ist, so „schnell und unkompliziert“ Geld zu sammeln. Aber höchst wahrscheinlich würden genau DIESE Menschen es nicht in gute Zwecke investieren… leider. Sonst würden sie nicht auf diesen Gedanken kommen…

    Werden Weltorganisationen wie SOS Kinderdorf, World Vision usw. beschimpft und nieder gemacht, wenn sie mit ihrem Stand in der Stadt stehen? ich glaube es kaum. Denen Menschen muss klar sein, dass du nichts Anderes machst – nur in einer anderen Thematik.

    Und du weißt das, gaaanz viele Menschen wissen das und deswegen hör auf deine Freundinnen und mach weiter 🙂
    Liebe Grüße

  • Avatar
    Kim
    24. Juli 2019 at 17:02

    Hey liebe Lou,

    Tatsächlich habe ich von dem Shitstorm bis gerade eben nichts mitbekommen, da ich gemütlich mit meinem Freund eine Instagram Pause für den Urlaub eingelegt hatte. Jetzt lese ich erst, was hier vorging und bin wirklich geschockt!
    Bestimmt hast du schon ganz viele solcher Nachrichten bekommen, aber im Endeffekt kann es auch nicht genug davon geben, deshalb von mir hier auch nochmal:
    Lass dich von negativen Leuten, die selbst unsicher und unzufrieden sind und deshalb andere schlecht machen, nicht herunterziehen. Die wird es immer geben und sie werden in ihrem Leben nichts Wichtiges hier in unserer Welt, auf unserer Erde, verändern, weil sie nur an sich denken. Mach dein Ding, steh gestärkt wieder auf, sag was du denkst, sei authentisch, versteck dich nicht, sei laut, sei mutig und sei du selbst <3
    Du vollbringst Gutes!
    Danke dir!

  • Avatar
    Lina
    24. Juli 2019 at 17:08

    Hey Lou, schön das er dir wieder gut geht :). Ich finde du hast das Richtige gemacht und hoffentlich wird sich dieses Modell der Finanzierung durchsetzen wie bei anderen Online Medien bzw. anderen Ländern auch.
    Viel zweifelhafter ist schließlich, dass Privatsender Geld einfahren indem sie sich einfach an einen IG-Shitstorm dranhängen um Quoten zu generieren.

    LG Lina

    PS: Also meinetwegen kannst du dir von dem Geld auch mal ’ne Bunte Tüte gönnen für die Nerven. 😉

  • Avatar
    Nicole
    24. Juli 2019 at 17:09

    Hallo Louisa,

    ich verfolge dich schon eine ganze Weile und ich bin immer wieder beeindruckt von deiner Initiative und deinem Interesse daran, wichtige Themen Menschen näher zu bringen. Du hast absolut NICHTS falsch gemacht. Es gibt unzählige Menschen, die Spenden/Unterstützung für weitaus weniger wichtigen Unternehmungen bekommen. Denn unsere Politik, die Natur und unsere Zukunft geht jeden Menschen etwas an! Niemand hat etwas davon, wenn alles so bleibt wie es ist. Es hat auch niemand was davon, wenn alle Menschen arbeiten würden, nur um des Geldes willen. BLEIB STARK! Menschen wie du verändert die Welt.

  • Avatar
    Angelique Bauer
    24. Juli 2019 at 17:16

    Wieviel Zeit und Mühe du investierst um Content zu produzieren du nicht bezahlt bekommst. Einfach um den Menschen Politik und Nachhaltigkeit näher zu bringen. Ja und einige Leute die davon profitieren sind bereit etwas dafür zu geben. Wo ist das Problem? Neid und Missgust! Es tut einfach nur weh zu sehen was du durchmachen musst, nur weil du so gut in dem bist was du tust… Aufstehn, Krönchen richten, weiter gehn 🙂

  • Avatar
    Lina
    24. Juli 2019 at 17:18

    Liebe Louisa,
    ich muss zu Beginn dazusagen, dass ich dir kein Geld überwiesen habe. Einfach, weil ich aktuell nicht genug davon übrig habe. Ich fand es aber toll, dass du so ehrlich und offen deine Motivation dargelegt und um Unterstützung gebeten hast. Und ich war vollkommen geschockt, was für Reaktionen dabei entstanden sind. Vorallem, weil du nicht gebettelt hast oder deine Beiträge nur noch den Spendern zugänglich machen möchtest. Mir war richtig schlecht, weil viele Leute so herablassend und bösartig waren.
    Und besonders erschreckend finde ich: Wenn eine klassische Fitness- oder Beauty-Bloggerin jeden Tag Produkte in die Kamera hält und ihren Followern die Rabatte anpreist, die sie extra rausgeholt hat (wer’s glaubt), kommt kein solcher Shitstorm. Obwohl hier nicht klar ist, wie viel von dem Geld dabei an die Influencer geht und man dann später sieht, dass von dem Geld teure Häuser und Urlaube bezahlt werden. Das hinterfragt aber keiner. Du hingegen recherchierst, betreibst ernst zu nehmenden Journalismus und investierst deine Zeit (und dein Geld) in wichtige Aufklärungsarbeit. Und deine echten Fans haben das auch in den Kommentaren gezeigt und dich bei deinem Anliegen unterstützt (ob nun finanziell oder „nur“ durch Likes und Kommentare)

    Ich danke dir für deine Arbeit und die Mühe, die du auf dich nimmst. Und ich finde es großartig, dass du dich am Ende von solchen Kommentaren nicht unterkriegen lässt, sondern noch stärker daraus hervorgehst. Von dir brauchen wir noch viel mehr 🙂

    Liebe Grüße
    Lina

  • Avatar
    Frank Gohde
    24. Juli 2019 at 17:29

    Wow echt krass, so kann es auch sein. Bin froh das du zurück bist und deine Freundinnen da waren, um dich zu unterstützen. Die Leute sind einfach dumm, die denken immer, alles gibt’s umsonst. Das ärgert mich total. Aber was will man machen, das ganze System man im Endeffekt dumm. Man muss schon seinen eigenen Weg gehen. Das heißt, Arbeit suchen die einen nicht nur fertig macht, gute Ernährung, Stress vermeiden oder aktiv abbauen, nicht ständig konsumieren und sich abhängig machen von Dingen. Die meisten schaffen das nicht und was kommt dabei raus, nichts gutes. Leute die andere nur im Internet angreifen können, Also so Leute finde ich unterste Schublade!!!

  • Avatar
    Heike
    24. Juli 2019 at 18:22

    Liebe Lou, du leistest einen wahnsinnig wertvollen Beitrag und mir kommt die Galle hoch, wenn ich lese, was dir da widerfahren ist. Ich hoffe sehr, das du deine Stärke behältst und weiter machst!

  • Avatar
    Alicia
    24. Juli 2019 at 18:26

    Liebe Louisa,
    auch wenn ich deine Reaktion absolut nachvollziehen kann, so kann ich mir doch kaum vorstellen, wie sich dieser Shitstorm anfühlen muss. Ich drücke dich ganz fest und hoffe, dass du wie gesagt gestärkt aus dieser Woche herauskommst. Das, was du da über dich ergehen lassen musstest, ist aller letzte Schublade und lässt auch mich an dieser Gesellschaft zweifeln. Güte, Verständnis, Empathie und Anstand scheinen für einen Moment ausgesetzt gewesen zu sein – oder eben jene Menschen, die anderen Schlechtes wünschen, haben deine Situation als perfekten Anlass genommen. Ich bin unglaublich erstaunt und traurig darüber, dass Menschen so unbedachte und herablassende Kritik loswerden. Du hast es nicht verdient. Definitiv nicht. Deine Arbeit, der du tagtäglich nachgehst und durch die wir immer so gut informiert bleiben ist so so wertvoll. Ich bin mir extrem sicher, dass eben durch deine Reichweite, du viele viele Menschen zum umdenken gebracht hast. Und das ist so viel wert! 🙂 Ich hoffe, dass du dir diese Anfeindungen nicht persönlich zu Herzen nimmst. Du und deine Arbeit, das ist alles schon genau richtig, wichtig und unerlässlich. Ich bin dankbar dafür, diese Möglichkeit zum Informieren zu haben. Bitte bleib dabei.

    Nochmal: Fühl dich gedrückt! 🙂

  • Avatar
    Eva
    24. Juli 2019 at 18:31

    Liebe Louisa,
    als primär stille Mitleserin auf deinem Account habe ich die letzte Woche fassungslos mitverfolgt. Der Hass, der dir hier entgegengeschlagen ist, war beängstigend und für mich in keiner Weise nachvollziehbar. Und hoffe, du konntest die letzten Tage wieder ein wenig durchatmen und zur Ruhe kommen und freue mich, wenn es bald mit den gewohnten Inhalten weitergeht. Denn deine Arbeit verdient es, weiter gemacht und unter die Leute gebracht zu werden.
    Du magst keine ausgebildete Journalistin sein und trotzdem ist deine Arbeit meinem Empfinden nach ganz klar journalistischer Natur. Und weist dabei oft eine deutlich höhere Qualität auf als viele Beiträge auf zahlreichen „Nachrichtenportalen“. Für mich ist dein Kanal kein klassischer Influencer-Account – als Influencer magst du bekannt geworden sein und auch heute über die verbliebenen Kooperationen noch deine Miete zahlen. Aber die weiteren Inhalte auf deinem Kanal sind so viel mehr. Zudem habe ich großen Respekt davor, dass du die Gelder, die hier zum Teil für großen Humbug fließen und die unsereiner sich wahrscheinlich kaum vorstellen kann, um der eigenen Ideale Willens ablehnst.
    Ich habe mich gefreut, dir mit dem Spendenaufruf einen finanziellen Beitrag leisten zu können. Genauso wie ich für die Abos meiner Zeitschriften und Zeitungen selbstverständlich einen Geldbetrag zahle. Das heutige Verständnis, guten Inhalt überall und jederzeit kostenfrei konsumieren zu können, ist eine Entwicklung, die auch dem guten Journalismus den Boden entzieht. Auch hier kommt sofort Unverständnis auf, wenn für Inhalte plötzlich gezahlt werden soll.
    Ich möchte, dass du deine Arbeit, die ich gerne konsumiere, weiterführen kannst. Und wenn du diese ohne einen finanziellen Beitrag nicht mehr leisten kannst, dann zahle ich dir sehr gerne monatlich ein paar Euro. Denn deine Arbeit – und es ist Arbeit! – ist für mich das Geld wert.

    P. S. Und liebend gerne gibts monatlich einen extra Euro, damit dir eine bunte gemischte Tüte ein Lächeln beschert.

  • Avatar
    Sabine
    24. Juli 2019 at 18:34

    Ich bin dankbar dafür, dass es solche Menschen wie dich gibt, welche die Welt zum guten verändern wollen. Denen das viele Geld und die eigene Bequemlichkeit nicht wichtig ist. Sondern weiter informieren, weiter lernen und nicht aufgeben bei so einem Shitstorm, der vollkommen ungerechtfertigt war (obwohl ist ein Shitstorm jemals gerechtfertigt?). Ein großer Dank geht an deine wahren Freundinnen, die Dir die Wahrheit sagen, zu Dir stehen. Vielen Dank.

  • Avatar
    Sandra H.
    24. Juli 2019 at 18:49

    Lass dich nicht unterkriegen. Sicherlich kann man schneller einen fiesen Kommentar schreiben als ein Lob. Aber ich bin sicher die meistens deiner Follower können deinen Aufruf verstehen. Und die Spendensumme zeigt, dass du nicht falsch gelegen hast. Mach weiter so!

  • Avatar
    Mona
    24. Juli 2019 at 19:34

    Mach bitte unbedingt weiter mit dem, was du tust! UNBEDINGT! Das ist ja unfassbar, was da abging, das tut mir sosososo leid. Wenn es jemand nicht verdient hat, DANN DU!
    Fühl Dich gedrückt, unbekannterweise.

  • Avatar
    MiA
    24. Juli 2019 at 20:56

    Danke für deinen Mut und das, was du machst. Lass dich nicht unterkriegen, mach bitte weiter. Hater wird es immer geben. Aber engagierte Menschen wie du, denen die Umwelt am Herzen liegt und die andere zum Nachdenken motivieren, sind die Helden unserer Zeit.
    Alles Liebe und viel Kraft!

  • Avatar
    elias
    24. Juli 2019 at 20:56

    Danke für den wertvollen Eintrag und dass du weiter machst. Du bist mit deinem Wirken vielen ein Vorbild! Sehr authentisch. Danke!

  • Avatar
    Stefanie
    24. Juli 2019 at 21:00

    Ich habe den Aufruf verpasst und leider nur den ein oder anderen fiesen Kommentar gesehen. Schön, hier deine Erklärung zu lesen. Deine Gedanken sind nachvollziehbar, ich denke ich hätte dich auch unterstützt. Immerhin konsumieren ich deine Stories und Videos ohne zu bezahlen und ohne Unterbrechung. Deine Arbeit ist so wichtig und es ist schade, wie sie anscheinend doch unterschätzt wird. Würdest du viel Werbung schalten, hättest du sicher schnell viele Follower verloren. Du kannst es also sowieso nicht allen recht machen. Tut mir leid, das du das auf diese mega harte Art erfahren musstest! Schön, dass du zurück bist und ich freue mich auf weiteren wertvollen Content von dir!

  • Avatar
    Lencastre Olivia
    24. Juli 2019 at 21:34

    Liebe Lou,
    ich finde es nicht dreist, was du machst, aber die Leute, die diesen Shitstorm verursachen sind dreist! Du erklärst sehr genau, für was du das Geld benötigst und dass du es auch transparent zeigen wirst, für was es benötigt wurde, und das ja noch dazu „für einen guten Zweck“, für die Allgemeinheit (Bildung/Information) und für die Umwelt. Warum können Leute, die das nicht verstehen, nicht einfach ihre Klappe halten und halt kein Geld zur Verfügung stellen? Ist doch eine freie Entscheidung, die jeder für sich selbst treffen kann. Lass dich nicht unterkriegen und mach weiter so! LG Olivia

  • Avatar
    Verena
    24. Juli 2019 at 22:38

    Liebste Louisa,
    ich bewundere Dich mit allem was du bist und tust. Ich ziehe den Hut vor so viel Stärke und Mut, Aber genau das ist so sehr richtig, wichtig und die Welt braucht noch so viel mehr davon und von solch wundervollen Menschen, wie Du einer bist. Gehe weiter Deinen Herzensweg und glaube immer an das Gute. Und vor allen Dingen an Dich. Was eine wunderbare Frau. Danke für alles was Du bist, uns teil haben lässt und uns inspirierst. Du hast mein Interesse an Politik geweckt. Weil du es so schön greifbar, verständlich & mit so viel Herz machst. Von ganzem Herzen Dankeschön. Alles Liebe weiterhin für Dich & Deinen Herzensweg.
    Verena

  • Avatar
    Julia
    24. Juli 2019 at 22:41

    Hast du versucht den Leuten zu erklären warum du nicht nebenbei arbeite gehen kannst vielleicht auf 450€ Basis? Um so vielleicht etwas Ruhe rein zu bringen ?

  • Avatar
    Josch
    24. Juli 2019 at 23:04

    Hallo, Louisa. Ich folge Dir nun auch schon länger, angeregt durch einen Artikel über Dich und Deine Veränderung von dem Fitnessmädchen zur Nachhaltigkeitsaktivistin.
    Ich habe Dir auch in verschiedene Posts schon geschrieben und Dir positives geschickt.
    Es ist noch so deutlich zu spüren, wie sehr Dich diese Frage nach Geld und die Reaktionen darauf verunsichert haben!
    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Du sicherer wirst und durchhältst.
    Menschen wie Du sind ein Beispiel für positive Entwicklung, für das Leben, für die Zukunft. Ich will Dich nicht mit patetischem Müll vollschwafeln. Das würde Dir auch auf die Nerven gehen.
    Aber ich erlebe jeden Tag so viele Betonköpfe um mich herum…
    Du bist eine Pflanze, die ein Baum werden kann.
    Es ist schön, Dir Folgen zu dürfen!
    Und ich werde versuchen, monatlich daran zu denken, Dir eine kleine Eurosumme zu überweisen. Du tust das für uns alle!!!
    Viele liebe Grüße aus Köln
    Josch

  • Avatar
    Sarah
    25. Juli 2019 at 3:44

    Puh, ich möchte so so gerne etwas wertvolles und loyales schreiben & doch fällt mir aus der Sprachlosigkeit heraus nicht viel ein. Sehr geehrte „bösen Menschen“: schämt euch, fangt vor eurer eigenen Haustür an! Ganz viel Liebe, Respekt und Dankbarkeit aus Bali zu Dir! Deine Arbeit ist so verdammt wertvoll.

  • Avatar
    Conny Hempel
    25. Juli 2019 at 7:33

    Ich überweise dir sofort 20 € ! Bitte mach unbedingt weiter und bleib optimistisch!

    Du bist richtig!

    Danke…

  • Avatar
    Vivien
    25. Juli 2019 at 10:11

    Liebe Lou,
    ich kann deine Traurigkeit gut nachfühlen. Ich hoffe aber sehr, dass du die negativen Kommentare nicht zu sehr an dein Herz lässt. An erster Stelle sollte für dich deine eigene Gesundheit stehen und wie sehr sich dieser Shitstorm auf diese auswirkt, liegt allein in deiner eigenen Bewertung des Ganzen. Feedback ist bei diesem Job unheimlich wichtig, solange es konstruktiv und auf Augenhöhe ist. Ich finde es bewundernswert, dass du dich dazu entschieden hast, nach deinen persönlichen Werten zu leben und so viele Menschen daran teilhaben lässt. Ich würde mir für dich wünschen, dass du weiterhin daraus deine Kraft ziehst und dich nicht von den negativen äußeren Einflüssen entmutigen lässt. Denk immer an die Worte von der Barbara: Hass ist krass, Liebe ist krasser.
    Herzliche Grüße,
    Vivien

  • Avatar
    Julia
    25. Juli 2019 at 12:07

    Liebe Lou,
    es tut mir so unfassbar leid, wie fies und unmenschlich viele Menschen sich dir gegenüber verhalten. Für das, was du tust, gebührt dir ein Bundesverdienstkreuz. Du leustest so viel Aufklärungsarbeit auf eine charmante, direkte und nachvollziehbare Art, von der sich sämtliche Politiker und Parteien etwas abschauen können. Dass du nun auf Heftigste angefeindet wirst, weil du für deine harte Arbeit entlohnt werden möchtest, kann ich nicht nachvollziehen. Für jede Instyle und Fit for Fun haben die Damen und Herren ein paar Euro übrig, um nach der Lektüre keinen Deut schlauer zu sein. Für deine Arbeit, die so viel mehr wert ist und die Rettung unseres Planeten und damit auch das Leben der (noch kommenden) Familien all derjenigen schützt, die sich über dich aufregen, müsstest du eigentlich einen monatlichen Betrag verlangen. Die Menschen haben sich leider daran gewöhnt, über die sozialen Medien mit Werbung vollgepumpt zu werden. Sie konsumieren Dinge, die sie nicht brauchen, die den Planeten zumüllen und den Klimawandel vorantreiben. Sie „sparen“ 15% durch einen ganz tollen Influencerrabatt für die nächste unnötige Handtasche, Dose Proteinpulver oder wei´der Kuckuck. Dass ihnen ihre heiß geliebten Influencer damit wesentlich mehr Geld aus der Tasche ziehen und sich selbst ein schönes Leben gönnen mit Urlaub in den schönsten Hotels, gratis Klamotten und Co, scheint nur einem Bruchteil der blinden Follower klar zu sein. Wir dämlich kann man nur sein?
    Lou, ich finde dich beeindruckend. Du bist eine so starke Frau, dass ich Tränen in den Augen stehen habe, wenn ich daran denke, was du alles für uns tust.
    Ich möchte gerne für dich spenden, finde aber nirgends mehr die Daten dafür. Wie kann ich spenden?
    Fühl dich ganz lieb gedrückt und umgib dich viel mit deinen Liebsten! Du bist meine Heldin <3
    Liebe Grüße aus Mannheim, Julia

  • Avatar
    Karin
    25. Juli 2019 at 13:47

    Hallo Louisa,
    ich finde dich und deinen Blog toll und finde es sehr schade, dass viele Menschen einfach nicht verstehen, dass du nicht genug Geld verdienst, weil du sehr bewusst entscheidest, mit wem du Kooperationen eingehst… Dafür verdienen alle die gut, die ihr Gesicht und ihren Namen für jeden Müll hingeben, den sie in die Kamera halten, damit alle noch mehr unnützes Zeug konsumieren und den Klimawandel vorantreiben.
    Ich habe die Tage deinen Artikel über das Fliegen gelesen und wie du einen Gratisflug nach Mauritius abgelehnt hast. Stattdessen willst du das Geld, um z. B. mit der Bahn zu Treffen mit Politikern oder zu Interviews in Deutschland zu fahren. Ich finde so ein bewusstes Denken und Handeln einfach nur bewundernswert! Bleib, wie du bist!
    Viele Grüße
    Karin

  • Avatar
    Lisa
    25. Juli 2019 at 15:12

    So wichtig das es Leute wie Dich gibt!! Mach Bitte so weiter wie bisher- deine Arbeit ist so wertvoll 🌷

  • Avatar
    Ilene
    26. Juli 2019 at 6:45

    Liebe Louisa. Ich verfolge dich schon einige Jahre. Du bist mit ein Grund gewesen, weshalb ich wieder normal essen kann und angefangen habe mich für Nachhaltigkeit zu interessieren. Und weisst du was das tolle ist? Im Punkto Nachhaltigkeit konntest du nicht nur mich inspirieren. Ich änderte meine Lebensweise. Mein Mann zog mit. Mittlerweile ziehen eine Kollegin, meine Eltern und mein Bruder mit. RuckZuck sind mehrere Leute mit im Boot. Deine Arbeit ist sehr wertvoll und so wichtig. Mach weiter so. Ich weiss wie sehr solche Kommentare an den Nerven zehren können. Alles nur Neider, missgünstige Menschen die selbst in Ihrem Leben wahrscheinlich nichts erreicht haben, nicht geliebt werden, ein Leben führen, welches Sie unglücklich macht. Ja, und dann kommst du daher. Der perfekte „Brellbock“ um die eigenen Aggressionen und die eigene Unzufriedenheit an dir auszulassen. Es gibt so viele gemeinnützige Organisationen wie Peta,4Pfoten,Greenpeace etc die ebenfalls auf Spenden angewiesen sind um Ihre Arbeit weiter machen zu können. Also, hab kein schlechtes Gewissen. Davon abgesehen arbeitest du genauso wie andere Menschen auch. Nur eben anders. (Instagram) Und nebenbei noch deinen Online-Shop zu führen, ist auch arbeit. Das können nur Menschen verstehen, die selbst mal selbständig waren(inkl. mir :P) Ich hoffe du hörst nie damit auf das zu tun was du gerade tust. Du bist unglaublich wertvoll für diese Welt und eine ganz wichtige inspirierende Person für so viele junge Menschen. Grosses Herz für dich <3

  • Avatar
    Lisa
    26. Juli 2019 at 11:49

    Spende das Geld an ein Kinderheim oder Krebshilfe, der Rest ist unwichtig und eine Frechheit.
    Du warst oft genug in USA und hast teure Urlaube unternommen, hättest das Geld sparen können und einige Bahncards wären möglich.

  • Avatar
    Louise
    27. Juli 2019 at 9:26

    Liebe Louisa,
    Wenn ich das lese ist mir echt zum heulen zu Mute. Unglaublich, wie aus so einer Sache im Handumdrehen so eine fiese Nummer wird und was so dämliche Klatschzeitungen da auch noch zu beitragen. Fühl dich gedrückt, wir stehen hinter dir und lieben das was du tust! Darauf kommt es an. Ich hoffe sehr dass jetzt Ruhe einkehrt und du wieder voller Freude weiter machen kannst mit dem was du liebst. Bleib wie du bist.
    Liebe Grüße Louise

Hinterlasse eine Antwort