Alle Beiträge Selbstliebe

The Great Unknown

Liebeskummer ist ein Arschloch. Nicht immer. Aber immer dann, wenn man das Gefühl hat, dass das Universum keinen Platz mehr für einen hat. Es schmerzt. Es dauert. Und manchmal macht es einen verrückt. Man kann noch so hoffnungsvoll und positiv durchs Leben gehen. Manchmal reißen uns unsere Gefühle für eine bestimmte Zeit den Boden unter den Füßen weg. Und das ist okay. Es ist okay, die Gefühle zuzulassen. Wir denken nämlich viel zu oft und fühlen zu wenig. Liebeskummer kann eine Woche, zwei Monate, ein Jahr oder unser ganzes Leben lang anhalten. Unser eigenes Drehbuch schickt uns das Leben vorher nicht zu, damit wir es durchlesen können. Das Leben wirft uns ins kalte Wasser und verlangt, dass wir anfangen, während der Dreharbeiten zu verstehen. Zu fühlen. Zu hoffen. Zu hinterfragen. Zu scheitern. Und weiterzumachen.

Und auf ganz bestimmten Seiten des persönlichen Drehbuchs, steht eine Sprache, die man nicht lesen oder sprechen kann. Das sind die Momente im Leben, die man nicht verstehen mag. Sie stehen nicht im Drehbuch und es gibt keine Anleitung, wie man aus der Sache wieder rauskommt. Man weiß nur, dass das Drehbuch weiterhin gefüllt werden muss. Mit Emotionen, Gefühlen, Erfahrungen, Hoffnung, Liebe und Zuversicht. In einem Hollywoodfilm wird immer alles gut. Entweder nach ein paar Tagen, einem Jahr oder dann, wenn man seinem Liebeskummer irgendwo irgendwann zufällig über den Weg läuft. Leider ist das Leben nicht immer ein Hollywoodfilm. Hätte ich die Möglichkeit gehabt, vorher etwas in mein Drehbuch reinzuschreiben, dann hätte ich mich selbst an folgendes erinnert: Der Moment, wo du einen Menschen davon überzeugen musst dich wahrzunehmen, ist in Wirklichkeit der Moment wo du gehen solltest. Gehst du aber nicht, spielst du mit dem Feuer.

Ich habe mit dem Feuer gespielt und verloren. Und es schmerzt. Es fühlt sich unfair an. Es fühlt sich falsch an, ein emotionaler Mensch zu sein. Man weint. Man träumt. Und dann steht man irgendwann auf und rettet weiter die Welt, obwohl man sich nicht selbst retten konnte. Hinter jedem Lächeln kann auch mal ein falsches Lächeln stecken. Auch bei mir. Ich habe aber kein Rezept dagegen. Ich könnte euch jetzt die weisen Worte meiner besten Freundin weitergeben. Wohlwissend, dass man darauf nicht hören möchte und nicht daran glaubt. Ich könnte euch sagen, dass nächste Woche alles wieder gut ist. Wohlwissend, dass ich euch das nicht versprechen kann. Was ich euch und mir aber sagen möchte ist, dass man nicht aufhören sollte an das Schicksal zu glauben. Alles im Leben hat einen Sinn. Und früher oder später erkennt man den Sinn dahinter. Und dann kann man sein persönliches Drehbuch fortsetzen. Bis dahin kann es ungemütlich werden – besonders dann, wenn man mit sehr emotionalen Genen auf die Welt gekommen ist.

Und genauso wie beim Welt retten gilt auch hier, dass man die Hoffnung niemals aufgeben sollte. Lasst Gefühle zu, wenn sie sich richtig anfühlen. Fühlt das, was euer Herz euch vorgibt. Und nur, weil Gefühle nicht erwidert werden, bedeutet das nicht, dass ihr etwas falsch gemacht habt. Ganz im Gegenteil. Es braucht sehr viel Stärke, jemanden in seine Welt hineinzulassen. Und diese Stärke kann euch niemand mehr nehmen. Vielleicht ist Liebeskummer gar kein Arschloch. Vielleicht ist Liebeskummer einfach eine Lektion, die zu unserem Leben dazugehören muss. Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für unsere Augen unsichtbar.

 

 

Das könnte dich auch interessieren

17 Kommentare

  • Avatar
    Antonia
    14. Januar 2019 at 22:01

    Wahnsinnig ehrlich, gut und wahr! Könnte so ähnlich aus meinem Tagebuch stammen. Danke! Was ich gelernt habe ist, dass der Zeitpunkt kommen wird, an dem man erkennen kann, wozu der Schmerz gut war und dann weiß man warum man es erleben musste. Vielleicht um an etwas erinnert zu werden oder etwas zu lernen, was einem später so einiges erklären kann! Mach weiter so, ich verfolg dich wahnsinnig gern ?

  • Avatar
    Pia
    14. Januar 2019 at 22:40

    Diese Erfahrung mache ich gerade auch. Und sie ist absolut scheiße! Mir ist schlecht. Ich hab Bauchschmerzen. Mein Herz tut mir weh. Ich hoffe auch, das irgendwo ein Sinn dahinter steht! Den ich irgendwann erkenn! Wenn ein wenig Graß über mein kaputtes Herz gewachsen ist.

  • Avatar
    Caro
    14. Januar 2019 at 23:40

    So wahre Worte!

  • Avatar
    Mary
    15. Januar 2019 at 0:14

    Liebe Louisa,
    danke für diesen hammer ehrlichen und tiefgründigen Beitrag! Ich gehe im Moment selbst durch diese Zeit durch – die Zeilen die du geschrieben hast berühren mein Herz total! Danke, dass du so offen, ehrlich und vor allem authentisch bist – so wie du bist bist du eine Bereicherung für soo viele Menschen. Du erinnerst mich dadran, nicht aufzugeben, egal wie schmerzhaft diese Erfahrung ist.

  • Avatar
    Deborah
    15. Januar 2019 at 5:06

    Wunderschöner Blogpost. Hat mich mitten im Herz getroffen. Ich hoffe, dass der Liebeskummer nicht das ganze Leben anhält oder man sich damit arrangieren kann. Du bist unglaublich inspirierend Lou ?

  • Avatar
    Anna-Maria
    15. Januar 2019 at 9:28

    Das ist ein wundervoll geschriebener Text. Du hast du recht mit dem Schicksaal und deine Worte berühren sehr. Ich glaube auch daran. Vor allem, weil ich das erlebt habe. Mein erster Freund, meine große Liebe hat mich damals verlassen. Einfach so wie das ist, wenn man sich auseinander lebt. Ich habe Monate lang eigentlich 3 Jahre Liebeskummer gehabt und vieles versucht, um ihn zu vergessen. Ich habe mich gefragt WARUM? So vieles habe ich für ihn gemacht und hätte ich ohne ihn anders gemacht. Darüber habe ich mich geärgert. ABER jetzt weiß ich warum. Weil ich sonst meinen jetzigen Partner, meinen Ruhepol, nie kennengelernt hätte ohne die Entscheidungen die ich wegen meinem Exfreund getroffen habe. Ich wäre ohne ihn nicht nach Berlin gezogen und hätte dieses Studium gemacht (auch wenn ich den Job leider absolut nicht mag und aber letztlich machen muss). Ohne das Studium hätte ich die eine Kurskammeradin nicht kennengelernt die mich letztlich meinem jetzigen Partner vorgestellt hat. Deshalb Danke ich meinem Exfreund für alles und auch den Liebeskummer den ich damit verbunden hatte. Denn jetzt bin ich im privaten einfach zufrieden und angekommen.
    Danke Lou für deinen Text, der hat dieses Gefühl einmal mehr bewusster werden lassen.

  • Avatar
    Viola
    15. Januar 2019 at 12:36

    Ich hab das vor 3 Jahren durchgemacht und es hat sehr lange gedauert, darüber hinweg zu kommen und das, obwohl ich diejenige war, die gegangen ist. Es schmerzt trotzdem sehr und wird es auch immer. Hatte es einen Sinn? Ja, denn ich bin heute wieder glücklich, glücklicher als ich es jemals war. Und leider kann ich nur mit einem altbekannten Spruch aufwarten: die Zeit heilt alle Wunden. Aber diese Zeit braucht es eben auch…. weitermachen, wieder aufstehen, andere Themen im Leben suchen, die einem gut tun und motivieren. Ich wünsche Dir liebe Lou und auch allen anderen, die das lesen alles Gute!

  • Avatar
    Pia.plzn
    15. Januar 2019 at 20:03

    Ich finde deine Ehrlichkeit und Tiefgründigkeit in dem Text sehr schön, auch wenn ich dir nicht in allen Punkten zustimme – was man ja auch nicht muss, es ist schön sich mit vielen, verschiedenen Standpunkten auseinander zusetzen. Ich glaube nicht an Schicksal oder ähnliches, und bin eher so der Auffassung, dass nichts einen Sinn hat. Kingt auf viele total negativ, so ist es aber nicht. Ich verstehe das eher so als Form von positivem Nihilismus. Im Leben hat nichts einen Sinn (so von Natur aus), aber man kann Dingen einen Sinn geben. 🙂

  • Avatar
    Hannah
    16. Januar 2019 at 9:49

    Danke Lou für diese warmherzigen und wahren Worte!
    Wenn man so eine Zeit durchgemacht hat oder noch gerade mitten in einer solchen steckt, dann helfen deine Worte. Man denkt wirklich im ersten Moment man wird nie wieder glücklich werden und der Schmerz lässt einen nicht los. Aber ich glaube auch an Schicksal und das alles seinen Sinn hat…es braucht eben mal weniger und mal Jahre Zeit bis man diesen erkennt. Man muss die Gefühle zu lassen, darf sich aber von diesen auch nicht abwenden lassen auf andere Dinge zu schauen.
    Bei mir war es so, dass ich von einem auf den anderen Tag verlassen worden bin….ohne eine Erklärung und das nach 5 Jahren Beziehung. Es schmerzt sehr. Aber das Leben ist was schönes und man hat eben nur dieses eine….also muss man das beste daraus machen.
    Danke Lou, du inspirierst wundervoll !

  • Avatar
    Vivien
    16. Januar 2019 at 10:21

    Liebe Louisa,
    mach weiter so. Sei weiter so ehrlich und emotional. Das ist in meinen Augen etwas sehr Schönes an Menschen.
    In solchen Momenten greife ich auch gerne das Zitat auf „Das Leben ist wir ein Fahrrad. Man muss sich bewegen um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.“
    Das gilt besonders für die emotionaleren Menschen unter uns. Fühlt, lasst es raus, erlaubt es euch, so bleibt ihr in Bewegung. Da bin ich mir sicher.

  • Avatar
    Katrin
    16. Januar 2019 at 10:34

    Liebe Lou,

    fühl dich ganz fest gedrückt!
    Du bist nicht allein damit. Auch ich habe mit dem Feuer gespielt und verloren.

    Vielleicht hilft dir dieser Gedanke:
    Jeder Mensch kommt in dein Leben, um mit dir etwas zu lernen. Damit du dich weiterentwickeln kannst in genau dieser Phase deines Lebens.
    Hast du es bereits gelernt, wird es Zeit zu gehen für diesen Menschen, weil er seine Rolle in deinem Leben erfüllt hat und dir nichts weiter beibringen kann.

  • Avatar
    Anna
    16. Januar 2019 at 11:09

    So wahre Worte, die so nahe gehen !Danke für den Einblick in deine Gefühlswelt!

  • Avatar
    Soulmate
    16. Januar 2019 at 12:49

    Toller Beitrag und so wahr:) Im Grunde ist es die größte Lernaufgabe in unserem Leben. In erster Linie uns selbst zu lieben..dann ist es egal wer dich liebt<3 Die Verlustangst plötzlich allein da zustehen allein den Kampf meistern zu müssen. Wieder das Vertrauen in sich selbst zufinden,dass man doch alles schaffen und erreichen kann und der Partner dazu im Grunde „nur“ die Sahne auf dem Eis ist,wenn man das begriffen hat dann ist alles deutlich einfacher,denn den Weg in diesem Leben hat jeder für sich gewählt unsere Intuition ist unser Wegweiser<3 Liebe schmerzt nicht. Liebe Lou alles kommt zum rechten Zeitpunkt<3 Viele liebe Grüße

  • Avatar
    Sophia
    16. Januar 2019 at 18:46

    Liebe Louisa, vor nun mehr als 4 Jahren hat eine Nacht und ein Satz meine ganze Welt zerschlagen – „ich hab dich nicht mehr lieb!“ – es klingt heute noch in meinen Ohren als wenn es gestern gewesen wäre. Tiefer Schmerz, Trauer, Wut und Unverständnis machten sich breit. Nach über 7 Jahren Beziehung und nur 2 Tagen Rotz und Wasser heulen sagte man mir, ich sollte mich wieder fassen. Ging nicht – ich war tot, leer, allein. Viel Reden mit lieben Nahestehenden und Sport haben mir dann geholfen dem Leben einen neuen Sinn zu geben. Bester Spruch ever: Zeit heilt alle Wunden. Pass auf dich auf und lass der Zeit ihren Lauf! Alles Liebe Sophia

  • Avatar
    Annette
    18. Januar 2019 at 11:10

    Wahnsinnig schöner Beitrag…! 🙂

  • Avatar
    Laura
    20. Januar 2019 at 10:23

    Wow, besser könnte ich meine derzeitige Situation nicht beschreiben! In den emotionalsten von uns schlummert so viel Liebe, die wir in der Welt verbreiten wollen, dass gar nicht genug Raum dafür zu sein scheint bzw die Menschen nicht bereit dazu snd. Wir sind gewohnt und werden dazu erzogen stets professionell und emotionslos zu reagieren, um Erfolg zu gewährleisten und Verletzungen zu vermeiden. Letztendlich ist das aber der Grund, warum so viele so arge Probleme haben. Wir sollten wieder mehr zu uns, unserer Intuition und unseren Emotionen zurückfinden.?

  • Avatar
    Elias
    12. März 2019 at 22:50

    „Der Moment, wo du einen Menschen davon überzeugen musst dich wahrzunehmen, ist in Wirklichkeit der Moment wo du gehen solltest. Gehst du aber nicht, spielst du mit dem Feuer.“ Ein Kernpunkt in der Sache. Schwer zu akzeptieren…

Hinterlasse eine Antwort